www.music-newsletter.de

Hier gibt es Rezensionen von Pop Alben, die im 3. Quartal 2010 erschienen sind. Hier stehen u. a. die Infos zu den Alben ”Symphonicities” von STING, “Personal Jesus” von NINA HAGEN, “Tin Can Trust” von LOS LOBOS, “Here We Go Again” von BABY M, “Steil” von der BLASSPORTGRUPPE SÜDWEST, “Drawing Down The Moon” von AZURE RAY, “Leave Your Hat On” von MICHAEL GRIMM, “Anthems” von KERRY ELLIS, “Sirens” von DESTINEAK, “A Year Without Rain” von SELENA GOMEZ, “Essential Mixes” von TONI BRAXTON und “Reconnected Live” von YAZOO. Mit einem Klick auf den Pfeil neben dem Album Titel geht es zurück zur Übersicht.

Pop CDs 2010 - 3

POP CDs Übersicht

Gesamtübersicht

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

STING “SYMPHONICITIES”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

CROSSOVER-POP

Für Fans von: Michael Buble - Enya - Tears For Fears

ENGLAND

Was ist denn mit Gordon Sumner, den alle als STING kennen, passiert? Im Police-Klassiker “Next To You” legt er los mit Sinfonieorchester, als ob er von 200 Hummeln gleichzeitig gestochen worden ist. So energetisch habe ich ihn seit Jahren nicht gehört. “Englishman In New York” hört sich mit Harfe und Sopransaxophon wie “Enya On Speed” an. Gefällt mir gut, diese Fassung! Aber wer denkt, hier geht’s nur “klassisch” ab, täuscht sich. Die meistens Songs besitzen eine gesunde Mischung aus computergenerierten und reellen orchestralen Sounds. “I Hung My Head” ist gut arrangiert und dürfte Fans gefallen, die hören möchten, wie sich die “Greatest Hits” von Sting im monumentalen Frack machen. Arrangiert haben TOP Leute wie Vince Mendoza und Michel Legrand und als Gäste sind Jo Lawry, Ira Coleman und Dominic Miller mit von der Partie. Sensationell gut: “Roxanne”

Sting - Symphonicities

VÖ: 13. 07. 10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.sting.com/

TOURDATEN

INFO: STING ist einer der Musiker, die sich immer wieder mutig auf unerforschten Pfaden durch die musikalische Wildnis bewegen, ohne sich dabei um marketingstrategische Vorlagen der Tonträgerfirma zu scheren. Ab und zu stösst er seine Fans vor die Birne (auf dem Portal von amazon lästern die “Möchtegernkritiker” bereits seit Wochen über seine neue Platte), manchmal sorgt er auch für angenehme Überraschungen. Die CD “Symphonicities” wird begleitend zur Welt Tournee veröffentlicht, die der 59jährige mit dem Royal Philharmonie Orchester (Dirigent: Steven Mercurio) unternimmt.

 

 

 

 

 

 

 

 

NINA HAGEN “PERSONAL JESUS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Nina Hagen - Personal Jesus

Was für eine Überraschung! NINA HAGEN habe ich in den letzten 15 Jahren nicht wirklich wahrgenommen. Jetzt liegt mir ihre aktuelle CD vor und es haut mich ja fast aus den Socken, die ich nie trage :-)) Mandolinen, treibender Zydeco-Beat und eine vor Theatralik berstende Stimme von Nina mischen den ersten Song „God’s Radar“ zu einem wilden Spass- Potpourri. Auch der zweite Song „I’ll Live Again“ hat gar nichts mit Punk oder irgendwelchem alten New Wave am Hut. Nina singt wie die Oberschwester einer Methodisten- oder Baptistenkirche. Chor, Schrammel-Orgel und genial klimperndes Honyktonky Piano schaukeln sich hoch gegenseitig hoch zum phätten Gospel-Event. Donnerlüttchen! I’ll Live Again“ singt sie wieder – und ich glaube es ihr sofort!

BLUES ROCK POP

Für Fans von: Alannah Myles - Tom Waits - Koko Taylor

DEUTSCHLAND

Der Titel „Personal Jesus“ erinnert natürlich sofort an die Synthetic-Popper Depeche Mode. Nina’s Version beginnt bluesrockig, tiefe Stimme, der Groove erinnert leicht an die 80er Tina Turner-Kracher („I Might Have Been Queen“) – ungewöhnliche, aber starke Adaption eines Klassikers.

Akustische Slidegitarre im traditionellen „Nobody’s Fault But Mine“. Led Zeppelin haben den Song auf ihrer 1976er Platte ”Houses Of The Holy” präsentiert, Tom Jones hat sich den Titel auf seiner brandneuen Platte „Praise & Blame“ vorgenommen. Das überraschende: Diese Version von NINA HAGEN gefällt mir sogar am besten. Sie klingt hier wie eine Blues-Queen aus den Florida-Sümpfen, die auf ihrem Floss sitzt, während die Krokodile die Fresslust vergessen und am Ufer vor Begeisterung zum Rhythmus stampfen. Obwohl die gute Nina gerade in dieser Form ihres Lebens ein leckerer Happen wäre. Ein Gospel Chor bietet am Ende des Songs die geschickte Überleitung zu „Down At The Cross“.

Zufall: Vor kurzem habe ich ein Interview gelesen, das Nina Hagen 1991 dem Fachblatt Musikmagazin gegeben hatte. Darin taucht sie tief ein in ihre Spiritualität. Mit dieser Platte wird das Interview genial abgerundet. Am Ende der CD gibt es noch einen laaaaangsamen Blues, bei dem die Zeit stehen bleibt. Ein kleines bisschen “B. B. King” blitzt durch, ansonsten schwelgt der Song in einem vibrierenden, wabernden jazzigen Kontext.  Irgendwo habe ich gelesen, Nina Hagen wird als „Godmother des Punk“ bezeichnet. Big Bull! Nach dem Hören dieser Platte vergebe ich ihr ein neues Attribut: Nina Hagen – die deutsche Blues-Rock-Pop-Queen!

Fazit: NINA HAGEN in Höchstform – tolle Songs – eine der besten deutschen Produktionen 2010! Das Album “Personal Jesus” wurde im Juli 2010 zum Pop Album des Monats gekürt. Am Ende des Jahres belegte das Album in der Jahresbestenliste von 1028 bewerteten Alben beim einem Notendurchschnitt von 1,894 den 226. Platz

VÖ: 16.07.10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.beepworld.de/members77/ninahagendas/

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

MONROSE “LADYLIKE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

TEENIE-POP

Für Fans von: All Saints - The Saturdays - No Angels

DEUTSCHLAND

Direkt nach dem bluesigen “Cindy Lauper”-Album die neue CD von MONROSE. Ein Kulturschock, kann ich Euch sagen! Die dünnen Stimmchen der drei Damen werten Madame Lauper noch mal richtig auf. Hier gibt es Dance-Pop, der sich irgendwo versucht, zwischen Destiny’s Child, Rihanna, The Saturdays und den All Saints zu positionieren. Gut produziert zwar, aber hier fehlt die Seele, die unsere Cindy oben noch verkaufen wollte, komplett. Teilweise kommt’s mir vor, als ob Schulmädels versuchen, Kinderreime zur Musik herunter beten. “Don’t Take It Personal” will eine mysteriöse romantische Ballade sein, aber vielleicht hätte man sich besseres einfallen lassen als langweiliges Keyboard-Geknarze. Die Plattenfirma hat das Statement verfasst, dass die Songs des Albums melodischer seien als die des Debüt Albums. Wirkliche Fachleute, diese Jungs!

Monrose - Ladylike

VÖ: 13. 07. 10

Verfügbar: CD & Digital Download

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.monrose.de/

TOURDATEN

INFO: Mehr als eine Million Platten haben sie bis zum jetzigen Zeitpunkt verkauft, was mich dann wieder zur Feststellung veranlasst, dass die heutigen Teenager einfach zu viel Taschengeld bekommen.  5.100 Mädchen hatten sich im Jahr 2006 beworben, um die Nachfolge der “No Angels” in der Talent-Show “Popstars” anzutreten. Dieter Falk und Nina Hagen hatten sich am Ende für Mandy Capristo, Senna Guemmour und Bahar Kizil entschieden. Bereits die Debüt Single “Shame” ging an die Spitze der deutschen, österreichischen und schweizerischen Charts, 2007 scheiterten die Girls in der deutschen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest an Roger Cicero. “Ladylike” ist das vierte Album von Monrose.

 

 

 

 

 

 

 

 

MICHAEL GRIMM “LEAVE YOUR HAT ON”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUL & POP

Für Fans von: Joe Cocker - Wilson Pickett - James Morrison

USA (MISSISSIPPI)

MICHAEL GRIMM ist der Gewinner der US Casting-Show “America’s Got Talent”. Auf seiner Debüt CD singt er 12 Klassiker der Pop & Soul Geschichte, die er während der diversen Runden in der Show vorgetragen hat. Seine soulige Stimme pendelt zwischen Rauhfasertapete und gefühlvollem Vortrag und er beherrscht es, zwischen den Tonlagen hin und her zu springen -  im gut interpretierten “You Can Leave Your Hat On” braucht er sich nicht hinter Joe Cocker zu verstecken, “Tired Of Being Alone” (Original: Al Green) bringt er ebenfalls erstklassig und in “You Got Me Hummin” liefert er sich ein starkes Duett mit Bill Medley. Den Blues Klassiker “I’d Rather Go Blind” erweckt er wie alle anderen Songs zu neuem Leben. Zu bemängeln gibt es, dass die Musik ziemlich dünn produziert wurde und der  Siegertitel “When A Man Loves A Woman” fehlt (siehe den YouTube-Link unten!)

Michael Grimm - Leave Your Hat On

VÖ: 20. 07. 10

Verfügbar: CD & MP3 Download

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: www.michaelgrimmmusic.com/  &  https://youtu.be/CJQEEBvkI5Y

TOURDATEN

INFO: Unglaublich! Wo kommen Sie immer wieder her, diese grossartigen Stimmen, von denen man Jahre zuvor nichts gehört hat und die dann plötzlich von “Null Auf Eins” durchstarten und im Rampenlicht stehen? MICHAEL GRIMM ist einer der Sänger, den gestern niemand kannte und der nach wenigen Wochen eine ganze Nation in den Bann zieht. Im Alter von 5 Jahren wurde er von seinen Grosseltern mit der Droge Musik geimpft. Mit 12 begann er - immer in Begleitung seiner Grossmutter - in lokalen Clubs zu singen und als er 15 war, schrieb er erste Songs auf der Gitarre. Später zog es ihn nach Las Vegas, wo er sich innerhalb einiger Jahre während zahlreicher Club-Gigs einen immensen Songkatalog erarbeitete, der letzten Endes dazu führte, dass er motiviert genug war, sich bei der Talent Show “America’s Got Talent” zu bewerben.

 

 

 

 

 

 

 

 

BABY M “HERE WE GO AGAIN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HYBRID J-POP

Für Fans von: Madonna - Hikaru Utada - Ayumi Hamasaki

JAPAN

Starker Stoff aus Japan. BABY M habe ich vor einem Monat im Clip des Tages vorgestellt, jetzt liegt die CD “Here We Go Again” im Player. Schon der süchtig machende (an Michael Jackson erinnernde) Groove “Dream Come True” begeistert. “Kimi To” ist ein Pop-Song, der mit schöner Gesanxmelodie über einen leichten, elektropoppigen Ska-Rhythmus läuft. Der Hit der CD ist der housige Dancefloor-Knaller “Free” (für alle, die den Clip damals nicht gesehen haben: http://www.youtube.com/watch?v=nwhp9XxrjpE ), in dem sie japanisch und englisch singt (beide Sprachen wurden ihr in die Wiege gelegt). “Must Have” für jeden DJ, der im Bereich Dancefloor auflegt. Auch der Rest der Scheibe überzeugt: Der samba- stampfende Sommerhit “Bhuti”, das sentimentale “Motto...”, der Electro- Rocker “Tough To Love” - nur die zwei Remixe von “Free” und “Bhuti” bleiben blass.

Baby M - Here We Go Again

VÖ: 21. 07. 10

Verfügbar: CD (Import) & Limited Edition

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://babym-music.com/index.html  &   www.myspace.com/babymjp

TOURDATEN

INFO: Am liebsten ißt sie gebratenen Tintenfisch, Jennifer Lopez war von klein auf ihre Lieblingssängerin. Vor einem Jahr hatte sie ihren ersten Hit zu verzeichnen, als sie mit dem japanischen Reggae-Pionier und Deejay BOY-KEN den Party Song “Bhuti” in die Charts brachte: http://www.youtube.com/watch?v=LzarD6aV92Q - BABY M ist ein der Neuling der J-Pop-Szene, die für einen Europäer mittlerweile so unübersichtlich ist wie das Sternenmeer am Himmel. Wer sich die Mühe machen möchte, ein paar J-Pop-Interpreten kennen zu lernen, klickt hier: http://de.jmusic.wikia.com/wiki/Kategorie:Artist - und wer gar keine Zeit hat für mühevolle Recherchen, bestellt sich bei uns einfach den kostenlosen Worldmusic-Newsletter!

 

 

 

 

 

 

 

 

RYAN STAR “11:59”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP

Für Fans von: Scouting For Girls - Robbie Williams - Ronan Keating

USA (NEW YORK)

Fünf Jahre hat es gedauert zum zweiten Album des New Yorker Sängers & Songwriters RYAN STAR. Die neuen Songs wie “Brand New Day” und das dance-poppige “Right Now” klingen verdächtigen nach dem Boygroup-Pop der 90er, wie es ihn von Take That oder den “East 17” gegeben hatte. “Mit dem epischen “Last Train Home” und dem besten Song der CD “This Could Be The Year” zeigt der 32jährige, dass er auch von irischen Gruppe U2 stark beeinflusst worden ist. Erwähnenswert noch das bereits als Single erfolgreiche “Start A Fire”. Gesamt gesehen ist das Album aber nicht unbedingt spektakulär, mit 36 Minuten Spielzeit (10 Songs) auch unverschämt kurz geraten. Interessierte Fans sind daher besser beraten, wenn sie gleich zur iTunes-Deluxe-Edition “greifen”, die es mit 3 Bonus-Tracks und 3 zusätzlichen Videos “Right Now”, “Breathe” und “Last Train Home”) gibt.

Ryan Star - 11 59

VÖ: 03. 08. 10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Website: http://www.rstar.net/

TOURDATEN

INFO: Zwei Produzenten teilten sich die Arbeit am Album “11:59”. Howard Benson war für die beiden Hits “Start A Fire” und “Breathe” verantwortlich. Matt Serletic (zuletzt für Joe Cocker tätig gewesen bei dessen neuem Album “Hard Knocks”) hat die restlichen Songs in Szene gesetzt.  Debütiert hatte RYAN STAR im Jahr 2005 mit “Songs From The Eye Of An Elephant”. Danach war er Gast bei der TV-Reality Casting-Show “Rock Star Supernova”, bei der sich 15 Sänger beworben hatten um einen Job als Lead Sänger bei der vom Mötley Crue Schlagzeuger Tommy Lee und dem Ex-Guns N Roses Gitarristen Gilby Clarke neu ins Leben gerufenen Supergroup “Supernova”.  Nach dem DSDS- oder X-Factor Prinzip schied in jeder Sendung einer der Kandidaten aus und RYAN STAR durfte in der drittletzten Runde die Segel streichen. Wer mal in die Sendung, die im Jahr 2006 gelaufen ist, reinschnuppern möchte: https://youtu.be/gUNdEtOFMMY

 

 

 

 

 

 

 

 

KIM WILDE “COME OUT AND PLAY”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

MINIMAL POP

Für Fans von: Britney Spears - Sheena Easton - Laura Branigan

ENGLAND

”Komm heraus und spiel mit mir”fordert sie auf im Titel der neuen CD. Ich bleib lieber “drin” und spiel weiter “Drakensang” Die 13 Songs der neuen Kim Wilde wurden ”totproduziert” mit matschigem, elektronischem Klangmüll und langweilig. Die Sängerin - ich muss gestehen, ich war noch nie DER Fan ihrer Musik gewesen - ist vom volumentechnischen Standpunkt schon immer limitiert gewesen und anstatt zu versuchen, einmal einen Hauch Eigenständigkeit zu entwickeln, bewegt sie sich im Mainstream Fahrwasser von Britney, den All Saints oder den Sugababes. Fans wird es “wurscht” sein, ”Come Out And Play” bedient sich Synth-Pop-Elemente, die ihre Hits in den 80ern auszeichneten und so ist es kein Wunder, dass die CD im deutschsprachigen Raum erfolgreich ist und im Rest der Welt keine Rolle spielt. Neue Fans wird sie kaum akquirieren.

Kim Wilde - Come Out And Play sc

VÖ: 27. 08. 10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.kimwilde.com/

TOURDATEN

INFO: Ihr Bestzeit hatte sie in den 80er Jahren mit Hits wie “Kids In America”, “Cambodia” oder “You Keep Me Hangin’ On”, das sogar in den USA an die Spitze der Charts gelangte.  Mitte der 90er verkauften sich ihre Platten mehr schlecht als recht und von der Plattenfirma wurde sie fallen gelassen wie eine heisse Kartoffel. Sie heiratete, brachte zwei Kinder zur Welt und gab ein öffentliches Wiedersehen als Moderatorin einer britischen Gartensendung. Hin und wieder gab es musikalische Auftritte, “Best Of” - Platten und nachdem sie im Jahr 2003 ein erfolgreiches Duett mit der deutschen Sängerin Nena gesungen hatte, verdichteten sich die Gerüchte , die von einem Comeback berichteten.  Das Label EMI Music verpflichtete die Sängerin, 2006 erschien die sich  in Deutschland gut verkaufende CD “Never Say Never”. Mit ihren neuen CD präsentiert KIM WILDE das mittlerweile elfte Studio Album, an “Best Of”- Zusammenstellungen gibt es 8 an der Zahl.

 

 

 

 

 

 

 

 

KATY PERRY “TEENAGE DREAM”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP

Für Fans von:  Avril Lavigne - Ke$ha - Madonna - Lady Gaga

USA (KALIFORNIEN)

Eine frische Brise (“Summer Breeze Festival”) und die danach einsetzende Heavy Metal Agonie haben bisher verhindert, dass ich mich  um KATY PERRY “kümmern” konnte. Das dritte Album der designierten Teenie-Pop-Prinzessin beginnt mit kraftvollem Dancebeat (“Teenage Dream”), setzt sich fort mit dem britney-spearigen “Last Friday Night” (starkes Saxofon-Solo der Legende Lenny Pickett) und dem TOP Hit “California Gurls”. Es folgt der stampfende Euro-Beat “Firework”, das fordernde “Baby let me C your Peacock, come on baby, show me what you’re hiding underneath” und die deftige Ausdruxweise setzt sich fort (“Circle The Drain”), was mich freut, da die Sonx aufgrund ihrer expliziten Botschaften nicht auf Antenne Bayern gedödelt werden. Allerdings verlieren sich die restlichen Stücke zu sehr im Mainstream-Sumpf, die Qualität des Vorgängers wird nicht ganz erreicht.

Kate Perry - Teenage Dream

VÖ: 24. 08. 10

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.katyperry.com/ 

TOURDATEN

INFO: Kaum ein Album wurde so heiss gehyped im Vorfeld der Veröffentlichung wie dieses dritte Album der 25jährigen KATY PERRY. In den USA gibt es das Album mit zwei zusätzlichen Tracks (dem “Passion Pit Remix” von California Girls und dem “Kaskade Club Mix” von Teenage Dream). Mit Sicherheit wird auch hier nach einiger Zeit eine Deluxe Edition mit zusätzlichen Songs nachgeschoben, wer die beste Version des Albums haben möchte, wartet  lieber noch ein bisschen und wer auf Dancefloor steht, versucht in den Genuss der Remix-Maxis zu kommen, denn die sind einfach erstklassig!

 

 

 

 

 

 

 

 

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

 

 

 

LOS LOBOS “TIN CAN TRUST”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Los Lobos - Tin Can Trust

Immer wenn ich im Bekanntenkreis von den LOS LOBOS erzähle, ernte ich ratlose Gesichter, ergänze ich meine Erzählungen mit „La Bamba“, hellen sich die Blicke auf und es heißt „ja, natürlich“. Eine Geschichte mit dem Untertitel „Wie ein großer Hit einer tollen Band zum Verhängnis werden kann.“  In den Staaten ist das anders, dort ist die Band seit 20 Jahren eine feste Größe, gewinnt in aller Regelmäßigkeit Grammys (ob das mit einer Großmutter zu tun, fragte neulich meine 7jährige Nichte – sie meinte eine “Granny“), weil sie alle Jahre wieder ein erstklassiges Album veröffentlichen. Die CD beginnt mit „Burn It Down“ und mir fällt sofort „My Sweet Lord“ von George Harrison ein, es geht aber über das Drei-Akkord-Schema hinaus - entwickelt sich zum tollen atmosphärischen Pop-Folk-Song.

ROCK

Für Fans von: The Blasters - Tom Petty - Los Lonely Boys

USA (KALIFORNIEN)

Auch „On Main Street“ verbreitet etwas vom Southern-Rock-Feeling, das man früher von der Atlanta Rhythm Section oder auch von Skynyrd gehört hat, ist mit Sicherheit der spacigen Orgel und dem spacigen Saxofon- Solo geschuldet. Dummerweise wird der Song ausgeblendet, als die Mainstreet gerade so richtig auflebt. Sehr gut gefallen mir die beiden spanisch gesungenen Titel „Yo Canto“ und „Mujer Ingrata“ – hier lebt die Tex-Mex-Seele der Musiker richtig auf, wer die Gipsy Kings mag und sich auch von einer etwas rockigeren Stimmung nicht abschrecken lässt, wird begeistert sein. Die Charangos veredeln den schnellen, tanzbaren Song, den gute DJs  mit Sicherheit auch in der Disco einzusetzen wissen.

Das ungewöhnlichste Stück, das ich bisher von den Wölfen gehört habe, ist „Jupiter Or The Moon“ – hört sich an, als ob der Polizist “Sting” heiser ist, schwebender orchestraler Sound, laaangsamer – fast stehender aber stetig treibender Bass, jazzige Gitarrenlicks – unglaublich, wie wandlungsfähig doch solche alten Cracks wie die “Lobos” sind. Nach dem instrumentalen Blues-Rock-Kick „Do The Murray“ folgt der beste Song der CD: „All My Bridges Burning“ ist eine richtig kleines Hymne mit tollem southernrockigen Gitarren-Solo geworden. „Free Bird“ von (Lynyrd) Skynyrd lässt schön grüssen. Das 7minütige bluesrockfunkige „West L. A. Fadeaway“ sorgt danach dafür, das Füsse und Geist nicht einschlafen.

Die Americana-Wüsten-Roots-Rock-Ecke wird auch noch bedient. „The Lady & The Rose“ ist ein schönes Gemisch mit mehreren toll (wie Grillen durcheinander zirpenden) akustischen Gitarren geworden – Highlight für alle Westcoast-Folkies- und Eagles-Fans! Die offenen Akkorde (Gitarristen wissen, was ich meine) gegen Ende des Songs erinnern sogar an die ersten Platten von „America“.

Und dann: Eeeeeeeeeeeendlich: Das lang erwartete Akkordeon. Ich hab’s vermisst, weil es einfach auf eine Los Lobos Platte gehört. „Mujer Ingrata“ ist ein typische Sax-Mex-Polka, wie sie auf jedem mexikanischen Marktplatz vor sich hin drödelt, natürlich fehlt auch das landestypische „Aj-jay-jay-jay!“ nicht.

Der „John Lee Hooker“-ähnliche Blues-Boogie (der aber dann nach einer Minute überraschend auch wieder mit einem sanften orchestralen Arrangement gefüttert wird) beschliesst eine grossartige Scheibe, die a) beim ersten Hörgang gar nicht mal so sehr spektakulär auf den Hörer wirkt, aber mit Sicherheit zu den Scheiben gehört, bei der man sich bei jedem weiteren Hören neue Feinheiten erschliesst und die b) noch in einigen Jahren gerne gehört wird. Und gegen die kalifornischen Wölfe wirken die ganzen Nachahmer alle nur wie räudige Kojoten - “Una larga vida a los lobos” (oder so ähnlich, if U No Watt Eye Miehn)

VÖ: 03.08.10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.loslobos.org/site/

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

BRIAN WILSON “REIMAGINES GERSHWIN”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

BEACH BOP

Für Fans von:  Beach Boys - Sting - Robbie Williams

USA (KALIFORNIEN)

Die Namen BRIAN WILSON und GERSHWIN machen klar, das kein „normal kleingeistiges“ Pop Album zu erwarten ist. Der einstige Strandjunge „ver-beach-boyed“ Musical-Klassiker wie „Summertime“ und „I Got Rhythm“ - herauskommen sind 14 weichgezeichnete Songs, die heute noch – in der hitparadenschwammigen Pop Zeit – tolless Sommer-Sonne-Feeling verstrahlen. Pop für erwachsene Leute und für Jüngere, die sich anhören möchten, wo all die Robbies, Justins und Hucknalls ihre Inspiration herhaben. Highlights der Scheibe sind der bereits erwähnte schon von Janis Joplin gesungene Meilenstein.(hier in der barjazzigen Variante) und der sensationelle Track „It Ain’t Necessarily So“, in dem der Kalifornier wie der große Bruder des ehemaligen Polizisten “Sting” klingt. Und wie die Harmonien der 14 Songs einher gehen mit den sinfonischen Arrangements ist einfach “Wilson-enial”!

Brian Wilson - Reimagines Gershwin sc

VÖ: 17. 08. 10

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.brianwilson.com/

TOURDATEN

INFO: Der einstige Beach Boy legt im Alter von 68 Jahren ein Pop Album hin, das sich  nicht mit den Meilensteinen der Surflegende messen kann, das aber gut genug ist, um neben der allgemeinen jährlichen Herbst-Veröffentlichungsschwemme zu bestehen. Sämtliche Titel sind Gershwin-Kompositionen aus Musicals. Nachdem sein Vorhaben bekannt war, durfte er sogar aus dem Gershwin-Vermächtnis einige unvollendete Songs zur Bearbeitung auswählen. Zwei davon (“The Like In I Love You” und “Nothing But Love”) haben es auf die CD geschafft. Produziert hat Wilson selbst, die Verantwortlichen der Plattenfirma vermeldeten, dass der kalifornische Musiker zeitweilig bis zu zehn Stunden ohne Unterbrechung  im Studio tätig war.

 

 

 

 

 

 

 

 

BLASSPORTGRUPPE “STEIL”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Blassportgruppe Südwest - Steil

Knackige Jazz-Grooves, furiose Balkan-Party-Power & vor allem deutschsprachige Pop Musik. Geht das überhaupt? Yep, es geht! Den Beweis dafür tritt die BLASSPORTGRUPPE an. Bei der Formation handelt es sich um 10 Musiker aus der Mannheimer Ecke, die keine Probleme haben, Dixieland, Marschmusik oder Kompositionen von Johannes Brahm, den Toten Hosen oder gar des grossen Meister-Jazz-Saxophonisten John Coltrane zu verbinden. 2006 hatten sie ihr Debut Album “Vitamin BSG” (als CD längst vergriffen) veröffentlicht, eine (ebenfalls vergriffene) EP “Superblau” folgte 2009 - die aktuelle CD “Steil” ist bereits im August 2010 beim Freiburger Label Jazzhaus Records erscheinen und fand jetzt auf wundersame Art & Weise ihren Weg auf den Rezensionstisch von Dr. Music.

POP CROSSOVER

Für Fans von:  Global Kryner - Maxwell Street Klezmer Band

DEUTSCHLAND

Der „Staubsauger“ ist der humorige groovende Auftakt zu einem 12-Takter, in dem sich die Highlights die sogenannte Türklinke in die Hand geben. „Ich schenk mir ein“ ist ein lasziver Saxy-Sexy-Blues, der mich in seiner Bewegung an einen tragisch-gefühlvollen Beerdigungsumzug durch die Strassen von New Orleans erinnert. Sänger Patrick Kuckwa schlägt dabei über die Stränge wie ein Bestattungsunternehmer, der aufräumt mit der eigenen Freundin, Politikern, ignoranten Chefs (“Ich kann die Scheiss Fresse vom Chef im Büro nicht mehr sehen!”) und ”on top” brettert die toll spielende Trompete von Alexander Hartmann.

Green Hornet“ ist das Remake eines alten Filmklassikers, der an die guten alten Tage von (Bruce Lee) Kato & dem Vorgänger von Inspektor Clouseau erinnert. Thematisch baut die Melodie des Songs auch auf dem alten Soundtrack-Klassiker auf, aber diese Hornisse hier hat sich auch ein bisschen vom brummenden-summenden Hummelflug einverleibt, entwickelt ihr Eigenleben und wer sich nicht rechtzeitig in Sicherheit gebracht hat vor dem wilden Brass-Schwarm, der beherzige den Rat, den uns die/der ukrainische Eurovisionsteilnehmer(in) Verka Serduchka einst mit auf den Weg gegeben hat: „Tanzen!“

Superblau“ (gab es bereits auf der 2009er EP) ist supergroovy und ruft „Die schöne Polizistin“ (mit dem blonden Pferdeschwanz) auf den Plan (“Sie kann uns jetzt haben jede Nacht”) und die Ausweiskontrolle wird spielerisch von Axel Müller’s quietschendem Saxophon-Solo romantisiert. Nach der Ballade „Wasser statt Wein“ gibt es ein weiteres Highlight für Fitnessfanatiker: „Steil“ ist ein toller Mix aus der Musik der „Average White Band“ und „Maceo Parker“ – beim Break bin ich ständig in Versuchung, „Pick Up The Pieces“ to brüllen!. 116 bpm! Und mit “B-Seite” und “BSG-Style” gibt es zwei weitere starke volxmusikalische Jazz-Funk-Meisterwerke!

FAZIT: Keine Platte für Musikfans, die in Schubladen denken, wer Punk, Rock, Jazz, Volksmusik, Funk, Balkan-Pop und Swing liebt und eine Menge Spaß vertragen kann, wird die CD wie einen Schatz lieben!

VÖ: 15.08.10

Verfügbar: CD & MP 3 Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.blassportgruppe.de/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

TONI BRAXTON “ESSENTIAL MIXES”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Toni Braxton - Essential Mixes sc

Eine erfolgreiche Sängerin, die etliche Millionen von Platten verkauft hat und es wieder und wieder tut, in der Insolvenz? Was ist denn da passiert? Abzocke der Plattenfirma, über die Verhältnisse gelebt oder sich mit falschen Berater umgeben? Keine Berater? Natürlich alles Spekulatius, aber wundern tue ich mich schon, weil ich mich bei den Veröffentlichungen der Sängerin mit der Ausnahmestimme immer auf tolle Songs gefreut habe. Aber vielleicht muss dieses Auf und Ab sein, wenn man mal so hoch oben ist in der heutigen Zeit, was ja auch das Beispiel Whitney Houston zeigt, für die es abwärts ging, seitdem sie mit dem „schneeweissen“ Hasen Bobby Brown zusammen war. Egal - ich war gespannt auf “Essential Mixes” und auf die Remixe ihrer besten Songs.

DANCE-POP

Für Fans von: Mariah Carey- Solange Knowles - Monica

USA (MARYLAND)

Von den Songs dieser CD habe ich mir dann aber ein gänzlich anderes Spektakel erwartet. Wenn jemand eine Scheibe mit „Essential Mixes“ betitelt, erwarte ich furioses Dancefloor-Futter, das ich natürlich zum Teil schon von früheren veröffentlichten Maxis kannte. Aber die Ballade „Breathe Again“ gibt es nur im Extended Album Mix, „Another Sad Love Songs“ ebenfalls – der Song ist zwar immer noch klasse, aber was ist mit dem “D’Jeep Remix” oder dem ”Smooth” Remix? Die waren seinerzeit doch wesentlich besser! Wieder mal der zarte Hinweis darauf, dass es unter den Verantwortlichen eines veröffentlichenden Platten Labels mittlerweile nur noch Idioten gibt. Egal - mit seinen 96 bpm ist der Song auch heute noch auf dem R&B-Club-Dancefloor einsetzbar.

Der erste “ordentliche Remix“ ist der gut groovende „Rollerskate Radio Mix“ von „I Belong To You“. Richtig ab geht die Dancefloor-Post allerdings erst mit dem achten Stück, dem „Frankie Knuckles Franktidrama Mix“ (121 bpm) von „Un-Break My Heart“. Lässt sich sehr gut sowohl in der Club- als auch in der Foxdisco einsetzen. Dave Morales hat „You’re Making High“ zum tollen House-Knaller verwandelt (130 bpm), Im 11minütigen Remix von “I Don’t Want To” bringt Frankie Knuckles erst in der zweiten Hälfte Höxtleistung, der Mix driftet dann wunderbar ins electrohousige Ambiente ab.

Saustark ist der “HQ2 Radio Edit” von „Spanish Guitar“:  Ein bunter Pop-Cocktail mit brodelnden Flamenco- Elementen, wer hier nicht drauf tanzt, ist fusskrank! Allerdings hätte man den herausragenden “Royal Garden Flamenco Remix” dieses Stückes auch noch auf die CD packen können! Hip Hop Flair gibt’s mit dem „Dancehall Mix“ von „You’re Making Me High“, wobei die allzu poppige Produktion jedoch wohl keinen oder nur minimalen Einsatz im Club garantiert.

FAZIT: Wer auf R&B steht und noch gar nichts von Toni Braxton hat (gibt es das überhaupt?), kann ohne Überlegung zugreifen, wenn er sich nicht gleich das Doppel Album “The Essential Toni Braxton” holen will, auf dem es seltsamer Weise viel bessere Remixe gibt als auf diesem Machwerk hier. Und was den Titel “Essential Mixes” betrifft: Ich besitze alle Platten von Missus Braxton (auch alle Maxis mit den Remixes) - hier findet der Musikfan auf keinen Fall die besten Remix-Versionen ihrer Songs, lediglich zum grossen Teil um 1 oder 2 Minuten verlängerte Album-Versionen von altbekannten Single-Versionen. Eine Mogelpackung, die ohne Herz und ohne Hirn zusammengestellt wurde. Eventuell hätte man vorher mal einen kompetenten DJ fragen sollen!

VÖ: 20.09.10

Verfügbar: CD & Vinyl & digitales Album

Empfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.tonibraxton.com/

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

AZURE RAY “DRAWING DOWN THE MOON”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DREAM-POP

Für Fans von:  Rebecca Gates - Chamber Strings - Barbara Manning

USA (GEORGIA)

Ich bin im Himmel gelandet. Harfen zirpen, Wind rauscht und eine engelsgleiche Stimme haucht mir ganz zart ins Ohr: „Baby You Took My Heart Out“. Nach dem Intro nimmt ein Drum-Computer das Heft in die Hand. „Fleetwood-Mac’sche Rumour-Harmoniegesänge” stehen im Raum, die Lo-Fi Rezeptur der beiden Mädels aus Georgia erinnert mich an die kleinste beste Band der 80er (“Timbuk 3”). Tolle, infektiöse Nummer, die AZURE RAY vorstellen mit „Don’t Leave My Mind“. „In The Fog“ plätschert neblig, im tristen „Larraine“ sind feine, akustische Gitarren zu hören. In „Make Your Heart“ werden Tempo & Songstruktur fein miteinander verwoben – eine der besten Kompositionen. Weitere Anspiel Tipps: „Signs In The Leaves“, „Shouldn’t Have Loved“ und die wunderschöne Ballade „Dancing Ghosts“. Selten hat der Begriff “Dream-Pop” so gepasst wie hier!

Azure Ray - Drawing Down The Moon

VÖ: 14.09.10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.azureraymusic.com/

TOURDATEN

INFO: ORENDA FINK und MARIA TAYLOR sind zwei Musikerinnen, die sich bereits seit ihrer Kindheit kennen und 2001 beschlossen, miteinander Musik zu machen. Sie gründeten AZURE RAY, veröffentlichten drei Alben und gingen 2004 erst einmal getrennte Wege. Mit “Drawing Down The Moon” veröffentlichen sie seit sieben Jahren Pause ihren ersten Longplay und es ist mit Abstand ihr bestes Werk bisher. Weitere Instrumentalisten sind Eliza Sidney (Harfe), Amy Lovinger (Violine), Franklin Cello (Cello), Kameron Ross (Oboe) und Will Peebles (Bassoon). Ein Tipp: Die meisten der Songs zünden erst beim zweiten oder dritten intensiven Durchhören, dann aber gewaltig!

 

 

 

 

 

 

 

 

PHIL COLLINS “GOING BACK”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

GROTTEN-SOUL

Für Fans von: Robin Thicke - Modern Talking - Den Harrow

ENGLAND

PHIL COLLINS singt Klassiker der Soulgeschichte, die a) im Original fast nicht zu toppen sind und b) schon in zahlreichen Versionen gecovered (zu deutsch: „nachgesungen“) worden sind, wie es „Hall & Oates“ („Girl“), die Doobie Brothers (“Take Me In Your Arms“) oder Linda Ronstadt („Heat Wave“ tausendfach besser getan haben. Phil Collins hat keine Soulstimme, teilweise nuschelt er die Songs einfach runter und sein Falsetto ist schlichtweg grauenhaft („In My Lonely Room“). Die musikalische Darbietung ist ohne Zweifel gut, aber als er sich mit schwerfällig knödelnder Stimme an Stevie Wonder’s „Uptight“ versucht, frage ich mich, warum tut er sich so etwas an? Weil ihm nichts mehr einfällt oder weil er sich an einem Trend, der ihn längst überholt hat, auch sein Scheibchen abschneiden möchte? Manche der hier dargebotenen Songs habe ich von lokalen Cover Bands besser gehört!

Phil Collins - Going Back

VÖ: 13. 09. 10

Verfügbar: CD & Special Edition & Vinyl

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.philcollins.co.uk/

TOURDATEN

INFO: Achtes Studio Album des 59jährigen Rockdrummers, der sich lieber wieder bei Genesis austoben sollte, anstatt solche lahmen Machwerke in die Welt zu setzen. “Going Back” ist nicht der erste Ausflug in Soul-Gefilde, bereits 1982 hatte er den Song “You Can’t Hurry Love” von den Supremes gesungen. Auf der Single CD gibt es 18 Songs (Spielzeit 57:23), die Deluxe Edition kommt mit allen 29 Stücken, die während der Aufnahme-Sessions eingesungen worden sind. Die Musiker auf der Platte sind u. a. Eddie Willis, Ray Monette (beide Gitarre), Bob Babbitt (Bass), die für die “Funk Brothers” spielen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 SELENA GOMEZ AND THE SCENE “A YEAR WITHOUT RAIN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DANCE POP

Für Fans von:  Miley Cyrus - Kate Perry - Lady Gaga - Madonna

USA (TEXAS)

Langsam braucht sich Madonna keine Gedanken um ihre Nachfolge zu machen, denn mittlerweile gibt es mehrere Mädels, die ihr die Krone der Pop-Queen streitig machen. SELENA GOMEZ ist so ein Girlie. Nach dem Debüt vor einem Jahr gibt es jetzt ein paar Songs (der Titelsong “A Year Without Rain”) für die ausgewachsene Pop Gemeinde. Auch Freunde von Katy Perry (“Round & Round”), Pink (das knallige “Rock God”) oder DJ Ötzie (der Ibiza-Party-Song “Summer’s Not Hot”) werden bedient. Highlights sind das druckvolle  “Off The Chain” und das krachende Elektro-Synth-Funk-Stückchen “Spotlight” - Gefühl gibt’s auch: “Ghost Of You” ist eine schwungvolle Romantik-Ballade, bei der sich zeigt, dass die 18jährige noch lange nicht am künstlerischen Gipfel angekommen ist. Wenn es in die höheren Lagen geht, offenbaren sich beim Falsetto deutlich gesangliche Schwächen.

Selena Gomez - A Year Without Rain Deluxe Edition

VÖ: 21.09.10

Verfügbar: CD & Deluxe-Edition & Digi Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.selenagomez.com/http://www.youtube.com/user/SelGomez

TOURDATEN

INFO: 2009 wurde die Texanerin zur jüngsten UNICEF-Botschafterin aller Zeiten gekürt. Neben Angelina Jolie, Liv Tyler und Angela Bassett befindet sie sich in schauspielerisch-kollegialer Nachbarschaft. Natürlich gibt es neben der Musik weitere Steckenpferdchen, denen Selena huldigt: Mit Freundin Demis Lovato hat sie gemeinsam Musik für verschiedene Disney-Filme aufgenommen. Im Film “Prinzessinnen Schutzprogramm” spielt sie eine der Hauptrollen. Ihr Debüt Album “Kiss And Tell” wurde  in Deutschland seltsamer Weise erst ein Jahr später veröffentlicht, auf “A Year Without Rain” müssen Fans nicht so lange warten, als deutscher Release-Termin ist der 01. Oktober 2010 vorgesehen. Die Standard CD hat 10 Titel, die Deluxe Edition wurde um 3 erstklassige Remixe von “Round & Round” und “A Year Without Rain” ergänzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

KERRY ELLIS “ANTHEMS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

MUSICAL ROCK

Für Fans von:  Celine Dion - Whitney Houston

ENGLAND

Arabische Gesänge und hardrockige Gitarren? Der ehemalige Gitarrist der Gruppe Queen  ist immer für eine Überraschung gut. Mit dem Album “Anthems” hat Brian May der Sängerin KERRY ELLIS ein dolles rockiges Musical-Opus geschrieben. Das anfangs beschriebene “Dangerland” wartet mit schwermütigen Melodiebögen auf, wie es sie eigentlich nur in der Ägyptologie geben kann. “Abba”-Refrains gesellen sich zum monströsen Sound. Abba ist auch ein Thema im Titelsong, der dem Musical “Chess” entliehen ist. Zwei Stücke gibt es vom Musical “Wicked”, einen von “Kristina”, dazu kommt der Titelsong des James Bond Films “Diamonds Are Forever” - den Rest hat May selbst oder mit Stephen Schwartz geschrieben. Die Musik ist toll, Kerry’s Stimme ist großartig und klingt, als ob sie die Stimmbänder von Whitney Houston & Celine Dion vernascht hat. Blondinen-Bombastisch!

Kerry Ellis - Anthems

VÖ: 13.09.10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.kerryellis.co.uk/ 

TOURDATEN

INFO: Die Musical Darstellerin KERRY ELLIS ist zuletzt das Markenzeichen des Londoner Theaterviertels “West End” geworden. In den Bühnenstücken “Wicked - Die Hexen von Oz”, “Les Miserables”,  “Chess”  und “We Will Rock You” konnte sie ein  Millionen Publikum begeistern und so war es auch kein Wunder, dass der ehemalige Queen Gitarrist Brian May alles daran setzte, ihr Debut Album zu produzieren. 2001 debütierte sie im Alter von 21 Jahren beim Musical “My Fair Lady”, als die Hauptdarstellerin erkrankte und sie kurzfristig als “Eliza Doolittle” einspringen konnte. Zurzeit spielt sie die Rolle der “Nancy” im Musical “Oliver!”, das auf der Charles Dickens-Novelle “Oliver Twist” basiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

YAZOO “RECONNECTED LIVE”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Yazoo - Reconnected Live

Ungewöhnlich mutig sind sie ja schon, die zwei Protagonisten von YAZOO, ihr Comeback Album als Live eingespielte Doppel-CD zu präsentieren. Angeboten werden ein Standard 2-CD-Set und eine Deluxe-Edition mit einem 32seitigen Büchlein. Die digitale Version kommt inklusive eines ebenfalls downloadbaren pdf-Booklets. In den 80er Jahren gab es zwei Studio Alben, die heute als kultige Objekte gehandelt werden und die den Kultstatus von ALISON MOYET und VINCE CLARK begründet haben. Danach war die Sängerin solistisch tätig, hatte ein paar tolle Hits zu verzeichnen. Mitte der 90er wurde es ruhiger um Alison, es gab den einen oder anderen Comeback Versuch, der ihr aber nicht mehr die Erfolgszahlen einstiger Zeiten zurückbrachte. Für 2011 ist ein neues Album mit eigenen Songs geplant.

SYNTH-POP LIVE

Für Fans von: Human League - Bronski Beat - Ultravox

ENGLAND

Das vielumjubelte Konzert aus dem Jahr 2008 bietet guten Synthie-Standard-Pop, den Fans von YAZOO natürlich nach wie vor aus nostalgischen Gründen gerne (auch in den Live Versionen) hören, Musikliebhaber, die die Musik des Duos neu entdecken, werden denken „Na und?“ und das vollkommen zu Recht, weil die 22 Stücke der Doppel-CD zumeist langweilige herumsabbern. Auf CD 1 ist das vierte Stück „Good Times“ ein erstes Zeichen für die einstige Lebhaftigkeit einer vergangenen Musikepoche. Kann mit seinen 120 beets in der Minute sogar auf dem Dancefloor eingesetzt werden.

Die Stimme der heute 49jährigen ALISON MOYET klingt zwar immer noch angenehm bluesig-rauchig, aber länxt nicht mehr so frisch und leicht “wie einst im Mai”, was wohl ihrer jahrelangen musikalischen Pause Mitte der 90er zu zuschreiben ist. Am besten gefallen die schnellen Songs (“Goodbye ‘70s”, “Walk Away From Love” oder “Sweet Thing”), immer wenn es langsam und bedächtig zur Sache geht, macht sich bei mir eine gewisse Langeweile breit. Und wer qualitativen musikalischen Content sucht, greift besser zu moderneren Electro-Pop-Produktionen von Ayria oder Depeche Mode.

VÖ: 24.09.10

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Empfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.yazooinfo.com/

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

MAGNUS CARLSSON “POP GALAXY”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DISCO POP

Für Fans von:  Modern Talking - Westlife - Sandra

SCHWEDEN

Der Synthie-Bass blubbert sich durch die 23 Titel dieser Doppel-CD. MAGNUS CARLSSON hat ehemals in den Bands „Alkazar“ und „Barbados“ gesungen, mit „Pop Galaxy“ jetzt der erste Soloausflug, der ihm in Schweden einige Plattenkäufe garantieren dürfte. Im restlichen Europa wird er ein Geheimtip bleiben, weil es dort bessere Sänger und gleichwertiges Songmaterial gibt. In schnelleren Gesangspassagen hört sich sein Falsetto an, als ob ich meinem jungen Rottweiler gerade aus Versehen  auf den Schwanz getreten bin. Der Produzent des Albums scheint außerdem einen Equalizer geschenkt bekommen haben, es ist richtig nervtötend, dass während der Songs an Höhen & Frequenzen herum geschraubt wird. Die Songs? Alle tanzbar, aber nach dem vierten Stück beginne ich, Däumchen zu drehen, weil ich mir wünsche, das dieses galaktische Erlebnis bald vorbei ist. Oberlangweilig!

Magnus Carlsson - Pop Galaxy

VÖ: 29.09.10

Verfügbar: Doppel-CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.magnusonline.se/

TOURDATEN

INFO: Der Sänger MAGNUS CARLSSON hat früher in den Boygroups “Alkazar” und “Barbados” gesungen. 7 x war er in den Jahren 2000 - 2007 erfolglos angetreten, um sich für den Eurovisionswettbewerb zu qualifizieren, scheiterte aber jedes Mal in der schwedischen Vorausscheidung “Melodifestivalen. Nicht verwechseln sollte man den Sänger mit dem Jazz Vokalisten & Songwriter MAGNUS CARLSON (ebenfalls aus Schweden), der in der Indie Rock Gruppe Weeping Willows tätig ist und zuletzt ein Album mit dem MOON RAY QUINTET aufgenommen hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

DESTINEAK “SIRENS”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ELECTRO-POP

Für Fans von: B-52s - Inxs - Gossip - Billy Idol - Happy Mondays

KANADA

Wer immer wissen wollte, wie sich ein Mix aus Madonna, Gossip, den Pointer Sisters und den B-52s anhört, sollte zugreifen. Das Electro-Pop Duo DESTINEAK kredenzt auf seinem Debüt Album “Sirens” 8 Rock-Disco-Grooves. „I Fall I Get Up“ als Anspiel-Tipp mit brummendem NRG-Bass & Bläsereinschüben und am Ende der 60 Minuten bin ich der Auffassung, eines der besten Pop Alben des Jahres  gehört habe. Die Scheibe ist bereits im September 2010 veröffentlicht worden und wäre mir fast entgangen, weil sie nur als Import veröffentlicht worden ist. Der stärkste Song ist „Gimme What I Came For“ mit donnerndem INXS-Sample. Wem hier nicht das Tanzbein zuckt, befindet sich 4 Meter unter der Erde im Reich der Maden & Würmer. Als Bonus gibt es 4 exklusive knallige Dancefloor-Remixe.

Destineak - Sirens

VÖ: 07. 09. 10

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.destineak.com/  &  http://myspace.com/destineak

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

SMITH WESTERNS “DYE IT BLONDE”

ANA TORROJA “SONRISA”

Smith Western - Dye It Blonde

Ein bisschen Oasis und Beatles –
Max Kakacek singt hier wie der
 leibhaftige John Lennon  – aufgenommen wurde während eines kalten Winters im eigenen zum Studio umfunktionierten Hobbykeller.

Ana Torroja - Sonrisa

Spanischer angerockter Latino-Pop.
Die neue CD der Sängerin, die sonst
für die Gruppe Mecano das Mikro schwingt, bietet die gewohnt gute Mischung an Ohrwürmern & melancholischen Balladen.

VÖ: 18.09.10

Empfehlung: K K K K K K K K K K

VÖ: 14.09.10

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Info: Band hat sich im Dezember 2014 aufgelöst

Webseite: http://www.anatorroja.info/

xxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx