www.music-newsletter.de

Du befindest Dich in der Rubrik ELECTRONIC CDs. Hier sind Infos zu CDs aus den Bereichen Techno, Electronic, Ambient, Trance, House & Chillout die im Jahr 2014 vorgestellt worden sind. Hier stehen Infos zu den Alben “”Geonosis” von TOZZY aus Italien, “The Hell Of Icarus” von NECROPSYK, “Leranti” von MIDDLE MILK aus Schweden, “30” von KRUSTY aus Montenegro, “Patchwork” von UNKNOWN REALITY aus der Schweiz, “Love Death Immortality” von THE GLITCH MOB, “Tone Poetry” von BLACK SWAN, “In Float” von RICHARD GINNS, “The Never Ending Celebration” von BUVETTE aus Frankreich, “Ambient Spirit” von JENS BUCHERT aus Deutschland, “Music For Spas” von XNX und “Til Death” von AESTHETIC PERFECTION.

Electronic CDs 2014

Neue Electronic CDs

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TOZZY “GEONOSIS”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Tozzy - Geonosis

TITELVERZEICHNIS:

01.  Endor (Moon)
02.  Yavin
03.  Subterrel
04.  Geonosis
05.  Anoat
06.  Midi-Chlorian

Label: Hypnus Records
Web: http://hypnusrecords.com/

Time:

08:13
06:52
10:09
06:23
07:36
07:42

xxxx
xxxx

AMBIENT TECHNO

Für Fans von:  Arsanthania - Docetism - Alec Holowska - Yuka

ITALIEN

Wie sich die Musik im Genre „Techno“ geändert hat, können gerade die älteren Musikfans, die sich seit Ende der Jahre mit dieser grossartigen Musik, der “Andersgeartete” freilich heute immer ratloser gegenüber stehen, nachvollziehen, wenn sie sich mit neuem Stoff wie dem Album „Geonosis“ von TOZZY auseinandersetzen. Während minderbemittelte „Komponisten“ – hier beziehe ich mich mit diesem Ausdruck lediglich auf das kompositorische Vermögen dieser „Spezialisten“ – immer nur das gleiche Süppchen aufkochen (Namen will ich an dieser Stelle mal nicht nennen, sonst sprengen die daraus bündelnden Droh-Mails wieder unsere Postfächer), gibt es Produzenten, DJs, Remixer und sonstige helle Köpfe, die es den Entdeckern ferner & fremder Welten gleichtun und die empathisch in ihre geliebte Materie eintauchen, um immer wieder eine Symbiose mit ihr einzugehen. Hinter dem Pseudonym TOZZY steckt der italienische Klangkünstler Luigi Tozzi, der auf seinem neuen Longplay einen spannenden Mix aus Deepbass, astronomischer Wohlfühlatmosphäre und dezent wirbelnden Techno Vibes erschaffen hat. Das mit Sicherheit durch die „Star Wars“-Trilogie inspirierte „Endor (Moon)“ oder „Yavin“ sind nicht unbedingt Titel, die künftige nächtliche Raves in ekstatische Stimmung bringen, passen aber gut als Hintergrundbeschallung für das atemlose Treiben im kosmonautischen Leerraum, in dem Begriffe „Trance“, „Chillout“,  „Downbeat“, „Deep House“ und „Glitch“ gerade nach einem perfekten Virusträger suchen. Empfehlenswerter Anspieltipp: Der tanzende Asteroiden-Reigen im 10minütigen hypnotischen „Subterrel“.

VÖ: 27.06.14

Verfügbar: CD & digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://hypnus.bandcamp.com/album/geonosis

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

NECROPSYK “THE HELL OF ICARUS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRO

Für Fans von:  Agapesis - Suicide Commando - Cyborg Attack

USA (IDAHO)

Guttural kreischende Stimmen, kettensägendröhnende verzerrte Klangkaskaden und stampfende Electro Beets sind das Markenzeichen von NECROPSYK, die ihrem Debüt „The Fall Of Icarus“ die erweiterte Fassung „The Hell Of Icarus“ folgen lassen. 62:47 Minuten gibt es zuckende Radikalblitze, die zum Tanzen animieren oder einfach zum unheilschwangeren „die Birne volldröhnen“. Nicht ganz so effektiv wie beispielsweise die zerstörerischen Mörderhämmer der belgischen „Agapesis“, aber doch jederzeit geeignet, für entsprechendes Entertainment bei nächtlichen „Industrial-Pogo-Grillfeten“ in verlassenen Schlachthäusern zu sorgen. Die Highlights der einstündigen Deluxe Edition: Der treibende Titelsong, der Cha-Cha-Elektro-Punker “A Calling Ungodly” und das höllische Ungemütlichkeit verstrahlende “Optivus Callixtus”

Necropsyk - The Hell Of Icarus

VÖ: 01.06.14

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://necropsyk.bandcamp.com/album/the-hell-of-icarus-tfoi-deluxe-edition

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MIDDLE MILK “LERANTI”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRO

Für Fans von:  Hypster - Axrun - Digital Junkiez - Kill FM

SCHWEDEN

Die besten Tracks des schwedischen Produzenten – zusammengefasst auf einem Album – natürlich mit von der Partie: Der Elektro House Knaller „Disco“, der am Ende des letzten Jahres die Tanzflächen der skandinavischen Genre Clubs stürmte, liegt gleich in 2 Versionen vor – ebenfalls hörenswert: Der technoid quakende Ententanz „Duckhouse“ und wer danach die Nase von Viechern noch nicht voll hat, geht einfach rein ins „Froghouse“. Der Electro-Swinger “Birds” (eine Hommage den französischen Jazz Gitarristen Djano Reinhardt)  sorgt für gute Laune – schade, dass auf den fetzigen „Morgan Hicks Remix“ verzichtet wurde. Charakteristisch für den Sound des Schweden ist “Oh!”: Klingelnde Spielautomaten kreuzen sich mit verzerrten Rock Gitarren, im Hintergrund läuft eine kosmonautische Cocktailparty und alle reiten sie vergnüglich auf einem blubbernden Bass Loop.

Middle Milk - Leranti

VÖ: 14.04.14

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Alle Tracks als Stream: https://soundcloud.com/middlemilkmusic

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Verschiedene Interpeten “Chill On The Dock Of The Bay Vol 4” Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DOWNTEMPO

Für Fans von:  Chillout - Downtempo - Electronic Lounge

SAMPLER

Der an einen Klassiker von Otis Redding angelehnte Titel “Chill On The Dock Of The Bay” ist der vierte Sampler der Reihe, die vom Label “Deckchair Hire Records“ veröffentlicht wird. „Balearic Downtempo“ nennen die Verantwortlichen den Mix, der auf dem 72minütigen digitalen Album zu hören ist: 20 Chillout Grooves für die Cocktail Party am sonnigen Nachmittag oder zum Abhängen nach einem stressigen Arbeitstag. Ob die zum Teil kitschig-erotischen Stücke gefallen, muss jeder für sich verantworten, als Beispiel dafür soll der mit „big Tits“ und „licking tongues“ ausgestattete „Lesbo Mistress Mix“ von „Tonodi“ erwähnt sein, der vom Duo MAG TWO ENSEMBLE verbrochen worden ist. Highlights: Der „Bossa Cocktail“ von MICHAEL TOOD und das Downtempo-Mysterium „Hot Chocolate“ von KEY OF DREAMS FIFTHEEN

Various Artists - Chill On The Dock Of The Bay 4

VÖ: 18.06.14

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Noch mehr Genre-Stoff:  http://www.youtube.com/user/ChilloutMusicChannel

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KRUSTY “30”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

AMBIENT

Für Fans von:  Chill Quadro - Marco Zappala -  Carpatica

MONTENEGRO

Das Album „30“ beginnt ruhig & ambient - gut geeignet, um Patienten zu heilen, die an akuten Einschlafstörungen leiden. Aber der erste Eindruck täuscht wie so oft im elektronischen Bereich, bereits beim nachfolgenden „Personal Philosophy“ dürften Bettlägerige zappelnd aus der Kiste fallen, Nikola Krivokapic ist der montegrinische Produzent KRUSTY, der sich bereits auf einigen Genre-Samplern wie der hauseigenen „Clubland Lounge“ Reihe verewigt hat, stellt jetzt sein Debüt Album beim Hamburger Label „Clubland Records“ vor. Anspieltipps sind der Chiller „Forte Mare“, das von träumerischen Loops überlagerte “Midnight In Meljine” und die chillige Wohlfühlatmosphäre „La Pendula“. Die langweilige Piano-Etüde „Levanat“ jedoch, die allenfalls  Grundschulniveau erreicht, hätte der Komponist jedoch besser in seinem Homestudio gelassen.

Krusty - 30

VÖ: 09.05.14

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://krusty.okchn.org/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

UNKNOWN REALITY “PATCHWORK”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

AMBIENT

Für Fans von:  Upper Astral - Steve Roach - Mychael Danne

SCHWEIZ

UNKNOW REALITY ist das Projekt von Ralph K. Freund, „Patchwork“ ist sein Debüt – gespickt mit ambientem Chillout & esoterischen Downtempo-Grooves. Dem Produzenten, der mit dem „Ableton Live“ und dem „Steinberg Cubase“ komponiert, kommt zu Gute, dass er jahrelang im Psytrance-Umfeld tätig gewesen ist und selbst Gitarre & diverse Perkussionswerkzeuge spielt. Dadurch gelingt es ihm, einen starken Mix aus elektronischen Schleifen und „handgemachten“ Instrumenten zu kreieren. Anspieltipps sind „Free Thoughts“ sowie das indisch angehauchte & beruhigungstherapeutisch groovende „Calm Down“ (erinnert an die Musik der 90er Jahre Projektband des Produzenten „Tricky“ – Insider denken jetzt richtigerweise sofort an „Massive Attack“). 72 Minuten gibt es tolle Klangkollagen, die mit zum besten gehören, das es bisher genrebedingt im neuen Jahr gegeben hat.

Unknown Reality - Patchwork

VÖ: 29.04.14

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://unknownreality.bandcamp.com/  &  http://www.solarspectrum.ch/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CONTAINER “ADHESIVE” (EP)     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

TECHNO

Für Fans von:  TO22 - Nahradnik - Facegrinder - Crash Course

ENGLAND

Wenn irgend jemand wieder mal behaupten sollte, „Techno“ sei ’ne Droge, entgegnet ihm <Stimmt!> und schiebt ihm diese CD von CONTAINER in die Ohren. Brummende Bass-Loops, knarzend-sägende Geschwindigkeitsdrucker und pfeifende „White-Noise“ Rauschwellen, verziert von mysteriösen Geräuschen. Blubbernde Wackelpudding-Riffs gepaart mit auf Schiefertafeln kratzenden „Freddie-Krüger“- Messingkrallen. Hypnotisch treibende Klangwellen – hätte ich fast noch vergessen zu erwähnen vor lauter Begeisterung. Techno im Jahr 2014 – frisch & lebendig – Acid House trifft auf Minimal House trifft auf Industrial Noise. Hinter dem Pseudonym steckt Ren Schofield, in der Szene als God Willing bekannt. „Adhesive“ ist das erste Scheibchen, das er über das spanische Label „Liberation Technologies“ veröffentlicht hat. Phätttt!

Container - Adhesive EP Vinyl

VÖ: 20.01.14

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.ijustlivehere.org/container/index.html

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

AESTHETIC PERFECTION “’TIL DEATH”      Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRO POP

Für Fans von:  X-Fusion - Wynardtage - Panic Lift - Faderhead

USA (KALIFORNIEN)

Poppige Dark Wave Gesänge, eine kreischende Metal Stimme, Marschmusik und synthetisch erzeugte Friedhofsglocken? AESTHETIC PERFECTION sind Tim Van Horns (Drums), Elliot Berlin (Keyboards) und Projektgründer Daniel Graves, der im Studio alles alleine macht – Electro Fans haben den Namen schon oft gelesen – unvergessen die hammerharten Remixe für die Bands „Combichrist“, „Hocico“ oder „Suicidal Romance“. Im vierten Studio Album geht es etwas gepflegter zu: „Lights Out (Ready To Go)“ erinnert an die Musik von „Depeche Mode“, im EBM-poppigen tickt ein überdimensionaler Wecker zum 120-bpm-Takt und zur roboterisierten Sequenzer-Stimme. Die grösstenteils analog erzeugten Grooves wirken in der Summe antiquiert, aber letzten Endes ist es immer der Song der zählt, und da können die Elektroschlager „Death Rattle“ und „The Dark Half“ auf jeden Fall punkten!

Aethetic Perfection - Til Death

VÖ: 11.02.14

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.aesthetic-perfection.net/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists “BPM001 Mixed By Art Department”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DEEP HOUSE

Für Fans von:  SethdariuS - Tom Ellis - Raffa FL - Ugo Carrano

KANADA

Der kanadische Techno Spezialist Kenny Glasgow und Landsmann Jonny White, Produzent, Sänger & Gründer seines eigenen Labels in einer Person, haben sich 2009 zum Projekt ART DEPARTMENT zusammengefunden, auf dem Album “BPM001” frönen die Beiden ihrer Liebe zum „Deep House“ und stellen der Dancefloor Community Acts vor, die wie sie selbst beim 10tägigen international renommierten Genre-Festival “BPM” in Mexiko aufgetreten sind – der digital verfügbare Longplay beinhaltet 14 starke Deep House & Electronica Tracks (Spielzeit: 113:38 Minuten) und wer auf Tribal House, Trance & technoiden Chillout steht, wird Spass haben - mein persönlicher Fave ist „Lonely Stars In Open Skies“ von Maher Daniel & Jon Charris  – als Bonus gibt es den für DJ-Pinkelpausen geeigneten ununterbrochenen 76minütigen „Art Department DJ Mix“.

Art Department - bpm001 mixed by

VÖ: 04.02.14

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/artdepartment

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

THE GLITCH MOB “LOVE DEATH IMMORTALITY”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRONIC

Für Fans von:  J Dilla - Nick Zammuto - Autechre- Unicorn Kid

USA (KALIFORNIEN)

THE GLITCH MOB sind ein Trio aus Los Angeles, in dem Edward Ma, Justin Boreta und Josh Mayer an experimentellen Soundkollagen basteln. „Love Death Immortality“ heisst der zweite Output, der wie der 2010er „Drink The Sea“ beim  Label „Glass Air Records“ veröffentlicht worden ist. Die musikalische Ausrichtung heisst „Glitch“, darunter versteht der geneigte Fan elektronische Musik, die mit analogen Sounds wie Vinyl-Knistern und Verzerrungen sowie  ultratiefen Bässen und zeitgenössischen Drum’n’Bass-Attacken gepaart wird. Highlights sind das pressluftgehämmerte „Mind Of A Beast“, das Grimestep-Monster  „Our Demons“ mit AJA VOLKMAN, die hauptberuflich als Frontfrau der Rock Band “Nico Vega” am Mikrofon steht und das superbe Dubstep-Donnerwetter: ”Can’t Kill Us“, das es bei Newsletter-Aktivierung derzeit als kostenlosen Download gibt.

The Glitch Mob - Love Death Immortality

VÖ: 11.02.14

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.theglitchmob.com/   &  https://soundcloud.com/theglitchmob

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BLACK SWAN “TONE POETRY”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DRONE

Für Fans von:  Atrium Carceri - Dahlia’s Tear - Kammarheit

USA (NEW YORK)

Was wie “Shine On You Crazy Diamond” von Pink Floyd beginnt, entpuppt sich als kosmonautischer Ausflug in die Undurchdringlichkeit des Weltalls. Dark Ambient und Neo Classical sind die Attribute, mit denen das New Yorker Projekt BLACK SWAN seine Kompositionen umschreibt. 52 Minuten lang gibt es langsam schwebende Modulationen – nicht gerade sehr kurzweilig – aber doch irgendwie schaurig schön. Und wer im Sternenkreuzer Platz genommen hat und die Meteoriten an den Fensterscheiben vorbeifliegen sieht, wird - wie im “Psalm” zu hören - erstaunt feststellen, dass es in der Weite des Alls sogar engelsgleiche Chöre gibt. In „Beloved“ klimpert ein hinter Nebelwolken und viel Echo & Hall versteckter Pianist ein paar Sonaten. Beim Kauf der physikalischen CD (erscheint am 01. Februar) gibt es automatisch den Code zum Download der digitalen Kopie hinzu.

Black Swan - Tone Poetry

VÖ: 17.01.14

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: www.swanplague.com  & http://blackswan.bandcamp.com/album/tone-poetry-2014

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

RICHARD GINNS “IN FLOAT”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRONIC

Für Fans von:  Pspiralife - Ludique - Artificial Happiness

ENGLAND

In Eigenregie hat der (eigenes Zitat) „Klangkünstler“ (und auch als Fotograf tätige) RICHARD GINNS sein zweites Longplay Album „In Float“ veröffentlicht. Den Zuhörer erwarten ambient-elektronische LoFi-Sounds, die ich allesamt in der Schublade “Minimal Avantgarde” einordne. Die 6 Eigenkompositionen hat der Hobbymusiker aus Manchester für sein kürzlich gegründetes eigenes Label „Woven Loop Records“ auf einer analogen 4-Track-Bandmaschine, wie sie Ende der 80er Jahre hip gewesen sind, aufgenommen. Absolut keinn Stoff für gutgelaunte Chillout- Fetischisten, die auf dezente Grooves schwören und klare & transparente Schönheit bevorzugen. Findige Therapeuten besorgen sich das nur digital verfügbare Album, um höchstkomplizierte Fälle von Ein- und Durchschlafstörungen zu heilen. Anspieltipp: Das finale „White Noise/New Age”-Abenteuer „Gentle Resolve“

Richard Ginns - In Float

VÖ: 22.01.14

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://wovenloop.tumblr.com/https://soundcloud.com/richard_ginns

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

XNX “MUSIC FOR SPAS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

AMBIENT

Für Fans von: Michal Jacaszek - Pan Sonic - Kompleksi

PORTUGAL

„Music For Spas“ heißt das neue Werk des portugiesischen Produzenten  Ilidio Chaves - 75 Minuten lang gibt es ein vergnügliches Potpourri von galaktisch schwebenden Nebelschwaden und alptraumhaften Klängen, die ich teilweise zuletzt gehört habe bei meiner Kernspintomographie, als ich in eine Röhre geschoben worden bin und mir der technoide Sound der mich gerade scannenden Maschine die Ohrenfelle weich gehämmert hat. Der Käufer des digitalen Albums hat die Wahl zwischen den 10 Einzel-Stücken oder dem 80minütigen „Continous Mix“. Wer sich für die physikalische CD entscheidet, wird mit einem USB-Stick (beinhaltet einen Film) und einem Stück Lavendel-Seife belohnt. Zur Nachahmung empfohlen – bei der nexten „Stones“-CD erwarte ich einen USB-Stick mit „homemade videos“ der Band und eine von Keith Richards signierte „Jack Daniels“-Flasche.

XNX - Music For Spas Jul 2014

VÖ: 14.07.14

Verfügbar: Limited CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Trailer zum Album: http://vimeo.com/97313191

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BUVETTE “THE NEVER ENDING CELEBRATION”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SYNTHIE POP

Für Fans von: Aqua Nebula Oscillator - Flavien Berger

FRANKREICH

Müder Mix aus Electronic & Synthie Pop, den der französische Produzent BUVETTE anbietet. “The Never Ending Celebration” gleicht eher einem tiefen, niemals endendem  Dornröschenschlaf. Einzig das Highlight „Living In A Painting“ bricht aus dem trägen Verhaltensmuster aus und erfreut ob seiner gut tanzbaren Electro-Vibes (mit 120,0 bpm im Bereich „Minimal House“ einsetzbar)! Das leider nur sehr kurze (02:14 Minuten) „The Curse“ streift ansatzweise die Dark Wave Rock Schublade und zeigt  was möglich gewesen wäre, wenn der ideelle Funkenflug etwas länger beim Komponisten verweilt hätte. Wie fast alle Veröffentlichungen vom französischen Label „Pan European Recordings“ gibt es auch dieses Album in einer limitierten Vinyl-Edition. In diesem Falle: Schade um das Rohmaterial!

Buvette - The Never Ending Celebration

VÖ: 07.07.14

Verfügbar: Limited CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

 https://soundcloud.com/pan-european-recording/sets/buvette-the-never-ending-celebration 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MORD FUSTANG “ALL EYES ON MORD FUSTANG 2”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

GLITCH HOP

Für Fans von: Alva Noto - Frank Bretschneider - Ryoji Ikeda

ESTLAND

„Glitch Hop“ ist die gelungene Kombination der stilistischen Bereiche „Techno“, „Trip Hop“, „Nu Disco“ & „Hardware Noise“ – alles an musikalisch-elektronischen Klangbildern ist erlaubt – entwickelt hat sich das Subgenre – begonnen bei den experimentellen Anfängen elektronikbegeisterter Keyboarder Ende der 60er Jahre – Mitte der 90er Jahre bis zur heutigen vor allem bei Electronic Fans geschätzten Sparte. Der Produzent MORD FUSTANG (lustige Wortspielerei) bietet auf seinem zweiten Album „All Eyes On Mord Fustang 2“ ein Sammelsurium aus Electronic House, Dubstep und Funky Nu Jazz, Highlights & Anspieltipps sind das brummende „Champloo“, das mit fröhlich-irisch-bretonischen Melodien angereicherte „Something A Bit More“, der Electro-Dancefloor-Hammer „Lick The Rainbow“ und der zauberhafte 2step-Dröhner „Misguided Frehman“.

Mord Fustang -  All Eyes On Mord Fustang  2

VÖ: 14.04.14

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/mordfustang  &  http://mordfustang.net/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

JENS BUCHERT “AMBIENT SPIRIT”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

CHILLOUT

Für Fans von: Amberland - Christopher Willits - Larry Rhodan

DEUTSCHLAND

„Aural Relaxing“ trifft’s am besten, wenn man die Musik umschreiben möchte. JENS BUCHERT hat sich den Titel für sein Album gut überlegt, der ambiente Geist schwebt durch die 17 Tracks und lässt eine verzauberte Atmosphäre vor Ohren und Fantasie des Zuhörers entstehen. Der Musiker ist schon seit über 20 Jahren im elektronischen Umfeld unterwegs und hat wie ein Chamäleon mit unterschiedlichen Pseudonymen gearbeitet und immer eindrucksvolle Farbtupfer hinterlassen. Die meisten bisherigen CDs sind ausverkauft, aber digital verfügbar in einschlägigen Onlineshops. Die 73minütige musikalische Reise bietet wundervolle Chillout-Klänge zum Geniessen und Relaxen und im Gegensatz zu ähnlichen Vergleichen versorgt der versierte Produzent seine Zuhörer mit neuen zauberhaften Ideen. Anspieltipps: „Corona“ und das mysteriös klingelnde „Phoenix Sleeping“.

Jens Buchert - Ambient Spirit

VÖ: 09.07.14

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.jensbuchert.com/  & https://soundcloud.com/jens-buchert  

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Verschiedene Interpreten “ETHNEOMYSTICA VOL 3”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

PSY TRANCE

Für Fans von:  Psybient - Goa - Downtempo - Prog House

SAMPLER

Die elektronische Dancefloor-Packung der etwas anderen Art, die das noch junge von Alla Vagner und Edward Cybered Anfang 2014 gegründete russische Label Mystical Sound Records zum preislich selbst festzulegendem Download anbietet. 11 Elektronik- Zauberer stellen ihre stark weltmusikalisch angehauchten Werke vor und es fällt ziemlich schwer, nicht hin & hergerissen zu sein vom „Kunilungus“ von CHRONOS, der „Colonization“ von TSYHKRA oder dem „Strawberry Lassy“ von Label Besitzerin MAIIA, die erstmals 2009 mit dem Album “Forest Magic” als experimentierfreudige DJane und Produzentin auf sich aufmerksam gemacht hat. Wer auf ambienten Psychill oder psychedelischen Goa steht, wird begeistert sein vom digitalen 11-Track-Album. Die ersten beiden Sampler der Reihe gibt es ebenfalls noch als „Name Your Prize“-Edition.

Various Artists - Ethneomystica Vol 3

VÖ: 21.12.14

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Link zum Download: http://mysticsound.bandcamp.com/album/ethneomystica-vol-3

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KUKAN DUB LAGAN “Sunshine Music For Smiling People”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DOWNTEMPO

Für Fans von:  Phutureprimitive - Krusseldorf - Androcell

SPANIEN

Wie es der Projektname verspricht, gibt es jede Menge „Dub“-Effekte, angereichert mit elektronischen Rauchschwaden, zirpenden Melodien und blubbernden Synthie-Bässen. Hinter dem Pseudonym KUKAN DUB LAGAN verbirgt sich der spanische Produzent ITAY BERGER, der sein weltmusikalisches psychedelisches Trance-Chillout-Gemisch aus Schnipseln aller 5 Kontinente zusammengestellt hat. Das coole Cover Artwork hat der israelische Künstler Ronit Rozensal von „Vision Tattoos“ entworfen, weitere seiner Arbeiten findet Ihr hier: http://visiontattoos.co.il/dev/gallery/index.php   - die  Anspieltipps des Albums sind der sommersonnige Titelsong „Sunshine Music For Smiling People“, das space-chillige „Cats In The Alley“ und der „Stretch Me Mix“ von „Rush“. Die  CD gibt es ab Februar als signierte Limited Edition Ausgabe.

Kukan Dub Lagan - Sunshine Music

VÖ: 24.12.14

Verfügbar: CD (limitiert) & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://kukan-dub-lagan.bandcamp.com & https://myspace.com/kukandublagan

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CRYPTEX “END SILENCE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRONIC

Für Fans von:  Flux Pavilion - Zeds Dead - Datsik - Steve Aoki

USA (KALIFORNIEN)

CRYPTEX ist keine der zoologischen Bezeichnungen für das hier vorgestellte Chamäleon, sondern eines der zahlreichen Pseudonyme, mit denen sich der Produzent & Remixer Tyler Chase schmückt. „End Silence“ ist das Debüt Album des Projekts, mit dem er einen lebhaften Mix aus „Dubstep“, dem bei Electronic-Insidern sehr beliebten „Glitch Hop“ und dem in letzten Jahren immer mehr in Mode gekommenen neuen Subgenre „Moombathon“, das die Elemente von Electro House und Reggaeton miteinander verquirlt - der US DJ Dave Nada soll zu Beginn der 00er Jahre einer der ersten gewesen sein, der damit experimentiert hatte. Hier auf dem 14-Track-Album gibt es ebenfalls allerlei skurrile Arrangements zu entdecken, am besten gefallen mir nach dem ersten Hördurchgang „Enter“, der wildgewordene „Rowdy“ und der knüppeldicke Moombacore-Brecher „Travelers“.

Cryptex - End Silence

VÖ: 08.12.14

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://cryptexofficial.com  &  https://soundcloud.com/cryptex

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists / Verschiedene Interpreten “WISE DUB”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRO DUB

Für Fans von:  Dirty Skank Beats - Suns Of Dub - Dub Pistols

SAMPLER

Brummende Bässe, zackige Vibes und treibende Perkussion bilden das Grundgerüst der 13 Tracks, die von den Verantwortlichen vom griechischen Label „Decibel Vibes Records“ zusammengetragen worden sind für ihren Sampler „Wise Dub“. Die zeitgenössische „Who’s Who?“ Elite der Szene ist vertreten auf diesem exzellenten Sampler, der bestens zeigt, wie toll sich das einst angestaubte Genre weiterentwickelt hat in den letzten Jahren.  Starker Stoff für Electronic-Tüftler, DJs und Musikfans, die sich für extravagante Klangbasteleien interessieren und dabei trotzdem das Tanzbein schwingen möchten. Highlights: MAN OF BAMBOO und „Reborn“, der “Bugs Dub” von G.U.R.I. aus Neuseeland, das atmosphärisch schwebende “Kosmique Beach” vom Mülheimer Deep House Papst BJÖRN ROHDE - by the way: Hobby Elektroniker dürfen gerne ihre Demos ans Label schicken!

Various Artists - Wise Dub

VÖ: 20.10.14

Verfügbar: Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/decibelvibes

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KORALLREVEN “SECOND COMIN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DREAM POP

Für Fans von: Tears For Fears - Pet Shop Boys - Thompson Twins

SCHWEDEN

Indische Tablas, Mundharmonika und chillout-elektronische Dance-Grooves – KORALLREVEN sind das aus Marcus Joons und Daniel Tjäder bestehende schwedische „Dream-Pop“-Duo, das nach dem 2011er Debüt „An Album By Korallreven“ das zweite Studio Album „Second Comin“ vorlegt. Wer sich für Vinyl entscheidet, erhält beim Kauf den Download-Code fürs digitale Album zusätzlich. Die breitwandig sphärisch angelegten Melodiebögen und die samtweiche Stimme von Joons erinnern – vor allem im tollen „Threats“ - an die Musik der „Pet Shop Boys“ und anderer bekannten Synthie Pop Hochkaräter. Die Highlights nach dem ersten Hördurchgang neben dem erwähnten Stück: „Try Anything Once“ mit dem Gesang der japanischen Elektronik-Ikone Keigo Oyamada sowie „Mantras“ und „Ki“, in denen die Frontfrau der Band „I Break Horses“ am Mikrofon steht.

Korallreven - Second Comin

VÖ: 04.11.14

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.korallreven.se/  &  https://myspace.com/korallrevenmusic 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

RODION G.A. “BEHIND THE CURTAIN - The Lost Album”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Rodion G A - Behind The Curtain

01.  Acvila Fragment
02.  Charm 1
03.  Charm 2
04.  Contrast
05.  Cosmic Game
06.  Dans Macabru
07.  Elastic
08.  Paradox
09.  Piramide 1
10.  Piramide 2
11.  Point
12.  The Gym
13.  The Train
14.  Waterfall

ELECTRONIC KULT

Für Fans von:  Popol Vuh - Syd Barrett - The Can - Tangerine Dream

RUMÄNIEN

Manchmal nimmt die Veröffentlichungspolitik einiger Label schon obskure Züge an. Da wird alles, was irgendwann einmal auf Zelluloid, Democassette oder irgendwelche alte Tonbandspulen aufgenommen worden ist, digitalisiert und auf physikalischem Datenträger wieder zur Verfügung gestellt. Jäger, Sammler & Schatzsucher, die an Musik an sich interessiert sind und nicht an irgendwelchen Klangspielereien, die in x-fachen Audioformaten zur Verfügung stehen, freuen sich über jede noch so irrwitzige Wiederveröffentlichung rarer Schätzchen. Im vorliegenden Falle ist es dem britischen Label BBE Music wieder mal gelungen, für einen wahren Knaller zu sorgen.

Wie Insider natürlich wissen, liegen die Ursprünge der elektronischen Musik weit zurück in den 60er Jahren, Kraftwerk, Neu, Popol Vuh und ähnliche Projekte haben Generationen nachfolgender Musiker beeinflusst, so auch den Musiker, der das Album „Rodion G.A – Behind The Curtain – The Lost Album“, zusammengestellt hat. Natürlich wurde auch fleissig in den ehemaligen Ostblockländern herumexperimentiert, was das „Finden“ neuer musikalischer Wege betraf – einzigartig damals die Musik der Jazz Szene in Polen, Russland, Ungarn und anderen Ländern – der dortige elektronische Bereich war Musikfans hierzulande jedoch reines Ödland. Aber seinerzeit galt jegliche Kreativität als „westliche Dekadenz“ und Klangbastler und Elektroniker wurden von der Politik dieser Länder mitunter als subversive Elemente oder Aufrührer betrachtet, die mit Vorsicht zu geniessen waren und nicht selten inhaftiert wurden, um sie oder deren Familien – wenn nötig auch mit Polizeigewalt – einzuschüchtern – was darin bündelte, dass viele Künstler sich frustriert von der Musik abwandten.

Der rumänische Avantgardeelektroniker RODION LADISLAU ROSCA und seine Musik wurden von einem engagierten Filmemacher, als dieser Musik für seinen Dokumentarfilm „Imagini din vis“ zusammenstellte, in dessen Heimatdorf aufgespürt und sozusagen wiederentdeckt. Für das Label BBE Music hat der Komponist  seine Archive durchstöbert und einzelne damals von der Geheimpolizei konfiszierte Kompositionen zu Tage gefördert und mit diesen „The Lost Album“ zusammengestellt, das Interessierten einen tollen kleinen Einblick über die damalige elektronische Musik hinter dem eisernen Vorhang gibt. Ende der Siebziger Jahr hat der studierte Klarinettist gemeinsam mit Gicu Fărca und Adrian Căprar die Band „Rodion GA“ auf die Beine gestellt, einiger dieser Kostproben, die in einer engen Wohnung auf diverse Bandmaschinen aufgenommen worden sind, gibt es ebenfalls zu hören. Aus diesem Fundus stammen beispielsweise „The Train“ und „Point“.

Die Musik wurde in ihrem authentischen Originalzustand belassen, die 14 Tracks sind feine Hörbeispiele, wie damalige Effekte und Instrumente wie Flanger, Phaser, analoge Synthesizer wie der „Casio VL Tone“, der sowjetische „Faemi“ oder mit der Fuzzbox verzerrte elektrische Gitarren zu psychedelisch-kosmonautischer Musik zusammengefügt wurden. Im zweigeteilten „Piramide “ ist mit dem „Wurlitzer Sideman“ sogar eine der ersten „Drum Maschinen“ überhaupt zu hören. Stücke wie „Contrast“ und „Paradox“ besitzen – vorausgesetzt man hat ein Faible für diese Art von Musik – auch heute noch ihren Charme, das „Cosmic Game“ erinnert an die Underground-Perlen der Krautrock-Aera, in der es Projekte wie „Amon Düül“ oder „The Can“ gegeben hatte. Der „Dans Macabru“ zeigt eindeutig „Kraftwerk-Neu-Tangerine-Dream“-Einflüsse.

FAZIT: Musik für Insider und die „real electronic music lovers“, die nicht nur mit neuen Trends gehen, sondern sich auch für die ursprünglichen Roots dieser Genre-Musik interessieren.

VÖ: 20.10.14

Verfügbar: CD & 2-Vinyl & digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://rodionga.com/  &  http://www.youtube.com/watch?v=BLYiPfnBbic

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

MÜLDEPONIE “WAR OF DAWN”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

AMBIENT

Für Fans von:  Kurgal - Midnight’s Exile - Mawrkan

FRANKREICH

Abgesehen vom fehlenden „L“ im Projektnamen bin ich hin & hergerissen, das vorliegende Päckchen ebenda zu entsorgen. Es ist zwar gut, wenn durch vermehrte Aktivitäten in Holland auch das Nachbarland Frankreich aufmerksam wird und dortige Musiker beginnen, ihre Demos einzusenden. Aber eigentlich sind die 12 Minuten, die es dauert, die beiden Tracks „War Of Dawn“ und „Power Of The Sword“ wenigstens einmal anzuhören, eine qualvolle Zeitverschwendung. Da drückt jemand ein paar schwebende Akkorde auf seiner Synthesizertastatur, während im Hintergrund ein digital erzeugtes Gewitter kracht. „Pure medieval and stringelized ambient“ nennen die beiden Musiker aus Bordeaux ihr Spektakel. Warum haben sie sich vor dem „Komponieren“ nicht eine Flasche „Château Les Vergnes“ in den Hals geschüttet, bestimmt hätte der Geist des Weines für mehr Inspiration gesorgt.

Mueldeponie - War Of Dawn

VÖ: 27.01.14

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://muldeponie.bandcamp.com/ & https://myspace.com/muldeponie_official

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SUNN O))) & ULVER “TERRESTRIALS”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

AMBIENT ROCK

Für Fans von: Hagalaz' Runedance - Dies Irae - Warduna

USA / NORWEGEN

Ein Szenario, das an das Einstimmen eines Sinfonieorchesters erinnert, nur dass es hier ganze 8 Minuten dauert, bis sich die Protagonisten zum ersten Trommelwirbel hinreissen lassen. Die Zusammenarbeit des kalifornischen Duos Sunn O))) und der norwegischen Band ULVER klingt, als ob sich die Musiker in Zeitlupe auf einem vom Nebel verhüllten archaischen Wikingerschiff bewegen, dessen Umrisse sich nur bei genauem Hinsehen abzeichnen. Wer’s chillig & ambient mag und auf übliche elektronische Retortenspektakel verzichten will, bekommt mit dem 35minütigen Abenteuer ein schönes experimental-ruhiges Mini-Album. Ärgerlich nur, dass die japanische Edition mit 2 weiteren Stücken und somit einer 25minütigen Zugabe aufwartet. Warum gibt es diesen Bonus nicht auch für die europäischen Käufer?

Sunn O And Ulver - Terrestrials

VÖ: 03.02.14

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://jester-records.com/ulver/ulver.html  & http://sunn.bandcamp.com/ 

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx