www.music-newsletter.de

Hier gibt es CD-Rezensionen von Alben, die im 2. Quartal 2010 erschienen sind. Hier stehen u. a. Infos zu den Alben ”Längtan” von TIMOTEJI aus Schweden, “Nikki” von NIKKI YANOFSKI aus Kanada, “La Destin” von CAROLINE NERON aus Frankreich, “Colorblind” von ALAIN CLARK aus Holland, “The Archandroid” von JANELLE MONAE, “One And All” von PIETA BROWN, “Memphis Blues” von CINDY LAUPEER, “No Boundaries” von ALEXANDER RYBAK aus Norwegen, “Memoirs” von ROX, “I Speak Because I Can” von LAURA MARLING, “Sweet And Wild” von JEWEL, “Masquerade” von ERIC SAADE, “The Storyteller” von CLUTCHY HOPKINS, “Blood Like Lemonade” von MORCHEEBA, “It’s My War” von SAFURA und “Something For Everybody” von DEVO.

Pop CDs 2010 - 2

POP CDs Übersicht

Gesamtübersicht

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

NIKKI YANOFSKY “NIKKI”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP-JAZZ

Für Fans von: Ella Fitzgerald - Sheryl Crow - Laura Fygi

KANADA

Sie ist das kanadische Wunderkind, das mit Jubelarien aller Art überhäuft worden ist. Ich bin zwar immer skeptisch bei solch Lobhudeleien, aber beim dritten Stück der Platte bin ich hin und weg. Ich hab die 16jährige bereits vor acht Wochen im Jazz-Newsletter vorgestellt, aber dass ihr zweites Album “Nikki” dermaßen gut ist, war nicht vorauszusehen. In “Take The A Train” hat sie Spaß, “Never Make It On Time” und “Cool My Heels” sind poppig-moderne Eigenkompositionen, die Jazz- und Mainstream-Pop-Freunde an einen Tisch bringen, “I Got Rhythm” modernisiert einen ausgelutschten Klassiker und sie scattet dabei wie ihr Vorbild Ella Fitzgerald und hat überhaupt kein Problem, mit den komplexen Synkopen der Instrumentalisten gleich zu ziehen. Balladesk überzeugt sie auch (“For Another Day”) und in “Try Try Try” bringt sie ein souliges Schmankerl für alle Joss Stone-Fans.

Nikki Yanofsky - Nikki

VÖ: 20.04.10

Verfügbar: CD (Import)

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.nikkionline.ca/  &  http://myspace.com/nikkiyanofsky

TRACKLISTING

INFO: Zur Eröffnung der olympischen Winterspiele in Kanada sang sie die Nationalhymne ihres Landes, vor zwei Jahren war sie siw jüngste Interpreten (damals 14jährig), die jemals beim Montreux Jazz Festival auftrat, “Nikki” ist nach dem 2008er Ella Fitzgerald Tributalbum “Ella .. Of Thee I Swing” ihr zweites Album, das von Phil Ramone produziert wurde. In Deutschland wird das neue Album von NIKKI YANOFSKI im August 2010 (Universal Music) veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

ANIK JEAN “ANIK JEAN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

CHANSON-ROCK

Für Fans von: David Bowie - Patti Smith - PJ Harvey

KANADA

ANIK JEAN ist eine französischsprachige Sängerin, die in Europa seit ihrem 2005er Debut als Geheimtipp gehandelt wird. Die neue CD beginnt mit “J’aurait tout essye”, einem klasse Duett mit Robert Smith, dem Sänger der Gruppe “The Cure”. Mit dem Lo-Fi Pop-Stück “Love-Moi” und “Plus De Pitie” eröffnet sie den rockmusikalischen Reigen. Bowie-Einflüsse sind schwer zu leugnen. Das tolle “Insomnie” kannte ich bereits, 2009 lernte ich sie auf der Musikmesse in Frankfurt am Stand der Firma XOX Audio kennen, als sie deren Gitarren spielte und diesen Song vortrug. Es folgen emotionelle Songs (Spielzeit 45:31 für 12 Stücke), darunter ein weiteres Duett mit dem Songwriter Pierre Flynn (“Si Tu Le Voulais”) ansonsten ist die CD gerade für “Antenne-Bayern-Hörer” schwer verdaulicher Emo-Pop-Stoff. Wer sich darauf einlässt, entdeckt nach und nach bei jedem Hörgang neue Feinheiten.

Anik Jean - Anik Jean

VÖ: 20.04.10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.anikjean.com/  &  https://twitter.com/AnikjeanH

TOURDATEN

INFO: ANIK JEAN verspürte im Alter von 11 Jahren den Wunsch Lieder zu schreiben. Ihre Mutter hatte sie in ein Konzert von David Bowie mitgenommen und dieses Erlebnis prägte den Beginn ihres musikalisches Leben.  Sie lernte die Instrumente Gitarre, Klavier und Flöte und pendelte als Teen regelmäßig zwischen Los Angeles und Montreal. Sie traf mit Jean Leloup einen Star der frankophonen Rock’n’Roll Szene. Er war begeistert von der jungen Musikerin und ermöglichte ihr die Aufnahme der ersten Single, die kurz nach Veröffentlichung auf die Pole Position der kanadischen Charts kletterte. Das erste Album folgte - im gleichen Jahr (2005) wurde sie zur Newcomerin des Jahres gekürt. “Anik Jean” ist ihr dritter Longplay.

 

 

 

 

 

 

 

 

DAVID BYRNE & FATBOY SLIM “HERE LIES LOVE”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP

Für Fans aller hier beteiligten Interpret(inn)en

GROSSBRITANNIEN

DAVID BYRNE ist immer für Überraschungen gut. Mit “Here Lies Love” veröffentlicht er mit dem Produzenten FATBOY SLIM ein abwechslungsreiches Konzeptalbum, das sich die First Lady der Philippinen (Imelda Marcos) zum Thema macht. Die Musik bewegt sich meist im Dance-Pop Bereich, weist aber auch Musical Qualitäten auf. Jedes Stück wird von einem anderen Gast interpretiert: Die Gästeliste ist lang und exzellent: Steve Earle, Tori Amos, Martha Wainwright, Camille, Cindy Lauper (gut: “Eleven Days”), Santigold, Sia, Nathalie Merchant und Allison Moorer (ganz stark: “When She Passed By”), um nur einige zu nennen. Die TOP Songs sind “Walk Like A Woman” mit Charmanie Clamour und der Brit-Funk “Don’t You Agree” mit Roisin Murphy. Sehr schade finde ich nur, dass versäumt wurde, die traditionelle und moderne Musik der Philippinen mit ein zu beziehen.

David Byrne And Fatboy Slim - Here Lies Love

VÖ: 13.04.10

Verfügbar: siehe INFO-KASTEN!

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseiten: http://www.fatboyslim.net/ & http://www.davidbyrne.com/

TOURDATEN

INFO: Das aktuelle Album gibt es in verschiedenen Editionen: Die Standard-Doppel-CD (22 Songs bei einer Spielzeit von 90 Minuten) kann inklusive eines Download-Codes für das digitale Album gekauft werden. Beim digitalen Standard-Download gibt es ein zusätzliches 24seitiges digitales Booklet als pdf dazu. Der Deluxe Download beinhaltet ein 120seitiges Booklet (auch hier eine pdf-Datei)  inklusive aller Texte sowie 6 iPod kompatible Videos. Das physikalische Deluxe Package kommt mit den 6 Videos auf einer extra DVD, das 120seitige Booklet gibt es als Hardcover Buchausgabe.

 

 

 

 

 

 

 

 

TIMOTEJI “LÄNGTAN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DISCO POP

Für Fans von:  Abba - No Angels - Ana Kokic - Boney M

SCHWEDEN

Ich glaube mich erinnern zu können, dass Newsletter-Leserin Monika aus Marburg gerade aktiv schwedisch lernt. Hier habe ich Material für Dich: Die Debüt CD der Girlie Group TIMOTEJI, wobei ich aber doch Zweifel hege, dass gerade Dir als Joe Bonamassa Fan der Disco Euro Pop des Quartetts gefallen dürfte. Aber: “Give It A Try”! Die Musik ist  knallig arrangiert, macht Spaß, eine Dance-Pop-Nummer reiht sich an die Andere. “Kom” ist ein stampfender Disco-Fox (100 bpm), in “Glm Mig” mache ich traditionelle Instrumente aus und gerade diese geschickten Arrangement-Verflechtungen, die mich an die Grooves von Balkan-Pop-Produktionen erinnern, machen den Charme der 11 Knaller aus: Die Melodien sind infektiös. Einmal im Ohr, sind sie schwer wieder “raus zu bringen”. Der oberphätte Mega Kracher der CD: “Vnda Med Vinden” mit Alexander Rybak am Mikrofon.

Timoteji - Längtan

VÖ: 30.04.10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.timoteij.se/

TOURDATEN

INFO: Die vier blonden (logo, oder?) Schwedinnen nahmen an der diesjährigen nationalen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest (heisst in Schweden “Melodifestivalen”), belegten dann aber im Finale hinter Anna Bergendahl und drei weiteren Teilnehmern nur den fünften Rang. Macht aber nix: Die Girl Group hatte schon vorher einen Plattenvertrag unterschrieben und präsentierte Ende April ihr erstes Album. Der Titel “Vnda Med Vinden” ist die schwedische Cover Version des Songs “Roll With The Wind” des norwegischen Eurovisionssiegers Alexander Rybak von dessen Debut Album “Fairytales”

 

 

 

 

 

 

 

 

MIRIAM WEBSTER “MADE ME GLAD”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP

Für Fans von:  Susan Ashton - Nicole C. Mullen - Amy Grant

AUSTRALIEN

Auch wenn “Gospel” und “Christian Pop” auf der Packung stehen - die Musik der australischen Songwriterin MIRIAM WEBSTER, die von Kritikern gerne in der zeitgenössischen christlichen Schublade untergebracht wird, bewegt sich zwischen Mainstream-Country (“Mercies”) und U2-Akkord-Folgen (“Angel Of The Lord”). Stücke, wie sie auch auf eine Platte von Shania Twain passen würden. Die Stimme erinnert an Amy Grant und die besten Momente hat die CD, wenn die Sängerin die Möglichkeit hat, Gefühl zu zeigen wie im Titelsong oder in der Ballade “Draw Near”, ansonsten kommt schnell klangtechnische Langeweile auf, weil Highlights fehlen und sich die Tracks zu sehr ähneln. Beim siebten Stück ertappe ich mich dabei, dass ich auf das nexte Platten-Cover im vor mir liegenden Rezensionsstapel schiele, anstatt mich auf die aktuelle Platte zu konzentrieren

Miriam Webster - Made Me Glad

VÖ: 20.04.10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.miriamwebster.com.au/

TOURDATEN

INFO: Eine der besten Import-Bezugsquellen für Gospel- oder “Contemporary Christian Music” (= zeitgenössische christliche Musik) ist der Shop von Kingsway Worship Music in Tennessee: http://kingswaymusicstore.com/ - CD gibt es bequem per Donwload oder als Import-Bestellung. Bezahlt wird per Kreditkarte (Mastercard oder Visa), Interessierte können sich natürlich auch erst einmal  per kostenfreien Newsletter über Neuheiten informieren lassen. Infos über die besten Neuheiten aus dem Gospel- oder Christian-Bereich gibt es nach wie vor alle 14 Tage in Dr. Music’s Blackmusic-Newsletter.

 

 

 

 

 

 

 

 

SCOUTING FOR GIRLS “EVERYBODY WANTS TO BE ON TV”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP

Für Fans von: Take That - Boyzone - Jonas Brothers - James Blunt

GROSSBRITANNIEN

Wenn ich mir anhöre, welche laschen Lieder das “Mutterland des Pop” zum Eurovision Song Contest schickt und dann gewaltige Stücke wie “This Ain’t A Love Song” vom neuen Album der Band SCOUTING FOR GIRLS höre, bin ich am Rätseln, warum das so ist. Der Reigen setzt sich fort: “Little Miss Naughty” und “Goodtime Girl” sind tolle Pop Songs, deren Interpreten gesangstechnisch zwar nicht die Güteklasse von Robbie, Ronan oder Noel erreichen, aber deren Melodien manche Ohrwurm-Melodie beherbergen, die man nicht mehr aus dem Kopf bringt. Wiedererkennungswerte gibt es auch: Die Stimme von Roy Stride erinnert mich in gewissen Momenten (“On The Radio”) an Herbert Grönemeyer, manche Songs erwecken vergangene Spandau Ballet-Gefühle (“Blue As Your Eyes”) und nach dem Hören der 10 Stücke (34:01) resümiere ich: Ein Album, das grossen Spass macht!

Scouting For Girls -Everybody Wants To Be On TV

VÖ: 12.04.10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.scoutingforgirls.com/de/home/

TOURDATEN

INFO: Scouting For Girls sind Roy Stride, Greg Churchhouse und Pete Ellard. Das Debut erschien 2007 und erreichte Platz 1 der britischen Album-Charts. Dem neuen Album ging die Single “This Ain’t A Love Song” voraus, die sich ebenfalls auf der Spitzenposition der Charts festsetzten konnte. Die englische Presse, die für ihren Zynismus bekannt ist, hat den Song mit vernichtenden Kritiken bedacht. “Langweiliger antiquierter Bubblegum Pop” war eine der freundlicheren Bezeichnungen des Musikmagazins “New Musical Express”, aber letzten Endes entscheidet der Käufer über den Erfolg eines Produktes.

 

 

 

 

 

 

 

 

MELISSA ETHERIDGE “FEARLESS LOVE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ROCK POP

Für Fans von: Sheryl Crow - Bonnie Raitt - Kelly Clarkson

USA (KANSAS)

Die Frau, die Ende der 80er die Männerwelt vor den Kopf stieß und trotzdem begeisterte, ist  auch schon 20 Jahre aktiv. Die ersten Songs der neuen CD (“Fearless Love” und “The Wanting Of You”) würden gut auf ein Album von Bryan Adams oder Bon Jovi passen  und als ich mich frage, wann es endlich die “wahre Melissa” gibt, legt sie schon los. In “Company“ ist er wieder zu spüren, der country-rockige Einschlag, den die Fans an ihrer Musik lieben. Hier passt alles: Ein sich in die Höhe schraubendes Gitarrensolo, der ruhige kurze Stopp danach, ihre Stimme steht allein im Raum, klingt rauchig und kratzig wie auf ihren ersten Platten. „Miss California“ ist ein Stück, das mitreißt - “Drag Me Away” und “We Are The Ones” sind Rockhymnen, die auch in 20 Jahren für Stimmung sorgen und alles in allem gibt es 12 Stücke, die kurzweiligen musikalischen Spass garantieren. Klasse CD!

Melissa Etheridge - Fearless Love

VÖ: 27. 04. 10

Verfügbar: CD & Digital & Notenbuch

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.melissaetheridge.com/

TOURDATEN

INFO: 11 Studio Alben, 1 Greatest Hits Kompilation und 3 Live eingespielte Platten stehen in der Discographie der Zwillingsfrau. Mit dem Hit “Bring Me Some Water” feierte sie 1989 ihren Durchbruch, der Song ist weltweit einer der in Rockdiskotheken am Meistgespieltesten aller Zeiten. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere bekannte sie sich offen zur Homosexualität, ihren Plattenumsätzen hat es nicht geschadet. Im Oktober 2004 wurde bei ihr Brustkrebs diagnostiziert, das hat sie nicht davon abgehalten, auf Tour zu gehen und weitere Platten aufzunehmen. Mittlerweile ist klar - sie hat den Kampf gegen die Krankheit gewonnen - im Oktober erscheint der Dokumentarfilm “1 A minute”, der ihr Schicksal und das weiterer Personen, die den Kampf gegen Brustkrebs überlebt haben (Olivia Newton-John, Kelly McGillis,  William Baldwin), porträtiert.  Der Film ist am 06. Oktober 2010 in den amerikanischen Kinos zu sehen: http://www.1aminute.com/

 

 

 

 

 

 

 

 

CAROLINE NERON “LE DESTIN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP

Für Fans von: Gianna Nannini - Guesch Patti - Patricia Kaas

KANADA

Von der kanadisch-französischsprachigen Musikszene ist so gut wie kaum ein(e) Interpret(in) bekannt hierzulande, was schade ist. Die mit einem Gemini Award ausgezeichnete Schauspielerin hat ihre Musikkarriere 2003 begonnen. Auf “Le Destin” - ihrem dritten Studio Album - pflegt sie einen Mix aus zeitgenössischer moderner Popmusik, Chansons und alternativem Indie-Rock. Es gibt viel Farfisa-Orgel (im Auftakt “Nos Ames S’Appelent”), melancholisch Gehauchtes (“L’effet Mere”), romantische Chanson-Gefälligkeiten (“Guerir De Toi”), aber auch zur Selbstverstümmelung eignenden tragischen Emo-Pop (“Amoureuse”). Der aktuelle Hit heisst “Contre Celu Que J’aime” und kann hier als Videoclip angesehen werden: http://www.youtube.com/watch?v=fY0rO_RDVUE  - im Clip spielt übrigens der Gitarrist Pascale Dufour, (Mitglied der Rockgruppe “Les Repectables”)

Caroline Neron - La Destin

VÖ: 13.04.10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.carolineneron.com/

TOURDATEN

INFO: Wer sich für die Musik von CAROLINE NERON interessiert, kann sie sich beim Internet-Händler “tradebit” kaufen oder auch die einzelnen Songs als MP3 Dateien herunterladen: http://www.tradebit.de/filedetail.php/98046345-le-destin - auf dieses Portal bin ich gestossen, als ich im Internet Karaoke-Versionen von einigen Songs gesucht habe. Unter anderem können dort auch Videos von diversen Probanden angesehen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

RUFUS WAINWRIGHT “All Days Are Nights: Song For Lulu”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SONGWRITER

Für Fans von: Leonard Cohen - Kris Kristofferson - John Cale

USA (NEW YORK)

Melancholie begrüßt den Hörer beim Auftakt „Who Are You New York?“ Rufus Wainwright war beim Komponieren für das sechste Album stark durch den Tod seiner Mutter Kate McGarrigle beeinflusst. „All Days Are Nights: Songs For Lulu“ zeigt den Sänger verletzlich am Piano sitzend – er hat auf Bombast. der vorherige Werke ausgezeichnete, verzichtet. Die meisten Songs hat er während der Krankheit seiner Mutter geschrieben, die Musik erinnert teilweise an die hypnotische Eskapaden von Philip Glass, die Texte sind depressiv, traurig und voller Selbstzweifel und auch den einen oder anderen Hilferuf an Schwester (und Sängerin) Martha Wainwright wollte er nicht unterdrücken: „Martha It’s Your Brother Calling. Time To Go Up North And See Mother. Times Are Harder For Her Now” Drei adaptierte Shakespeare Sonette (Klanggedichte) passen sich der emotionalen Selbstmörder-Stimmung an.

Rufus Wainwright - All Days Are Nights

VÖ: 12.04.10

Verfügbar: CD & 2-Vinyl & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.rufuswainwright.com/

TOURDATEN

INFO: Rufus Wainwright ist der Spross einer Musikerfamilie. Sein Vater ist der erfolgreiche Pianist und Songwriter Loudon Wainwright III, seine  Mutter war die vor kurzem verstorbene Folksängerin Kate McGarrigle und auch seine Schwestern sind musikalisch aktiv. Martha Wainwright hat es bisher auf 3 Alben gebracht, während sich die 19jährige Lucy für ihren ersten Longplay Release im Herbst 2010 vorbereitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

PIETA BROWN “ONE AND ALL”

CLUTCHY HOPKINS “THE STORYTELLER”

Pieta Brown - One And All

Die 37jährige Songwriterin PIETA BROWN aus Iowa mit einem Melancholie Mix aus Folk, Country, American und sogar einem akustischen Blues. Begleitet wird sie von erstklassigen Musikern.

Clutchy Hopkins - Storyteller

Die selbst ernannte Kultfigur erzählt halbinstrumentale Geschichten, die ausser ihm keiner versteht. Irgendwie klingt’s wie ein Krautrock-Demo, das im finsteren Kellergewölbe in der Theaterstrasse aufgenommen wurde

VÖ: 06.04.10

Empfehlung: K K K K K K K K K K

VÖ: 13.04.10

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.pietabrown.com/

Webseite: http://www.clutchyhopkins.com/

xxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx

CROSSOVER POP AUF HOHEM NIVEAU

JANELLE MONAE “THE ARCHANDROID”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Janelle Monae - The ArchAndroid Suites II And III

Manchmal steht schon am Dienstag fest, wer am darauf folgenden Wochenanfang an dieser Stelle zur CD der Woche gekürt wird, so gut ist das Hörerlebnis, in dem ich gerade schwelge. Am letzten Freitag hatte ich die aktuelle CD von JANELLE MONAE im Laufwerk und die Musik des ersten Longplay-Albums der 24jährigen fegte alles hinweg, was sich Tage zuvor im musikalischen Gedächtnis eingenistet hatte. Vor vier Jahren ist sie mir zum ersten Male aufgefallen mit einem klasse Beitrag (“Call The Law”) auf dem Soundtrack zum filmischen Musical “Idlewild”, das die Gruppe Outkast inszeniert hatte und das - wie so oft in der Vergangenheit (ich denke nur an Prince’s 86er “Under The Cherry Moon”) von “anspruchsvollen” Kritikern zerissen wurde, dabei geht es doch nur um eines: Spass & Entertainment!

FUTURE POP

Für Fans von: Santigold -  Nona Hendryx  -Meshell Ndegeocello

USA (GEORGIA)

Egal. “The Archandroid” bietet alles, was die musikalische Seele eines Pop-Fans beglücken sollte. Klasse Melodien (die man nach drei bis vier Hörgängen gar nicht mehr aus dem Ohr bringt), Spitzensongs (die man am liebsten mehrere Male hintereinander hören möchte), Abwechslung und eine gut aufgelegte JANELLE MONAE. Ab und zu gibt es Momente zum Verschnaufen (“Sir Greendown” oder “Oh, Maker”), aber in der Regel geht die rasante Post ab, wobei die meisten Songs nicht einmal radiotauglich sind, weil sie einfach zu verquer und euphorisch sind (“Come Alive” ist eine wilde, rockige  Hetzjagd mit einem Tempo, das - auf der “2” betonend - jedem Ska Fetzer Konkurrenz machen würde).

Das psychedelische “Mushrooms & Roses” führt mit vibrierender Stimme (erinnert an Tommy James und “Crimson & Clover”) hinein in die Spät- 60er, der eine oder andere Musikfan wird auch etwas parliamentarischen P-Funk, einiges an “Ziggy-Stardust-Materie” finden oder gar (verursacht durch rückwärtslaufende und entfremdete kammersinfonische Kitsch-Keyboards) an die St. Peppers-Phase der Beatles denken. Und singen kann das Girlie auch noch: Im romantisch-melancholischen “Neon Valley Street” zeigt sie gefühlvoll, dass sich ihre Konkurrentinnen warum anziehen sollten, wenn es um die Grammy-Verleihungen zu Beginn des nexten Jahres geht und Kellindo Parker (wer?) spielt einen tollen Gitarrensolo, der sogar Carlos Santana ein zustimmendes Kopfnicken abverlangt hätte. Zur Info: http://www.myspace.com/kellindoparker

Fazit: Nix für den 08-15-Antenne-Bayern-Pop-Yuppie, aber für jeden anspruchsvollen, offenen Pop-Fan! “The Archandroid” wurde im Juni 2010 aus 42 rezensierten Pop CDs zum besten Pop Album des Monats gekürt.

VÖ: 18.05.10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.jmonae.com/  

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

LENA “MY CASSETTE PLAYER”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP

Für Fans von: Amy MacDonald - Amy Winehouse - Kate Nash

DEUTSCHLAND

Jetzt liegt das komplette Debüt Album von Deutschlands derzeitigem Pop Darling # 1 vor. Der Titelsong “My Cassette Player” orientiert sich modisch am souligen 60ies Trend, überhaupt zeigen die im Verbund mit Stefan Raab geschriebenen Songs (5 Titel), wo sich der TV-Crack am wohlsten fühlt: Musikalisch ist er in den 80ern stehen geblieben, “I Like To Bang My Head”, “You Can’t Stop Me” und “Love Me” sind vollgepfropft mit antiker Keyboard-Gitarren-Bass-Programmierung, die man auch als “Wadde Hadde Dudde Da Teil 2” hätte verkaufen können. Am besten gefällt mir “Bee”. Hier zwitschert Lena unbekümmert zwischen den Zeilen, bietet eine gute Gesangsleistung, nur der plumpe Schlussakkord zeugt von der Einfaltslosigkeit der Komponisten. Im Jason Mraz-Cover  “My Curiosity” zeigt die deutsche Eurovisionsteilnehmerin,  dass sie auch mit viel Gefühl singen kann.

Notendurchschnitt 2,009 für ein gutes Debut Album von LENA MEYER-LANDRUT - Durchhänger gibt es nicht und mit "Satellite", "Bee" und "You Can't Stop Me" drei starke Highlights

VÖ: 07.05.10

Verfügbar: CD & Deluxe-CD & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.lena-meyer-landrut.de/ 

TOURDATEN

INFO: Zwei Cover Songs gibt es auf dem Album, “My Same” wird im Original von Adele gesungen, “Mr Curiosity” gibt es auf dem 2005 er Album von Jason Mraz. Neben der Ellie-Goulding-Nummer “Not Following” hat Stefan Raab den Löwenanteil der Kompositionen zu verzeichnen und er ist auch, der am meisten von den Verkaufszahlen profitieren wird. Jede(r), der sich ein Lena-Album kauft, gibt seinen Obulus zur Rentenfinanzierung des TV-Moderators, ob er es möchte oder nicht.  Bei amazon und iTunes erhält der Käufer der digtialen Ausgabe je einen Bonus Track, die Deluxe Edition gibt es mit einer DVD.

 

 

 

 

 

 

 

 

THE NEW PORNOGRAPHERS “TOGETHER”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POWER POP

Für Fans von: Bangles - Hot Panda - The Wondermints

KANADA

 Die New Pornographers sind erwachsener & souliger geworden. Der Grund liegt darin, dass sie interessante Gäste ins Studio gebeten haben. Neben den Dap-Kings, die bereits für Sharon Jones und Amy Winehouse aktiv waren, sind es Will Shell von Okkerwill River und Zach Condon von Beirut, die mithalfen, 12 erstklassige Songs einzuspielen. Springsteen Einflüsse lassen sich nicht leugnen. Das tolle  „Sweet Talk, Sweet Talk“ geht vom ursprünglichen Garagen Pop Anspruch weg zum Sound mit eingebauter Hit Garantie. Wer die Musik der 80er Band The Bangles vermisst hat - hier ist die kanadische Reinkarnation. Und wer sich interessiert, wie es sich anhört, würden sich Fleetwood Mac und das Electric Light Orchestra zum Stelldichein verabreden, bekommt mit „Up In The Dark“ und „A Bite Out Of My Bed“ „Anschauungsmaterial“. Garagen Indie Pop mit intellektuellem Anspruch.

The New Pornographers - Together sc

VÖ: 04. 05. 10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: www.thenewpornographers.com  

TOURDATEN

INFO: Seit 10 Jahren versorgen sie ihre Fans mit gutgelaunten Indie Pop-Krachern. Carl Newman,  Dan Bejar, Kathryn Calder und John Collins von der kanadischen Supergruppe THE NEW PORNOGRAPHERS sind allesamt in anderen Projekten oder solo erfolgreich tätig und alle drei bis vier Jahre kommt es zum Austausch von Ideen, die als Gemeinschaftspaket geschnürt werden. “Together” ist - nach einem Ausflug zur WEA - wieder beim “alten” Label Matador Records eingespielt worden.

 

 

 

 

 

 

 

 

ERIC SAADE “MASQUERADE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP

Für Fans von: Justin Timberlake - Jason Derulo - Mika

SCHWEDEN

Der Drittplazierte beim Melodifestivalen in Schweden (die dortige nationale Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest) ist Eric Saade. Er legt sein Debüt Album vor. Der Titelsong “Masquerade” präsentiert sich als Dance-Popper a la Madonna oder Britney Spears. Auch die weiteren Songs wie “Upgrade” und “Break Of Dawn” (die aktuelle Single) sind flott, englischsprachig gesungen und da outet sich auch schon das grösste Problem dieser gut produzierten Pop Scheibe. Er schielt nach den internationalen Charts und da wird er wohl kaum wahr genommen werden, weil Stimme, Songs und Styling zu austauschbar sind. Wer will eine hundertste Kopie von Timberlake, Jason Derulo oder Ronan Keating? Er sieht ganz niedlich aus und wenn es ihm gelänge, in einem der ausländischen Teenie-Medien zu landen, wäre das schon die halbe Miete. Unbedingt anhören: “I’ll Be Alright”

Eric Saade - Masquerade sc

VÖ: 19. 05. 10

Verfügbar: CD (Import)

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.ericsaade.com/ & http://myspace.com/ericsaade

TOURDATEN

INFO: Er durfte im schwedischen Fernsehen nach  der finalen Abstimmung des  Eurovision Song Contests die schwedischen 12 Punkte für Lena präsentieren. Ob er dabei Genugtuung empfunden hat, weil die Kollegin Anna Bergendahl, die ihn in der landeseigenen Vorausscheidung in die Schranken verwiesen hatte, im Semifinale ausgeschieden war? Der am 29. Oktober 1990 geboren hat sich eine riesige Fangemeinde ersungen, als er in der schwedischen Boygroup “What’s Up” tätig gewesen ist. 2009 ist er ausgestiegen - die Solokarriere war ihm wichtiger als das Gemeinsamkeitsgefühl und wie es aussieht, scheint er alles richtig gemacht zu haben. Mit der Single “Manboy” erreichte er den ersten Platz in Schweden.

 

 

 

 

 

 

 

 

DAS HOLLÄNDISCHE MEISTERWERK - AUFGENOMMEN IN LOS ANGELES

ALAIN CLARK “COLORBLIND”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Alain Clark - Colorblind

Wow! Im amerikanischen Billboard Magazin habe ich seinen Namen zuerst gelesen, die Jungs dort drüben sind halt nun einmal fixer, was gute Pop Musik angeht. “Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht” - schönes Sprichwort, gut anwendbar auf die Marketing-Maschine in Europa, die immer nur jammert, dass Musikfans nicht mehr kaufen, wie sie sollten, aber sie selbst verschlafen jeden Trend und jede(n) halbwex gute(n) Interpreten. ALAIN CLARK ist das neueste “Soulfood” aus dem holländischen Nachbarland. Bereits in den 90er Jahren war ich baff, welch exzellente Musikerszene in Haarlem, Amsterdam oder Eindhoven umtriebig ist. Der 31jährige Sänger hatte 2008 seinen ersten grossen Hit mit “Father & Friend”. Jetzt gelingt es ihm, sein gutes Album “Live It Out” mit einem glänzenden Nachfolger zu bestätigen!

POP - SOUL

Für Fans von: Prince - Max Mutzke - Terence Trent D’Arby

NIEDERLANDE

Wonderful Day” - nomen est omen - der Song verbreitet schlagartig gute Laune, gutes souliges Feeling, Die Platte ist im sonnigen Los Angeles aufgenommen worden - Garantie für ein starkes Album? Fakt ist, dass nach 54 Sekunden ein Groove startet, der stark an die genialen Earth, Wind & Fire Scheiben erinnert. Sanfte Bläsersätze, die dem Hörer gar keine andere Chance lassen, als sich mitreissen zu lassen. Dean Park und Michael Sembello (der “Gremlins”-Komponist) gehören zur Studio-Elite in den USA und sie zaubern zusammen mit dem Bassisten Pino Palladino und dem Super Schlagzeuger Steve Gadd (bereits für Stanley Clarke oder Di Meola tätig) den Zauberteppich, der es Alain Clark ermöglicht, auf zu steigen, um mit seiner exzellenten Stimme durch die folgenden 11 Stücke zu schweben.

 “Caught In A Loop” vereinigt Wilson Pickett, Otis- und Max Mutzke Elemente gleichermassen. Eine Stevie Wonder-Mundharmonika startet den aktuellen Hit “Love Is Everywhere”. Smokey Robinson lässt grüssen. Alain überzeugt mit gefühlvoller Intonation, kratziger Ray Charles Stimmung und wenn es die Dramaturgie des Songs erfordert - dem passenden Falsetto-Ausbruch, wie man ihn von den Platten des kleinen Minneapolis Prinzen kennt. Nach der tollen Ballade “Good Days” gibt es mit “Too Soon To End” ein Gänsehaut hervorrufendes High Class Duett. Alain singt hier mit der US Songwriterin Diane Birch und im Hintergrund spielt eine an die 70er Solo-Eskapaden von Ernie Isley erinnernde Leadgitarre. Die restlichen Highlights? “Rich”, “Corner Off My Street” - ach -  eigentlich kann ich jedes der 12 Stücke als Anspieltipp empfehlen.

ALAIN CLARK hat mit “Colorblind” ein hochkarätiges, modernes Soul-Album aufgenommen, ein holländischer Megahammer! Das Album konnte sich mit einem Notendurchschnitt von 1,708 in der 2010er Jahresbestenliste auf dem sechsten Rang platzieren und wurde gleichzeitig als bestes Pop-Album des Jahres ausgezeichnet.

VÖ: 25.05.10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.alainclark.nl/

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

JANELLE MONAE “THE ARCHANDROID” (Kurz-Rezension)   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

FUTURE POP

Für Fans von: Santigold - Patti Labelle - Nona Hendryx

USA (GEORGIA)

Entdeckt habe ich sie durch ihre Präsenz im Musical/Film “Idle Wild”, danach war grosser Frust angesagt. Keiner kannte sie, die hiesigen Plattenfirmen versanken wieder einmal in Lethargie. Über einen Import-Dienst bekam ich die erste Solo EP ein halbes Jahr später als Vinyl-Scheibe!. Der Lohn: 7 ganz scharfe P-Pop-Funk Kongenialitäten. Das Spiel setzt sich auf der ersten Longplay CD ”Archandroid” fort. Pop-Power ohne Ende. Tanzbar, groovy und sexy. Musik, die zwar leicht abseits des radiotauglichen Mainstreams lebt, aber locker all die Pippi-Britney-Gaga-Kylie-Plastikprodukte ins Schattenreich katapultiert. JANELLE MONAE bietet eine Stunde lang pulsierende Pop-Stückchen, die manchmal sogar einen Hauch burlesques ausstrahlen. Da wo normaler Weise zu viele Köche den Brei verderben, hat das Mitwirken von sieben Produzenten für eines der Pop Highlights des Jahres gesorgt.

Janelle Monae - The ArchAndroid

VÖ: 18. 05. 10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.jmonae.com/

TOURDATEN

INFO: Im Kino war “Idlewild” ein Flop. Von Deutschland kann man nicht reden, weil der Film hierzulande entweder gar nicht oder nur in irgendwelchen Insider-Höhlen gelaufen ist. Das Marketing hat man sich komplett gespart, obwohl Story und Musik mindestens genau so viel Charme besitzen wie einst “Purple Rain”. Im 2006er Film der Gruppe “Outkast” hat Janelle zwei Kurzauftritte, u. a. im knackigen Uptempo-Funkster “Call The Law”, außerdem gibt es Macy Gray, Patti Labelle und sogar den Zombieschlächter Ving Rhames (“Dawn Of The Dead” - 2005) zu sehen.  JANELLE MONAE  ist 24 Jahre alt, in Kansas City geboren und nicht mit üblichen R&B-Darlings vergleichbar, weil sich ihr Performacne-Stil und die Art zu singen sowohl im Genre Pop, Soul- oder Rock plazieren. Sie ist eine Art “High-Class-Madonna” - auf das Konzeptalbum “Archandroid” hat sie sich nahezu drei Jahre akribisch vorbereitet. Der Lohn? Ein musikalisches Highlight für Pop-Fans!

 

 

 

 

 

 

 

 

ROX “MEMOIRS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP - SOUL

Für Fans von: Neneh Cherry - M People - Joan Armatrading

ENGLAND

Vorne weg: Beim Debut Album “Memoirs” der Soul Sängerin ROX handelt es sich um eines der besten Pop Alben des Jahres 2010. Die meisten der genialen Songs (“My Baby Left Me”) können auch wunderbar in die Soul-Schublade gesteckt werden. Die 21jährige begeistert mit Unbekümmertheit, mit toller Stimme und intensivem Vortrag und wird von einer hervorragenden Mannschaft gestützt, die ihr in Musikalität und vor allem bei den Background Vocals in absolut nichts nachsteht. Mit ihrem aktuellen Single-Hit, dem Reggae-Knaller  “Rock Steady”macht sie sich in Punkto Sommerhit sogar selbst Konkurrenz. Doch wer nur die im Radio gespielten Hits kennt, wird überrascht sein, dass die ruhigeren Nummern (“Forever Always Wishing” und die supertolle Ballade “Oh My”) genau so zünden. Der laufende Meter Rox ist für mich eine der Entdeckungen des Jahres!

Rox - Memoirs

VÖ: 04. 06. 10

Verfügbar: CD & Digital Download

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://thisisrox.com/

TOURDATEN

INFO: Ihr Geburtsname lautet ROXANNE TATAEI, geboren wurde sie in Norbory, einem Stadtteil Londons, sie ist die Tochter von iranisch-jamaikanischen Eheleuten, wurde jedoch von ihren Grosseltern aufgezogen und durch deren regelmässige Kirchgänge fand die heute 21jährige auch sehr schnell Gefallen am Singen. Musikalisch orientiert sie sich irgendwo zwischen Alanis Morissette und Mary J Blige. Mit 14 brachte sie sich das Gitarre spielen bei, experimentierte mit verschiedenen Musikstilen und 2007 war sie musikalisch so weit, ihre erste Band zu gründen. Kurz danach begannen sich die Plattenfirmen um das Talent zu reissen, Rough Trade machte das Rennen, schickte die junge Sängerin auf Tour mit Mark Ronson und Daniel Merriweather und als die Debut Single “Never Going Back” (auf dem Album “Memoirs”) veröffentlicht wurde, überhäuften sie die Kritiker und Radio Stationen mit Lob und Jubelarien, denen ich mich ausnahmsweise anschliessen möchte.

 

 

 

 

 

 

 

 

CINDY LAUPER “MEMPHIS BLUES”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

BLUES

Für Fans von: Janiva Magness - Dolly Parton - Johnny Lang

USA (NEW YORK)

Obwohl ich’s gewusst habe, dass es Blues gibt, bläst mich der Mundharmonika-Sound von Charlie Musselwhite fast vom Hocker. CINDY LAUPER, die Ulknudel, singt Blues. Kann man sie ernst nehmen? Sie gibt ihr bestes, steht an der Straßenkreuzung und versucht dem Teufel, ihre Seele anzubieten, der aber erzählt ihr, dass sie nicht genug Blues in der Stimme habe. Nach und nach kommen die Cracks Allen Toussaint, B. B. King, Johnny Lang und Ann Peebles vorbei, unterstützen Cindy kräftig, aber es hört sich immer noch an, als ob Dolly Parton versucht, Blues zu singen. Die Musik klingt wie ein Überbleibsel aus der Big Brother & The Holding Company Periode, aber die 13 Songs sind erstklassig und ich muss mich jetzt entscheiden, ob das Glas halbvoll oder halbleer ist und weil ich dann doch während der 45 Minuten meinen teuflischen Spaß hatte, bekommt die Cindy meinen Daumen nach oben.

Cindy Lauper - Memphis Blues

VÖ: 22. 06. 10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.cyndilauper.com/

TOURDATEN

INFO: CINDY LAUPER ist bereits seit 27 Jahren auf den internationalen Bühnen unterwegs und nachdem es ihr im Pop Genre zu langweilig geworden ist, unternimmt sie jetzt einen Auflug ins Blues-Gefilde.  Das neue Kleidchen steht ihr eigentlich ganz gut. Produziert hat Scott Bombar in seinen Electraphonic Studios in Memphis und genau diese Tatsache hat dazu beigetragen, dass “Memphis Blues” ein sehr gutes Scheibchen geworden ist. Wer sich dafür interessiert, wie es in diesem Studio so aussieht: http://www.scottbomar.com/studio.html - gibt auch paar Videos der Studio-Band “The Bo-Keys”

 

 

 

 

 

 

 

 

LAURA MARLING “I SPEAK BECAUSE I CAN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SONGWRITER

Für Fans von: Joni Mitchell - Joan Baez - Melanie Safka

ENGLAND

Es ist 04:30 Uhr am Morgen, ich stehe am Fenster, sehe hinaus, wie die Nacht schwindet - der Himmel über den Weinbergen mutiert zu einem bläulichen Grau. Im Discman habe ich die neue CD von Laura Marling aus Hampshire in England, Den Song “Devil’s Spoke” habe ich vor paar Tagen als Video des Tages vorgestellt. Die gothische Stimmung verursacht Gänsehaut. Das Hören und Bewerten von Musik ist ja immer von Stimmungen abhängig. Fakt ist, dass dieses Stück so ziemlich der geilste Song ist, den ich im letzten halben Jahr gehört habe. Laura vermischt keltische Einflüsse, Madrigale, psychedelischen Westcoast-Folk und  wechselt auf ihrer tiefer gestimmten Akustikgitarre zwischen zärtlichem Fingerpicking und treibendem “Strumming”. Eine CD, die nur aus Highlights besteht. Als der vorletzte Song “Darkness Descends” spielt, kündigt die Morgenröte einen warmen, sonnigen Tag an.

Laura Marling - I Speak Because I Can

VÖ: 08.06.10

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.lauramarling.com/

TOURDATEN

INFO: LAURA MARLING hat erste musikalische Schritte im Profi-Business bei der englischen Folkrockgruppe Noah And The Whale getätigt. Die 20jährige Songwriterin ist in Hampshire an der Südküste Englands geboren. Die beliebte Ferienregion hat Schriftsteller wie Charles Dickens und Jane Austen hervorgebracht und so ist es kein Wunder, dass es in diesem Teil des Landes eine lebhafte Songwriter-Szene gibt. Im Alter von 5 Jahren hat sie mit dem Gitarre spielen begonnen. Über den Songwriter Adam Green wurde sie Bestandteil der Londoner Folkszene. 2007 hatte sie ihren ersten grösseren Auftritt beim “Underage Festival”, das 14- 18 Künstlern vorbehalten ist. Danach erhielt sie ihren ersten Plattenvertrag.

 

 

 

 

 

 

 

 

TOM JONES “PRAISE & BLAME”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP-BLUES

Für Fans von: Michael Bolton - Robbie Williams - Joe Cocker

WALES

Nur 38 Minuten und 15 Sekunden ist die Spieldauer der neuen CD von TOM JONES. Mit ungewohnt tiefer Stimme und dem Bob Dylan Song “What Good Am I?” begrüsst der den Musikhörer zum Auftakt von “Praise & Blame”, seiner 39. (!!!) Studio Platte. Zielgruppe der neuen Aufnahmen ist die schlipstragende Rock & Roll Generation. Der Sänger aus Wales predigt den Blues. “Lord Help” ist ein rockiger Groove, der auch den Blues Brothers gut zu Gesicht gestanden hätte. Lebhaft wird’s im pianobetonten Blues-Boogie “Strange Things” (im Original von Sister Rosetta Tharpe) und im hardrockigen “Burning Hell” (gibt es als Single). “Don’t Knock” ist ein swingendes Rockabilly-Pop-Relikt aus den 50ern, er bringt eine der stärksten Versionen von  “Nobody’s Fault But Mine”, die ich je gehört habe - insgesamt 11 Stücke, die zum besten gehören, das der Meister in den letzten Jahren veröffentlicht hat.

Tom Jones - Praise & Blame

VÖ: 08.06.10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.tomjones.com/news/

TOURDATEN

INFO: Als ich TOM JONES vor vier Jahren Live in Nürnberg erlebte, konnte ich ein nie zuvor gesehenes Phänomen beobachten: Während des Konzerts tobten 80jährige vor der Bühne, 40jährige sangen seine Schlager mit und 10jährige rannten mit glücklichen Gesichtern und Autogrammkärtchen zu erwartungsvollen Eltern zurück. Mit der neuen CD wird er ebenfalls “Jung & Alt” begeistern - auch wenn ihn Blues-Puristen wegen der poppigen Ausrichtung der Songs ins Fegefeuer wünschen, TOM JONES erfüllt mit “Praise & Blame” eine wichtige Funktion: Er macht Blues und Gospel wieder salonfähiger in Deutschland. Der Hit “Burning Hell” auf youtube: http://www.youtube.com/watch?v=qIO8z4yOA8w

 

 

 

 

 

 

 

 

ALEXANDER RYBAK “NO BOUNDARIES”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

EURO-POP

Für Fans von: Per Gudmundson - Mike Oldfield - Lena Willemark

NORWEGEN

Der 2009er Eurovisionssieger ALEXANDER RYBAK legt sein neues Album vor: Das erste Stück “First Kiss” ist ein pompöser Walzer-Pop. Mit der englischen Aussprache hapert’s noch immer, warum singt er nicht authentisch in seiner Heimatsprache? Weil die Plattenfirma mehr Geld verdienen möchte, logisch. Schade. “Europe’s Skies” ist die Kopie seines Hits “Fairytale” und hätte es den nicht gegeben, würde ich sagen: “Klasse Song!” “I’m In Love” stampft mit 131 housigen Beets aus den Lautsprechern. Die erste Befürchtung, dass der deutsche Song-Schlumpf Alex Christensen seine Finger im Spiel hat, bestätigt sich nicht. Der erste Song, der abgeht, ist die Single “Oah”, die alles hat, was einen Top-Song aus macht: Starke Melodie, Ohrwurm-Charakter, erstklassiger Gesang, gutes Arrangement. Weitere Highlights: “Suomi”, das rockige “Why Not Me” und der Powerfolkie “Barndance”

Alexander Rybak - No Boundaries

VÖ: 14. 06. 10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digital Download

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.alexanderrybak.com/

TOURDATEN

INFO: Die Plattenfirma Universal hatte zwar mit einer wahren Marketing-Strategie dafür gesorgt, dass Alexander Rybak im Vorjahr den Eurovisionssieg nach Norwegen geholt hatte. In diesem Jahr glaubt sie nicht so richtig an ihn, denn “No Boundaries” wurde bisher nur in den skandinavischen Ländern veröffentlicht.  Die im Mai veröffentlichte gute Single “Oah” konnte sich seltsamer Weise nicht einmal in den heimischen Charts platzieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

ROBYN “BODY TALK PART ONE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DANCE-POP

Für Fans von: Madonna - Fergie - Lady Gaga

SCHWEDEN

”My Drinkin Is Killing Me, My Smokin Is Killing Me, My Ego Is Killing Me” singt ROBYN CARLSSON im ersten Song ihrer EP “Body Talk Pt 1”. Sozialkritischen Content in einem Dancefloor-Hammer? Schwedische Popmusik war halt schon immer ”anders”. Die 31jährige präsentiert 6 Disco-Feger; die musikalisch zwischen Zapp, Madonna und Lady Gaga angesiedelt sind. “Dancing On My Own” knattert mit Keyboard-Stakkatos, dass der südtirolische Giorgio Moroder mit Sicherheit einen Freudentanz aufführt, wenn er den Song hören sollte. Der ungewöhnlichste Song ist der Reggae-Stomper “Dancehall Queen”, “None Of Dem” erinnert etwas an den Banghra-Pop der Britin Maya Arulpragarsam (M.I.A.). Lediglich das balladeske pianoakustische “Hang With Me” und das langweilige “Jag Vet En Dejlig Rosa” sind völlig fehl am Platz!

Robyn - Body Talk Pt

VÖ: 14.06.10

Verfügbar: CD & MP3 Download

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.myspace.com/robynmyspace

TOURDATEN

INFO: 1996 ging es richtig los mit ihrer Karriere. Auslöser war der internationale Hit “Show Me Your Love”.  Als Songwriter gab es den Versuch, sich beim 1997er Melodifestivalen (die schwedischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest) zu platzieren, aber für die Sängerin  Cajsalisa Ejemyr hat es mit dem Song “Du Gör Mig Hel Igen”  nur zu einem  enttäuschenden vierten Platz gereicht. Nachdem sich ROBYN 2004 vom Disco- ab- und dem Electro-Pop zuwandte, kam es zum Bruch mit ihrer bisherigen Plattenfirma Jive Records (BMG) und sie gründete ihr eigenes Label Konichiwa Records.  “Body Talk Pt 1” ist ihre erste Scheibe seit fünf Jahren, für den September ist bereits die Veröffentlichtung von Part 2 geplant.

 

 

 

 

 

 

 

 

JEWEL “SWEET AND WILD”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

COUNTRY-POP

Für Fans von: Alyssa Atherton - Shania Twain - Sheryl Crow

USA (UTAH)

JEWEL und Country? Da war ich bisher was ganz anderes gewöhnt von der Dame. Aber der Ausflug ins nashvillige Gefielde steht ihr sogar nicht schlecht. “No Good In Goodbye” und “I Love You Forever” hören sich an, als ob sie den US Country Mainstream Charts entsprungen sind. Jewel präsentiert sich im rüschigen Trachtenkleidchen und hat 11 Songs auf das Album gepackt, die alle Trisha Yearwood- und Martina McBride Fans zufrieden stellen dürften. Der Käufer der Deluxe Edition bekommt die gleichen Lieder als zusätzliche Disc - dieses Mal aber in der akustischen - und wesentlich intensiveren - Bearbeitung. Natürlich gibt es auch den Hit “Stay Here Forever” vom Soundtrack “Valentine’s Day”, am besten gefallen mir die Uptempo Schmuckstücke “What You Are” und “Bad As It Gets” und die  akustischen Versionen der zweiten CD. Hier ist sie wieder, die “alte” natürliche JEWEL!

Jewel - Sweet And Wild

VÖ: 08.06.10

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.jeweljk.com/ 

TOURDATEN

INFO: Begonnen hat ihre Karriere 1995. Deutsche Musikfans konnten sie zum ersten Mal auf der CD-Beilage der deutschen Ausgabe Rolling Stone Musikmagazins hören. Jetzt legt sie mit dem (zweiten) Country Album “Sweet And Wild” ihr bereits neuntes Studio Album vor.  Die heute 36jährige ist auch außerhalb der Musik recht aktiv. Sie spielt gerne in Musicals mit und hat die Non-Profit Organisation “Higher Ground For Humanity” gegründet. Sie unterstützt das Clearwater Projekt ihrer Mutter Shane Kilcher, das sich um die Errichtung von Trinkwasseranlagen und Brunnen in der dritten Welt bemüht.

 

 

 

 

 

 

 

 

JACK JOHNSON “TO THE SEA”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

INDIE POP

Für Fans von: Newton Faulkner - John Mayer - The Wallflowers

USA (HAWAII)

Ist er ein surfender Musiker oder ein musizierender Surfer? Er vereinigt Leichtigkeit und Energie seines Lieblingssports, den er zur Philosophie auserkoren hat, in 14 Pop-Stücken, die sich zwischen den Generationen (60ies: Beatles, 70ies: Bob Dylan, 80ies: R.E.M., 90ies: Crash Test Dummies, 00ies: James Blunt) bewegen. Ein Highlight zu picken, ist relativ schwierig, weil zum einen fast jeder Song ins Ohr geht und zum anderen, weil sich die Musikstücke - je nach Häufigkeit der Wiederholung einsaugen und den Hörer nicht mehr loslassen. Anspiel Tipps sind das southern-bluesige  “Red Wine, Mistakes, Mytholgoy”, der beatlesque Single Hit “You And Your Heart”, das an die Red Hot Chili Peppers erinnernde Titelstück “To The Sea” und das fantastische “At Or With Me” - ein Song, bei dem sich selbst Regenwolken nicht der guten Laune entziehen können und der Sonne Platz machen.

Jack Johnson - To The Sea

VÖ: 01. 06. 10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://jackjohnsonmusic.com/

TOURDATEN

INFO: Neben den oben erwähnten verfügbaren Editionen gibt es noch den Summer Pack, der ein Badehandtuch, eine bedruckte Wasserflasche und den Code zum digitalen Download beinhaltet. Der exklusive Collector’s Pack ist limitiert und hier bekommt der Käufer noch zusätzlich ein T-Shirt, ein Hardcover Büchlein und die ersten 500 Ausgaben sind handsigniert. Mit sieben begann der heute 35jährige mit dem Surfen, gewann einige Wettbewerbe, musste aber nach einer grösseren Verletzung seinen Focus verändern und begann mit einem Filmstudio und nebenbei mit dem Gitarre Spielen. Als er für einen selbst erstellten Film Musik benötigte, schrieb er die Songs selbst und wurde so von Garrett Dutton (Leadsänger der Band G. Love & Special Sauce) entdeckt und gefördert.  Sein Debut Album “Brushfire Fairytales” veröffentlichte er im Jahr 2001.

 

 

 

 

 

 

 

 

TESLA BOY “MODERN THRILLS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRO POP

Für Fans von:  Depeche Mode - FGTH - Zoot Woman

RUSSLAND

Synth Pop aus Russland. Braucht das die Welt? Meine anfängliche Befürchtung bewahrheitet sich im ersten Stück “Electric Lady”. Computergenerierte Sounds, wie sie Anfang der 90er modisch nett klangen. ”Ah Wanna Bieh Witt Juh” singt der Leadvocalist. Reizvoll wäre es gewesen, den Russen in seiner originären Sprache zu hören, so aber klingt’s wie eine “Depeche-Mode”-Kopie. “Synthetic Prince” gefällt mir besser. Zumindest gibt es jetzt funky Stakkatos, die dem Electro- Wave des Trios eine tanzbare Note geben. Spätestens beim vierten Stück “Synchronizing” (ein Verschnitt aus George Michael und FGTH) ertappe ich mich dann, das ich mich von den 161 beets in der Minute mitreissen lassen. Das beste Stück der CD ist “Minsk-2”, ein schwerer halbinstrumentaler Groover, der an Prince (“1999”) erinnert.  Aber trotz guter Produktion - der Thrill bleibt leider aus.

Tesla Boy - Modern Thrills

VÖ: 01.06.10

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://myspace.com/teslaboysound  &  https://www.teslaboy.com/

TOURDATEN

INFO: TESLA BOY sind Anton Sevidov,  Dima Midborn und Boris Lifshits.  In Russland sind die drei Boys das angesagte Ding und treten in ausverkauften Hallen auf.  Auf verschiedenen Portalen ist die Marketing-Maschinerie ins Laufen kommen - dort werden TESLA BOY bereits als das Beste bezeichnet, das seit dem Votka aus Russland gekommen ist. Mit einer 5-Track Demo EP hat alles begonnen, sie erhielten einen Plattenvertrag beim britischen Label Mullet Records. Begleitend zum Longplay “Modern Thrills” wurde die ursprüngliche EP als Standard und als Remix-Version veröffentlicht. Ausserdem gibt es die Band auf dem Sampler “Hed Kandi: Nu Disco 2010” zu hören.

 

 

 

 

 

 

 

 

TOM JONES “SHE’S A LADY - WHITE COLLECTION”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP SCHLAGER

Für Fans von: Engelbert - Neil Diamond - Tony Christie

WALES

Pünktlich zu den Feierlichkeiten (Release des neuen Albums) kommen die Maden aus den Löchern und versuchen, dem Konsumenten, ihr Produkt auf zu drücken - meistens zum günstigen Preis und bevor der Käufer überlegt, hat er das Teil im Einkaufswagen - wenn das erworbene Produkt im gemütlichen Heim ausgepackt wird, ist die Überraschung groß. Auf der Doppel-CD ist nichts so, wie es zu sein scheint. Bei den Songs handelt es sich nicht um Originalaufnahmen, sondern um später zu Las Vegas Zeiten neu aufgenommene Klassiker wie “She’s A Lady” oder “What’s New Pussycat”. Für Tom Jones-Fans ist diese Edition  interessant, aber der überwiegende Anteil der Lieder ist überflüssig. Der Tiger ist zwar gut in Form, aber selten habe ich ein Orchester den Klassiker “Georgia On My Mind” so gefühllos herunter schrubben hören. “Yesterday” klingt, als ob in einer Blechdose eingespielt!

Tom Jones - She's A Lady - White Collection

VÖ: 26. 06. 10

Verfügbar: Doppel-CD

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.tomjones.com/ 

TOURDATEN

INFO: Das Label Weton-Wesgram aus Holland ist  bekannt für seine Billigproduktionen. Vor einigen Jahren habe eine Doppel- CD von “Jimi Hendrix” für 4,99 Euro gekauft, um dann zu Hause erstaunt fest zu stellen, dass hier zum überwiegenden Teil gar nicht der gute Jimi , sondern ein unbekannter Musiker namens Lonnie Youngbloodspielte, der irgendwann in den 60ern an einigen Jam Sessions mit Jimi Hendrix beteiligt gewesen war.  Den Vogel hatte die Firma allerdings ein Jahr später abgeschossen, als sie einen Santana-Sampler veröffentlicht hat und der Song “Soul Sacrifice” komplett einige Spuren zu schnell ablief und bei der Produktion hatte das wohl niemand gemerkt.  Eine Nachfrage beim Label von Carlos ergab, dass die Tonträgerfirmen machtlos sind gegenüber Vertriebsfirmen wie Weton-Wesgram. In Deutschland wird die Tom Jones CD vertrieben  von der Firma Bogner Records aus Rottach-Egern, die ebenfalls  bekannt ist für ihre Billigproduktionen. Tipp: Lieber auf die neue Studio-CD von Tom Jones warten, die am 23. Juli erscheint.

 

 

 

 

 

 

 

 

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

 

 

 

JOANA ZIMMER “MISS JZ”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POPPIGER R&B

Für Fans von: Jennifer Rush - Sandra - Clara

DEUTSCHLAND

Amerikanisches R&B Flair will man vermitteln und die ersten 2 Minuten machen klar, dass es sich bei der Musik von JOANA ZIMMER um R&B handeln soll. Doch meine Begeisterung hält sich in Grenzen: Die Beats klingen dünn, die Drumcomputer scheppern antiquiert und  die Arrangements hören sich hausbacken an. Die Stimme ist nicht schlecht, versinkt aber im  08-15-Mainstream-Sumpf – bei den meisten Songs handelt es sich um austauschbares, unausgegorenes Songmaterial. Einigermaßen brauchbar sind „Unbeatable“ und „Move Ya Body“ aber es kommt noch richtig schlimm: Das grauenvollste Rhythmus-Arrangement, das ich seit Jahren gehört habe, gibt es in „Flame“. Der- oder diejenige, die hier den Rhythmuscomputer programmierte, hat entweder was an den Ohren oder sollte sich nach einem anderen Job umsehen. Ein Song, bei dem Schlagsahne sauer wird.

Joana Zimmer - Miss JZ

VÖ: 25. 06. 10

Verfügbar: CD & Digital Download

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.missjz.de/

TOURDATEN

INFO: Die 27jährige JOANA ZIMMER ist von Geburt an blind. Als Teenager trat sie in den Jazzclubs Berlin auf, die musikalische Karriere immer im Focus. Nachdem sie Demos an verschiedene Labels geschickt hatte, gab ihr Universal Music einen Plattenvertrag, der zum 2005er Debüt Album “My Innermost” führte. Die aktuelle CD ist ihre vierte CD, für die sie sogar in den USA mit einigen Songwritern zusammen gearbeitet hat. Die gebürtige Freiburgerin verfügt über eine tolle Stimme und das hat sie auch mit ihrem 2008er Cover Album “Showtime” bewiesen. Wo es bei ihr deutlich hakt, sind die Arrangements ihrer Songs, die sich so amateurhaft anhören, dass es den Zuhörer graust. Wenn es ihr gelingt, einen erfahrenen Produzenten ins Boot zu holen, der die musikalische Direktion übernimmt, könnte es noch etwas werden mit der Karriere. Wenn nicht, wird es ihr wie Corinna May ergehen, die sich heute nur noch mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält.

 

 

 

 

 

 

 

 

SAFURA “IT’S MY WAR”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Safura - It's My War

Pünktlich nach dem Eurovision Song Contest 2010 in Oslo erschien das Album der von den Medien zur grössten Konkurrentin von Lena Meyer-Landrut hoch stilisierten aserbaidschanischen Sängerin SAFURA ALIZADEH. Den “Ruslana”-Fehler (ein Album der ukrainischen Siegerin  wurde viel zu spät veröffentlicht, als der 2004er Sieg der Sängerin schon fast in Vergessenheit geraten war) (hat man dieses Mal vermieden. Natürlich ist der Ohrwurm „Drip Drop“ mit von der Partie auf ihrem europäischen Debüt Album. Mit dem Sieg in Oslo ist es dann doch nichts geworden, Safura belegte “nur” einen fünften Platz hinter Lena, der Türkei, Rumänien und Dänemark. Aber der Grundstein für die Karriere war gelegt und sie erhielt einen 5-Jahres-Vetrag bei der Plattenfirma Zaphire Group

POP

Für Fans von: Shakira - Ke$ha - Rihanna

ASERBAIDSCHAN

Natürlich ist der Ohrwurm „Drip Drop“ mit von der Partie auf ihrem europäischen Debut Album. Und das sogar mit zwei diversen Remixen, die auch ganz gut auf dem Dancefloor zünden. Der Rest? Dance Pop, zeitgenössisch modern und munter lebhaft produziert, dass er allen Fans von Lady Gaga, Ke$ha oder Christina Aguilera gefallen dürfte. „March On“ gibt sich hymnisch laut und einer der besten Songs auf „It’s My War“ ist „Glass House“, das von einem tollen Arrangement getragen richtig wuchtig aus den Lautsprechern donnert. Gefährlich ist der Ohrwurm „Too Many Times“ – hat er sich einmal eingenistet – schwierig ihn wieder raus zu bringen aus den Gehörgängen. Auch „Soulless“ ist das komplette Gegenteil von Gefühlsduselei. Knalliger bunter Pop, der auch gut ankommen würde in einer russischen Schnapskneipe, in der auf dem Tisch “geschuhplattelt” wird. Im Titelsong und gleichzeitig der einzigen Ballade des Albums zeigt Safura, dass sie es auch gefühlvoll kann.

Wer sich allerdings – wie ich – auch einige traditionelle Elemente des Landes erhoffte hatte, wird enttäuscht. Die 11 Songs (zwei Remixe gibt es als zusätzlichen Bonus) sind zwar guter, aber ziemlich gesichtsloser Pop, weil sich die 18jährige Sängerin  wohl noch nicht selbst gefunden hat in der grossen, weiten Popwelt und wenn sie nicht schnell was tut für ihren Identifikationsfaktor, wird sie – Potential hin und her – kurz oder lang in der riesigen Masse der identischen Dance- Pop-Klone untergehen. Als Zuhörer steht man ständig vor der Frage „Ganz nett, aber wenn geht’s jetzt richtig los?“ Am stärksten präsentiert sich SAFURA, wenn ein Song wie „Something Bigger“ rockige Elemente beinhaltet. Dann kann sie ohne Hemmungen abrocken, was wohl auch der Mentalität einer aserbaidschanischen Teenie-Queen besser entspricht als das Ruhige & Unspektakuläre.

VÖ: 18.06.10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.eurovision.tv/page/history/year/participant-profile/?song=25223

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

DEVO “SOMETHING FOR EVERYBODY”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DANCE-ROCK-WAVE

Für Fans von: B-52s - The Residents - Violent Femmes

USA (OHIO)

Neue Platte von DEVO, keine Frage, die musste her. Die erste Enttäuschung ist die kurze Spielzeit von 38 Minuten. 20 Jahre kein neues Album und so wenig Ideen? “Fresh” jagt antiquiert aus den Lautsprechern, als ob überhaupt keine Zeit vergangen ist. Ein bisschen Synthie-Gerummse, blechern-motone schrille Gesänge, die eher an die B-52s als an die alten humorvollen “Peitschenknaller” erinnern. Aber der zweite Song “What We Do” zündet dann gewaltig. Eine exploitative Detonation, die keine Wünsche mehr offen lässt. “Eenie-Meenie- Meenie-Meenie-Meenie-Meinie-Meinie-Mo” heißt es - Bangen, Diven, Pogo tanzen, Slam- Dance - hier geht alles. Weitere Kracher: Das elvis-technoide “Don’t Shoot (I’m A Man)”, die Achterbahnfahrt “Mind Games”, das wavige “Step Up” und der Disco-Rock-Funk “Cameo” und so bleibt nur das Fazit: Trotz der Kürze eine exzellente Party-Platte!

Devo - Something For Everybody

VÖ: 15. 06. 10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digital Download

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.clubdevo.com/

TOURDATEN

INFO: Mastermind MARK MOTHERSBAUGH war in den letzten zwanzig Jahren nicht untätig gewesen und hatte Musik für rund 50 TV- und Hollywood Filme geschrieben (zuletzt für den Film “Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen”). Die Band DEVO begann ihre musikalische Karriere im Jahr 1977, als sie mit ihrer eigenwilligen Version des Rolling Stones Klassikers “Satisfaction” für Aufsehen sorgten, der sogar etablierte Musiker für David Bowie und Brian Eno begeisterte. Letzerer produzierte dann sogar das Debut Album “Q: Are We Not Men? A: We Are Devo!”, das im Jahr 1978 wie ein Sturm durch die alternativen Rockdiskotheken fegte. DEVO besteht noch heute aus den Gründungsmitgliedern und Brüderpaaren Mark und Bob Mothersbaugh sowie Gerald und Bob Casale. Drummer Josh Fresse ist seit 1996 im Boot. 

 

 

 

 

 

 

 

 

MORCHEEBA “BLOOD LIKE LEMONADE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

TRIP POP

Für Fans von: Massive Attack - Moloko - Toxique - Solex

ENGLAND

Während der erste Track “Crimson” blutleer dahinplätschert, fesselt “Even Though” von Beginn an. Mystischer Sound, hypnotisch packende Gesangsmelodie, die sofort mitgesummt werden möchte. Die ehemalige Leadsängerin SYKE EDWARDS ist zurück in der Band. 2003 von den Godfrey Brüdern abserviert, kam es zur Versöhnung und sie veredelt mit ihrem weichen, fast ans Flüstern heranreichendem, intensiven Gesang, der manchmal an Kate Bush erinnert, auch den Titelsong “Blood Like Lemonade”, der auf einem versteckten Soul II Soul Beet aufsetzt. Tolles Stück! Es wird genial experimental in “Mandala”. Mundharmonika, Sitar und Slidegitarren untermalen Sprach-Sample-Fetzen des ultra langsamen Groovers. Natürlich gibt es auch einige weniger aufregende Stücks und das ist der Grund warum MORCHEEBA im Monat Juli nur ein Platz im Mittelfeld bleibt.

Morcheeba - Blood Like Lemonade

VÖ: 07. 06. 10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digital Download

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.morcheeba.co.uk/

TOURDATEN

INFO: Ihr 2005er Song “Everybody Loves (nein, nicht Hugo!) A Loser” befand sich auf dem Soundtrack-Album der TV Serie “Hung”, die bei uns in Deutschland beim Sender “Comedy Central” Anfang Mai ausgestrahl wurde. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich gefragt: “Was macht denn eigentlich Morcheeba?”. “Blood Like Lemonade” ist das siebte Studio-Album der Gebrüder Godfrey, von denen die Gruppe Mitte der 90er gegründet worden ist. Nachdem sich die hauptangestellte Leadsängerin Edwards mit den Gründern aus persönlichen Gründen überworfen hatte und diese bei ihren nachfolgenden Rekrutierungsmassnahmen keine geeignete Nachfolgerin fanden, gab es diverse Versuche über das Portal von myspace, eine(n) Sänger(in) zu finden. Die zwei Solo Alben der 36jährigen Sängerin konnten im Grossbritannien nicht an die Erfolge der Band heranreichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

DUTCH “A BRIGHT COLD DAY”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

CHILLIGER POP

Für Fans von:  Jedi Mind Tricks - Morcheeba - Aimee Mann

USA (PENNSYLVANIA)

Breitspurig angelegter Trip Hop, der von der Stimme der Songwriterin Liz Fullerton lebt. Angereichert um spacige & chillige Musik mit Elementen, wie sie in der Downtempo oder in der Dub-Schublade herumliegen. In  „Pearls“ gibt’s indische Sinfonie-Reigen und eine fröhlich drauf los scattende Hauptperson dazu. Die interessanteste Nummer ist „California Cloaked In Wool“ mit Kirmes-Orgel, dem treibenden Groove und dem blubbernden Bass, dezent ist der sonore Klang einer Bass Klarinette zu hören. Beyond All Walking“ macht sich die Grundstimmung eines James Bond Filmes zum Thema und würde es jemals einen Remake des Streifens „Goldfinger“ geben, dann bitte diesen Song für den Soundtrack in Erwägung ziehen! Ein abwechslungsreiches Downtempo-Album, auf dem es allerdings aber auch drei bis vier mittelmässige Tracks - gut geeignet zum Wegdösen - gibt

Dutch - A Bright Cold Day

VÖ: 08. 06. 10

Verfügbar: CD & Vinyl & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://myspace.com/dutch

TOURDATEN

INFO: DUTCH nennt sich das Projekt, das von der Trip Hop Gruppe “Jedi Mind Tricks” und der Songwriterein LIZ FULLERTUN ins Leben gerufen worden ist. 2006 haben sich schon einmal zusammen gearbieten, als sie für die 2006er CD “Servants In Heaven” den Song “Razorblade Salvation” gemeinsam komponierten.  DUTCH soll ein  langfristiges - auf mehrere Alben - angelegtes Projekt sein. Zurzeit wird im Studio bereits an den Aufnahmen zum Nachfolgealbum gewerkelt und zu Beginn des nexten Jahres soll es im europäischen Raum Tourdaten geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx