www.music-newsletter.de

Hier gibt es CD-Rezensionen von Rap & Hip Hop Alben, die im Jahr 2011 veröffentlicht worden sind. Hier stehen u. a. Infos zu den Alben ”Setbacks” von SCHOOLBOY Q, “Red Everything” von DON DIEGO, “Gutter Rainbows” von TALIB KWELI, “Haven’t You Heard” von der LBC CREW, “Mr. Ouija” von BIZZY BONE, “The Meaning” von LAYZIE BONE, “Hot Sauce Committee Part Two” von den BEASTIE BOYS, “Le Cote Malsain” von SINIK aus Frankreich, “Free Agent” von JOEL ORTIZ, “Never Go Gentle” von ENEMY ENTROPIST, “100% Publishing” von WILEY, “Cats & Dogs” von EVIDENCE und “Watch The Throne” von JAY-Z & KANYE WEST.

Rap CDs 2011

Rap CDs

Neue Rap CDs

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SCHOOLBOY Q “SETBACKS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

WESTCOAST RAP

Für Fans von: Mad Lib - Mos Def - Koushik

USA (KALIFORNIEN)

Jazzige Akkorde & ein klingelndes Vibraphon schrauben den Hörer hinein in die neue CD  von SCHOOLBOY Q, der sich gar nicht weiter mit Intros aufhält, sondern gleich Dampf macht. Jazz Rap hatte leider nie den Stellenwert, den er eigentlich verdient gehabt hätte.  Ab und an nerven zwar ein paar alte abgelutschte Rhymes („Ganxta, Ganxta, Read All About It“) oder artifzielle Pistolenschüsse, es gibt die üblichen Frage- und Antwortspielchen, die meist nach selbigem Strickmuster ablaufen. Chef gibt vor, Chorgemeinde erwidert mit phätten „Hooos“ & „Fucked Up, Fucked Up!“ Erst „Birds & The Beez“ (mit Gast-Rapper Kendrick Lamar) und „Rolling Stone“ (mit dem Monster-Zombies-Sample  „Time Of The Season“) können wieder punkten.. Auch gut: „Figg Get Da Money“ und  „Kamikaze“ und das starke „Bet I Got Sum Weed“ mit coolem „Wes Montgomery-Gitarren- Sample“

Schoolboy Q - Setbacks

VÖ: 11. 01. 11

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://twitter.com/schoolboyq

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LECRAE “REHAB: THE OVERDOSE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

CHRIST HOP

Für Fans von: Cross Movement - Flame - Phanatik

USA (GEORGIA)

Christlicher Hip Hop ohne “Sheet” & “Faggit”! “Die spinnen, die Amis!” hätte Obelix gesagt, aber wo eine Hölle ist, da gibt es auch einen Himmel, will uns  der Vatikan immer vermitteln. Und wer weiß, welche Parolen ich in meiner Jugend als Ministrant gegrölt hätte, wäre dieses Rap-Baby damals in der Welt gewesen!  Für LECRAE ist es bereits das fünfte Studio Album und er macht seine Sache wie auch auf den vier Vorgängern mehr als ordentlich. Der Sound erinnert etwas an einen Mix aus Dirty South & Horrorcore, die Rhymes kommen präzise und mit guter Stimme, als Gäste geben sich Suzy Rock („im polternden „Battle Song“), Canon („Blow Your High“), J. Paul („The Good Life“ mit schönem Phillysound-Sample) und Swoope („Going In“) die mikrofonische Ehre. Auch deff: Die minimalistische Hetzjagd „Chase That“ und der Mega-Hip-Hop-Club-Hammer „Like That“ (81,1 bpm)

Lecrae - Rehab The Overdose

VÖ: 11. 01. 11

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite:  http://www.lecrae.net/

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

TALIB KWELI “GUTTER RAINBOWS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

RAP

Für Fans von: Eric B & Rakim - The Roots - Gang Starr

USA (NEW YORK)

Schon wieder TALIB KWELI? Oder vergeht die Zeit so schnell, dass einem die Zeitspanne zwischen 2 Veröffentlichungen des selbigen Künstlers so kurz vorkommt? Der Titelsong „Gutter Rainbows“ (wie auch das später folgende „Friends & Family“) bringt alle Ingredienzen, die einen spannenden Rap-Schlager auszeichnen. Deffe Old School Beats, gute Stimme, geile hypnotisch zupackende Melodie, ein paar sinistre Blaxploitation-ähnliche Samples und ein treibender Gesamtflow, der dem Hörer keine andere Möglichkeit als die der Begeisterung zulässt. Die Samples, die sich durch die Songs ziehen, sind gut ausgesucht und verleihen jedem Stück besonderes Flair Produziert wurde das gesamte Album von diversen Kumpels, Bekannten oder Auftragsfachleuten. Hip Hop für Erwachsene & Intellektuelle – nichts für die Kinder-R&B-Rap-Musik-Tennie-Bopper-Käuferschicht!

Talib Kweli - Gutter Rainbows

VÖ: 25. 01. 11

Verfügbar: Nur digitales Album bisher

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://myspace.com/talibkweli/music/songs  & www.yearoftheblacksmith.com/

TOURDATEN

INFO: “Gutter Rainbows” ist das erste Album von Talib (arabisches Wort für “Student”) Kweli , das ausschliesslich als digitale Kopie veröffentlicht worden ist, es hat im Vorfeld ein Release-Kuddelmuddel gegeben mit diversen Vertragsangelegenheiten, die aber eigentlich uninteressant für den wahren Raphead sind – sollen die Labels doch machen, was sie wollen, solange der Fan “convenient” bedient wird. Letzte Information besagen, dass sich das Label Duckdown Records darum bemüht, die Songs auch auf  pyhsikalischem Datenträger zu veröffentlichen. Talib Kweli selbst hat bereits begonnen, an Songs für das nächste Album zu arbeiten. Der voraussichtliche Titel soll “Prisoner Of Consciousness” lauten.

 

 

 

 

 

 

 

 

LBC CREW “HAVEN’T YOU HEARD?”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

GANXTA RAP

Für Fans von: Young Black Teenager - Daz Dillinger - Snoop Dogg

USA (KALIFORNIEN)

Ab und zu verirrt sich eine Scheibe auf den Rezensionstisch, die sogar in der heutigen von Veröffentlichungen überfluteten Zeit angenehm heraussticht. Und dabei handelt es sich bei der vorliegenden CD nicht um aussergewöhnlichen Stoff – nein – es ist eher Altbewährtes, dass für wohliges Vergnügen sorgt. Die LBC CREW (kurz für: Long Beach City Crew) ist ein Kollektiv von Rappern, das sich beim Label “Doggystyle Records” austoben darf. Und Label-Owner Snoop Doog lässt sich als alter Ganxta nicht lumpen, seinen Senf bei zu steuern. Ich kann mich sonst nicht für sein Zeux erwärmen, aber in den knackigen G-Funk Episoden kommt der alte Hounddog gut zur Geltung. Die Highlights des 14-Track-Albums: “Doggfather’s Disciple“, „Gangsta“, „I’ll Smoke to That“ und “Out On The Moon”. Haven’t You Heard” - das Album, das 10 Jahre auf seine Veröffentlichung gewartet hat!

LBC Crew - Haven't You Heard

VÖ: 08. 02. 11

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: https://myspace.com/thelbccrew213/music/songs

TOURDATEN

INFO: Schon Ende der 90er Jahre hatte es Pläne gegeben, ein Album zu veröffentlichen. Aber als die Aufnahmen bereits im Kasten waren, kam es zum Streit zwischen dem Produzenten Snoop Doog & dem Rapper C-Style, der seinen Höhepunkt darin fand, dass die Aufnahmebänder vernichtet wurden. Die LBC CREW brach auseinander und erst zehn Jahre später lief man sich wieder über den Weg.  Eine geplante Reunion wurde umgesetzt, ein erstes Mixtape in die Umlaufbahn geschossen  und als sogar der Streit mit Snopp Dogg ad acta gelegt wurde, stand der Veröffentlichung des Debut Albums nichts mehr im Wege.

xxxxxxxxxx

xxxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LAYZIE BONE “THE MEANING”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

RAP

Für Fans von: Crucial Conflict - Eminem - Mo Thugs Family

USA (OHIO)

„The Game Ain’t Ready“ konstatiert LAYZIE BONE im Auftakt von „The Meaning“ und  mit BONE THUGS N HARMONY sorgt er für eine Bretterwand aus Freestyle-Drum-Samples & dicken R&B-Harmonien Macht Lust auf den Rest der insgesamt 64 Minuten. Steve Howse, wie der Junge bürgerlich heisst, sitzt nicht faul herum, sondern hat am 22. Februar gleich 2 Longplays veröffentlicht. Die Highlights auf dieser CD hier: In „We At It Again“ springen lustige Spielzeug-Bleeps durch den Song, in „Real As It Gets“ donnern Rhyme-Salven von Flesh N Bone, Johnny Cat und Layzie Bone unisono aus den Lautsprechern. Die meisten Tracks sind clubtauglich („Do Ya Thang“ und „Difficult Question“) und obwohl sich die Stammesgesänge den Qualitäten der DSDS-Karaoke Sänger nähern, haben die Songs das „Gewisse Etwas“, die sie vom üblichen Mainstream-Gesülze abheben.

Layzie Bone - The Meaning

VÖ: 22. 02. 11

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://myspace.com/layzieboneofficialpage/music/songs

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

BIZZY BONE “MR. OUIJA”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

THUG RAP

Für Fans von: Queen Pen - Ken Dawg - Krayzie Bone

USA (OHIO)

BIZZY BONE ist einer der Rapper, der sich in einer Minute anhört wie Mickey Mouse und Sekunden später wie die heisere Sekretärin, die gerade von ihrem Chef zusammengefaltet worden ist, weil sie wieder die Büroklammern verlegt hat. Er ist Bestandteil der Rap-Combo Bone-Thugs-N-Harmony und darf ab und zu solistische Ergüsse präsentieren. Die Musik ist  ein einziges Wirrwar an Old School Samples & antiquierten Drum-Patterns (ich dachte schon, die TR 909 sei ausgestorben.) Das Seltsame ist, dass ich mich spätestens beim dritten Stück einlullen lasse vom treibenden Hoppel-Groove. „Buckin Em Down“ hört sich an, als ob eine Ente mit ihren Küken aufgeregt die Strasse überquert. Club-tauglich: „If You A Gangsta“ (72 bpm), in dem sich BIZZY in einen Geschwindigkeitsrausch steigert sowie das „dubbige“ Where You From Foo“ mit intravenösem Horrorcore-Sound.

Bizzy Bone - Mr Ouija

VÖ: 18. 02. 11

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.bizzybone.us/bizzybone/index.html

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

THE DIRTBALL “NERVOUS SYSTEM”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

RAP

Für Fans von: Twista - Eminem - Kottonmouth Kings

USA (OREGON)

„I Came To Party – Please Move Your Body – Show Me That Naughty“ ist das Motto des 25-Track-Albums „Nervous System“ von THE DIRTBALL. Meistens ist er in Eile, als ob er dringend zu einem Termin muss („Bang Loud“), es gibt knackige Rhymes („Let’s Party Like A Motherfucker – Keep It Alive“) – brummende Keyboard-Bässe und uralte Beats (vor allem DJs werden viele der Drum-Patterns wieder erkennen von den legendären 80er Sample-LPs, die voll mit TR 808-Grooves gespickt waren) & eine ins Mark schneidende Stimme, die bei Eminem-Fans für Freude sorgen dürfte. Auch wenn die meisten Songs ihre Kraft aus länxt vergessenen Old School Samples („Pump Up The Volume“ in “Overdose” oder “Tom’s Diner in  „Friends Past“) beziehen, die Beeinflussung durch aktuelle Grime-Strömungen aus Grossbritannien ist überall hörbar. Mega: Der funky saxy Dancer “Party Paradise”!

The Dirtball - Nervous System

VÖ: 01. 03. 11

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

 Keine offizielle Webseite bekannt, auf myspace gibt es keine Aktivität mehr

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

ENEMY ENTROPIST “NEVER GO GENTLE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HARDCORE RAP

Für Fans von: The Pharcyde - Mad Lib - Cannibal Ox

USA (MINNESOTA)

Wilde Scratchings & trampelnde Old School Beets erschüttern das Weltbild des progressiven Hip Hop Fans – “Back to the 80ies” ist das krachende Motto des minneapolitanischen Rap Trios ENEMY ENTROPIST auf dessen neuem Album „Never Go Gentle“. Angereichert werden die 15 Tracks 57 Minuten lang um tolle Samples aus sämtlichen stilistischen Richtungen, MC Cadaver ist gut bei Stimme und reimt sich methodisch-agressiv durch einen Höhepunkt nach dem Anderen. Tipp für alle Hörer: “Play It Loud”, damit die Musik mit der vollen Breitseite genossen werden kann. Die Highlights: Das „saxophonige“ Emocore- Masterpiece „Worm Food“, das schwerfällige & skurrile “The Corpse Of Val Kilmer”, das donnernde Bassdrum-Monster „No Regret” mit “Ed Text” am Gast-Mikrofon und das minimalistische Horror-Core-Teil “Serenity Now”. Coole Underground Hip Hop Scheibe!

Enemy Entropist - Never Go Gentle

VÖ: 01. 02. 11

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://enemyentropist.bandcamp.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

JOELL ORTIZ “FREE AGENT”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

EAST COAST

Für Fans von:  Gostface Killah - Redman - Big Punisher

USA (NEW YORK)

Zweites Studio Album von JOELL ORTIZ. Obwohl der US Rapper mittlerweile beim Label Shady Records untergekommen ist, wird die Scheibe noch vom alten Arbeitgeber E1 Music veröffentlicht. Dem Hip Hop Fan darf’s wurscht sein, weil er 17 phätte Tunes bekommt, die einen abwexlunxreichen Mix aus Old School Rap, Hard- & Emocore sowie G-Funk-Grooves bieten. Die besten Tracks: Das bassblubbernde Monster „Sing Like Bilal“ mit Samples aus jüngeren Platten der Rap Legenden Xzibt („Los Angeles Time“) und The Notorious B. I. G. („Big Poppa“), das vollkommen überfrachtete (und trotzdem starke) “Battle Cry” mit der Unterstützung von JUST BLAZE, der Hardcore-Diamant „Nursery Rhyme“ und die relaxten sexy funky vibes in „Checkin For You“

Joell Ortiz - Free Agent

VÖ: 22. 02. 11

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.joellortiz.com/  

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Neek The Exotic / Large Professor “Still On The Hustle”   (mf)   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Neek The Exotic + Large Professor - Still On The Hustle

TRACKLISTING:

1.  Still On The Hustle
2.  New York
3.  Gues Who (feat. Large Professor)
5.  Stack That Cake (feat. Joell Ortiz)
6.  Hip Hop
7.  Main Event
8.  My Own Line
9.  Head Spin
10. Personal Freak
11. Toast Tonite (feat. Fortune & Stachel Pag)

Label: Fatbeat Records
Webseite: http://www.fatbeats.com/
Total Time: 34:1
8

EAST COAST RAP

Für Fans von: EPMD - DJ Jazzy Jeff - DJ Premier - Tim Dog

USA

Der Large Professor ist wieder da! „Long Time No See, Baby Bubba!“ Oder besser gesagt: “No Long Time No Listen!” Fakt ist, dass es wieder geniale Old School Mega-Grooves wie “New York” mit herrlichem Philly-Soul Sample gibt (produziert von Carnage), in denen der Professor natürlich seine persönliche Liebeserklärung an seine Geburtsstadt abgibt („New York Niggaz do crazy things – like riding that rings pumpin that things shining gotta lotta holes we can’t explain”) – ein Hip Hop Stück für die einsame Insel! 99 bpm für die Clubfloor-Extase! Die Produktion des Albums haben sich der Large Professor, Carnage und Marco Polo geteilt - nur Insider dürften die “Handschrift” der einzelnen Fachkräfte hören, bei William Paul Mitchell (wie der Professor mit Geburtsnamen heisst) hört der erfahrene Raphead beispielsweise immer noch, dass er einst in die Produzentenschule des (bereits verstorbenen) legendären Paul C gegangen ist. Seine eigene Produktionsfirma trägt als Hommage an seinen Mentor den Namen “Paul Sea Productions”. Die Highlights des (leider nur sehr kurzen) Albums: “Street Rebel” mit JOELL ORTIZ am Mike, der “Blaxploitation”-Track “Main Event” (mit der tatkräftigen Mithilfe des Bronx-Produzenten “Lord Finesse”), das Emocore-Hip Hopper “My Own Line” und “Personal Freak”, in dem sich der Professor mit einem tollen Groove wieder mal einen Meilenstein gesetzt hat. Und: Herrlich, endlich wieder mal authentische “explicit lyrics” zu hören, die nicht - wie so oft - nur aus Marketingzwecken in die Texte gepackt werden.

VÖ: 26.04.11

Verfügbar: CD & 2-L;P & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.myspace.com/neekdaexotic 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

DEL THE FUNKY HOMOSAPIEN “GOLDEN ERA”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von:  General Kane - UTFO - Big Daddy Kane - Beastie Boys

USA (KALIFORNIEN)

Mister “Dabolina” hatte zu Beginn der 90er einen der monströsesten Hip Hop Hits aller Zeiten gelandet. Jetzt gibt es ein neues Album in der convenienten 3er Packung. „Golden Era“ heisst die Ladung, die aus 10 neuen Songs auf Disc 1 und den bisher nur in digitalem Format veröffentlichten Alben „Automatik Statik“ und „Funky Man“ besteht. „Break The Bank“ und „Calculate“ sind typische “funkyhomosapien-schen” R&B-Hip-Hop-Grooves, beim Lesen des Titels “Double Barrel” fällt mir der Kracher von Dave Ansel & Collins aus den 70ern ein, dieses Stück isst aber nicht identisch, sondern bietet Old School Entertainment als Symbiose aus „Run DMC“ und den „Beastie Boys“. Beste Stücke: Das nervös-rockige „Pearly Gates“ und das treibende “Raw” mit pfeifendem Funkdoobiest-Sample. Fazit: Nichts Neues beim Funky Homosapiens, aber geiler Hip Hop Funk für “Alte Säcke” - Play It Loud & Enjoy!

Del The Fuinky Homosapien - Golden Era

VÖ: 26. 04. 10

Verfügbar: 3er CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://delthefunkyhomosapien.hifidev.com/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BEASTIE BOYS “HOT SAUCE COMMITTEE PART TWO”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Beastie Boys - Hot Sauce Committee Part Two

„We gotta fight – For Your Right – To Paaaaartyyyy!“ brüllte der rotzfreche Singsang aus den Lautsprechern und infizierte eine Party-Nation von Hip Hop Heads, weissen Rap- Kidz und Liebhaber alternativer Rock-Punk- Kracher. Yep, ich war damals natürlich auch dabei gewesen. Die BEASTIE BOYS aus Brookyln hatten gerade ihren bis heute unerreichten Meilenstein „Licensed To Ill“ in die Welt gesetzt. Zwei Jahre später gelang es ihnen, mit dem aussergewöhnlichen Nachfolger „Paul’s Botique“ eines der besten Crossover-Alben der Musikgeschichte zu konstruieren. Dieses zweite Album der US-Boys klingt noch heute so frisch wie einst im Jahr 1989 und  wird es wohl auch noch in 50 Jahren tun. Vieles hat sich seitdem geändert, die Beastie Boys hatte ich mittlerweile sogar leicht aus den Augen verloren.

HIP ROCK

Für Fans von: 3rd Bass - Cypress Hill - Eminem - Body Count

USA (NEW YORK)

Wenn mal eine Platte kam (oder auch eine Maxi) von ihnen kam, habe ich sie mir klaglos ins Regal gestellt, aber die meisten Scheiben waren zwar ganz nett, liessen aber innovative Ideen vermissen – ein Problem, das allerdings auch viele andere Bands haben. Das kritische Musikvolk (zu dem ich mich natürlich auch zähle) erwartet irgendwo immer eine Steigerung. Dem “Die Hard Fan” (wozu ich mich manchmal auch zähle) ist es wurscht, Hauptsache es ist gut und gefällt weiterhin. Das letzte 2004er Album habe ich mir ebenfalls besorgt und (Schande über mich) bisher noch gar nicht gehört, aber als ich jetzt las, dass die Boys aus Brooklyn endlich ihr neues Album veröffentlichen, konnte ich nicht anders, als ich ein verzücktes „Ouh!“ zwischen den Lippen hervor zu pressen. Die Veröffentlichung dieser Scheibe  – so besagen es die Infos – war bereits 2009 geplant, wurde aber aufgrund der diagnostizierten Krebskrankheit des langjährigen Crew Mitglieds Adam Yauch ein paar Mal verschoben.

Make Some Noise“ ist der pulsierende Auftakt des Albums, der Song erinnert etwas an die 80er Jahre – verzerrte Vocals – brummende Bässe spielen zu einem Mix aus Drum-Samples & „handmade“ gespielter Perkussion (der Groove hat was von Salt-N-Pepa’s „Shake Your Thing“) und technoiden Loops. Ist auch die aktuelle Single. „Nonstop Disco Powerpack“ bleibt hiphop-rockig und erlaubt es dem Hörer in keiner Sekunde, still sitzen zu bleiben. Ein blubbender Funky Bass mit einer Packung “Double Stops“ treibt den Vibe voran und die „Beasties“ spielen wie gehabt mit diversen Hall- & Dub Effekten, die dem Ganzen psychedelisches Flair verleihen. „Deffer“ Oldschool!  Für das schleppende Industrial Masterpiece „Too Many Rappers“ haben sie sich den Rapper NAS als Verstärkung ans Mikrofon geholt. „Say It“ entfernt sich vom (wenn man bei den Beasties überhaupt davon sprechen kann) kommerzielleren Mainstream und driftet voll in die Hardpunk-Szenerie ab. Ist der intensivste (und für mich beste) Track bisher. Ein wunderbarer Kick in die Magengrube!

Reggae’n’Dub gibt’s auch: „Don’t Play No Game That I Can’t Win“ mit Gastfrau SANTIGOLD am Mikro zeigt, dass die Brooklyn Band nichts verlernt hat über all die Jahre, was die Vielseitigkeit betrifft. Ältere Reggae Cracks werden begeistert sein: Der Song erinnert – abgesehen von der modernen Ausrichtung - stark an den 70er Klassiker Hit „Uptown Top Ranking“ von Althea & Donna. In der Spitze gibt’s sogar ein paar richtig schräge authentische “Burning Spear’sche” Bläsersätze. Natürlich gibt es wieder ein wahnwitziges Sammelsurium an Samples aus über 50 Jahren Musikgeschichte, die meisten davon werden Fans der älteren Generation und Besitzer von diversen Funk-Scheiben der „Commodores“, „Tower Of Power“ oder „Funkadelic“ wieder erkennen. Mit dem donnernden „Lee Majors Come Again“ huldigen die New Yorker vergangenen Street-Punkrock-Zeiten, in „Multilateral Nuclear Disarment“ gibt es Stoff für Trip Hop Fans und in “Here’s A Little Somethin’ Fo Ya” lassen sie sogar die Kuhglocken läuten!

FAZIT: Die Party geht weiter! Die Qualität der ersten beiden Alben aus den 80er Jahren bleibt logischer Weise unerreicht, aber mit “Hot Sauce Committee Part Two” haben die BEASTIE BOYS eines der besten Spass-Alben des Jahres abgeliefert! Und wann kommt Part Three?

VÖ: 29.04.11

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Vinyl & Digital

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.hotsaucecommittee.com/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

SINIK “LE COTE MALSAIN”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Sinik - Le Cote Malsain Collectors Edition

1.  Intro
2.  100 Regrets
3.  Collision (feat. Youssoupha)
4.  La Loi Du Plus Fort
5.  Boule De Cristal
6.  Mirois Sans Teint (feat. Ol Kainry)
7.  Dis Leur 2011
8.  Je Connais
9.  Spaggiari De Paris
10. Tout Le Mal Qu’on Nous Souhaite
11. Don D’Organes
12. 40 Lignes 40 Balles
13. La Vie Qui Va Avec (Remix)
14. L’Homme A Abattre
15. Ennemi D’Etat
16. Sale Mome
17. N’Oubliez Pas (feat. Cifack)
18. Retour

HIP HOP

Für Fans von: Sexion D’Assaut - Kery James - Kenza Farah

FRANKREICH

Pistolenschüsse, zerberstendes Glas und wilde Turntable-Scratching-Eskapaden und schwerfällige sinistre verlorene Grooves – eine kurze Vorschau im „Intro“ auf das, was den Raphead während der nächsten 72 Minuten erwartet: Der französische Rapper SINIK hat sein sechstes Studio Album „Le Cote Malsain“ veröffentlicht. Thematisch mit dementsprechenden „explicit lyrics“ gewürzt serviert der Rapper die 18 Songs einer CD. In „100 Regrets“ gibt es einen aufwühlenden Hinweis auf die Praktiken der derzeitigen französischen Politiker-Elite, sogar der ehemalige britische Aussenminister „Blair“ bekommt einen auf seine Glocke. Dazu sorgen rückwärts laufende Loops für Old School G-Funk Power. „Collision“ präsentiert mit dem Rapper „Youssoupha“ (den meisten bekannt durch seinen Beitrag zum Soundtrack “Fast And Furious 4”) einen von vier illustren Gästen. Mit Kirmelsorgeln und arabischer Pauke wuselt das dramaturgisch feine „La Loi Du Plus Fort“, zum schwermütigen Horrorcore-Vibe von „Miroir Sans Teint“ kriechen die Rhymes von Gast „Ol Kainry“ aus den Lautsprechern, seinen ersten Hit „Dis Leur“ aus dem Jahr 2004 gibt es in einer neu aufbereiteten Version. „Spinnettiges“ Soundambiente besticht in „Tout Le Mal Qu’on Nous Souhaite“ (hier teilen sich die Gäste Six Coups MC und Seht Gueko die Rhymes). Highlights der CD sind das sinfonisch-orchestral angehauchte Gothic- Meisterpiece „Ennemi D’etat“ und das druckvolle Club-Monster „Spaggiari De Paris“ (90,3 bpm).  Der Käufer der limitierten Collector’s Edition bekommt noch eine zweite CD mit einer phätten 53minütigen Ladung aus Remixes & bisher unveröffentlichten Tracks. Darunter befinden sich der Remix von „Apprentissage“ mit einem wahren Überangebot an Stars der französischen Hip Hop Szene: Youssoupha, Medine, Tunisiano und Ol Kainry machen sich den Platz ums Mikro streitig. Mit 86,1 bpm auch für den Clubeinsatz tauglich. „Ghetto Street“ (mit einem Beitrag von „Dontcha & Diam’s“) beginnt erneut mit barockem Spinett-Einsatz, so würde es sich wohl heute anhören, hätte Mozart den Versuch unternommen, eine Hip Hop Oper zu komponieren. Starker Crossover aus klassischer Musik und französischem Rap! Die weiteren Anspiel Tipps der Bonus-CD: Das starke Duett “L’heure De Verite” mit ALIBI MONTANA, “Je Me Sens Mal” mit dem gefühlvollen Singsang der französischen R&B Interpretin KAYNA SAMET und die sinsistren Beats in “J’emme Les Modes” (mit dem kongolesischen Rapper LINO aka Gaëlino M'Bani).

VÖ: 06.06.11

Verfügbar: CD & Collector’s Edition & Digital

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://sinik.believeband.com/  

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

WILEY “100% PUBLISHING”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Wiley - 100% Publishing mc

1.  Information Age
2.  100% Publishing
3.  Numbers In Action
4.  Boom Boom Da Na
5.  You Intuition
6.  I Just Woke Up
7.  Wise Man And His Words
8.  Talk About Life (feat. Daniel De Bourgh)
9.  Yonge Street
10. Pink Lady
11. Up There
12. One Hit Wonder
13. To Be Continued
14. Music Not The Money (feat. Leah Miller)

Label: Big Dada Records

1:36
2:58
3:23
3:14
2:46
2:46
2:59
3:27
2:58
3:48
3:30
3:36
3:19
3:25

xxx

GRIME RAP

Für Fans von: Lethal Bizzle - Skepta - Rebel MC - LL Cool J (80er)

ENGLAND

Wundervoll. Schon der 1 ½ minütige Auftakt begeistert! Zwischen wummernden Dubstep-Bässen und verschachtelten Drum-Beets brettert der englische Rapper WILEY mit seinem lustigen Brit-Jamaican Akzent und der bekennende Musikfan weiss sofort, wo er dieses neue Album „100% Publishing“ einordnen darf: Grime Rap „Straight From The Underground“.

Was Anfang der 90er begonnen hatte mit den ersten „Jungle“ Scheiben, führt Richard Kylea Cowie aka Wiley fort – er wird zu Recht als einer Pioniere der Stilrichtung Grime betrachtet – und er bleibt seinen Roots treu, während Andere wie Tinie Tempah mittlerweile den kommerzielleren Weg beschreiten und einen Mainstream Hit nach dem anderen landen. Die meisten der Songs (wie z. b. „Numbers In Action“) sind minimal strukturiert, vergleichbar vielleicht mit dem ersten Album von LL Cool J aus den 80er Jahren, aber WILEY braucht auch kein  bombastisches Getöse, sonst überzeugt mit Stimme und vorgetragener Leidenschaft.

Boom Boom Da Na“ ist ein regelrechtes Grime-Monster, das auf einer fröhlichen Kirmes-Melodie dahinreitet und dem Rapper die Spielwiese für seine rhythmisch hervorragend getimten Rhymes bietet. 140 bpm garantieren zudem – wie die meisten der Songs – Clubtauglichkeit. „I Just Woke Up“ ist ebenfalls nur minimal arrangiert und bezieht seine Kraft aus perkussivem Getrommel und sich ewig wiederholenden Drum-Samples, über die WILEY seine Texte im Geschwindigkeitsrausch herunter brettert. Lediglich „Talk About Life“ versucht sich an einem seichten Mix aus J-Pop & softem R&B-Vibe – ist Geschmaxsache, gefällt mir persönlich nicht & stört einfach zwischen all den Hochkarätern. Käufer der CD erhalten den schönen ambienten Trip-Hip-Hopper „Music Not The Money“ mit der Stimme von LEAH MILLER als Bonus Track, der sich zudem alternativ in der chilligen „Late Nite Hour“- Runde einsetzen lässt.  Im kurzen Auftakt „Information Age“ fragt die Hauptperson alle anwesenden Hörer: „Who Is Wiley?“ – spätestens nach den eben erlebten aufregenden 44 Minuten sollte es jeder wissen.

VÖ: 20.06.11

Verfügbar: CD & 2-Vinyl & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.wileyofficial.com/

TOURDATEN

INFO: Wer sich mit dem Thema “Grime” auseinander setzen möchte, dem sei abschliessend die folgende Webseite empfohlen:
http://grimepedia.co.uk/wiki/Main_Page - in der linken Navigation findet ihr unter dem Button “Artists” eine Liste mit den angesagtesten Grime Rappern der aktuellen britischen Musikszene - wer Zeit hat, kann auch in der Rubrik “Free Downloads” herumdocktern, wobei allerdings die meisten Links zu freiem Content schon etwas veraltet sind.

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxx

xxxxxxxxx

Z-RO “METH”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Z-Ro - Meth mc

1.  Real Or Fake
2.  Ro And Bun (feat. Bun B)
3.  Never Had Love
4.  H-Town Kinda (feat. Slim Thug)
5.  A Southern Girl (feat. Yo Gotti)
6.  Big Feet (feat. Dallas Blocker)
7.  3 Way Relationship
8.  Happy Alone
9.  Murderer (feat. Just Brittany)
10. Razor Blade
11. No Reason
12. When We Ride
13. On Mo Time (feat. Willie D)
14. That Mo

Label: Rap-A-Lot Records

3:58
4:11
4:04
4:18
3:37
4:06
4:23
5:06
3:10
4:02
3:48
3:51
4:22
3:59

xxx

SOUTHERN RAP

Für Fans von: Pharrell Williams - Timbaland - 2Pac - Big Mello

USA (TEXAS)

Die Stimme von Joseph Wayne McVey hört sich an wie eine Kreuzung aus „Snoop Dogg“ und „Arabian Prince“. Unter dem Künstlernamen Z-RO praktiziert er „Alternative Hip Hop“ und „Southern Rap“, „Meth“ ist der Titel seines neuen (fünfzehnten) Albums, das mit zum Besten gehört, das ich im letzten halben Jahr im Genre gehört habe. Phätte & deffe Old School Beats mit starken Loops (“Never Had Love”), ultrascharfe Samples wie der Isley Brothers Gitarren Lick im Megakracher “H-Town Kinda” (Gast SLIM THUG) – ein Stück mit ultimativem Sommerhit-Potential. Schade, dass bereits der Herbst an die Pforten geklopft hat. Aber in der Heimat des Rappers (Texas) und den “angeschlossenen” Staaten gibt es ja sowieso keinen Winter. „A Southern Girl“ hat sich ebenfalls einen geilen Sample-Loop (Kool & The Gang’s geniales instrumentales „Summer Madness“) einverleibt – zusätzlich gibt es mit dem sensationell arrangierten Vocal Refrain tolles melancholisches ”romantic Flavour” – und mein sehr grosses Bedauern, dass der Track nach nur 03:37 Minuten seinen viel zu frühen Fadeout verpasst bekommt.  Weitere Anspieltipps: In „Murderer“ gibt es mit dem Gastbeitrag der (in Houston als „First Lady“ des Rap gehandelten) JUST BRITTANY den einzigen „female“ Beitrag zum Album, in „No Reason“ läuft der Rapper zur Höxtform auf und schnattert seine Rhymes in atemberaubendem Tempo & mit zielsicherem Phrasing  ins Mikro

FAZIT: Eines der besten Hip Hop Alben des Jahres, des Monats, der Woche und ausserdem mit phänomenalem Notendurchschnitt von 1,758 ist Z-RO mit “Meth” ganz heißer Anwärter für eine Platzierung in der Kategorie “Platte für die einsame Insel”!

VÖ: 20.09.11

Verfügbar: CD  & Digitales  Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.themocitydon.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxx

xxxxxxxxx

EVIDENCE “CATS & DOGS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Evidence - Cats And Dogs

01.  The Liner Notes (feat. Aloe Blacc)
02.  Strangers
03.  The Red Carpet (feat. Raekwon & Ras Kass)
04.  It Wasn’t Me
05.  I Don’t Need Love
06.  You
07.  God Bless That Man
08.  Fame (feat. Roc Marciano & Prodigy)
09.  James Hendrix
10.  Late For The Sky (feat. Slug & Aesop Rock)
11.  Crash
12.  Where You From (feat. Rakaa & Lil Fame)
13.  ...
14.  To Be Continued
15.  Falling Down
16.  Well Runs Dry (feat. Krondon
17.  The Epilogue

HIP HOP

Für Fans von: Joe Chavez - Planet Asia - The Alchemist

USA

Michael Perretta ist multikulturell (italienischer Vater & russische Mutter), im kalifornischen Los Angeles aufgewachsen und schon als Teenager vom Phänomen Rap & Hip Hop fasziniert worden. Erste Rap-Aktivitäten tätigte er in lokalen Bands, 1992 gründete er mit dem MC Rakaa Iriscience die Gruppe „Dilated Peoples“, die 1997 einen ersten mittleren Hit mit dem Stück „Third Degree“ landen konnte. Mittlerweile war er nach diversen Pseudonymen als EVIDENCE unterwegs. 2007 gab es das erste (erfolgreiche) Solo Album „The Weatherman LP“, am 27. September hat er seine zweite Scheibe „Cats & Dogs“ beim neuen Label „Rhymesayers Entertainment“ aus Minneapolis veröffentlicht. Was bekommt der Raphead? 17 teils komplex arrangierte, mit tollen Beats ausgestattete Tracks (der iTunes Downloader darf sich sogar auf drei weitere Songs freuen) – am besten gefallen mir „The Red Carpet“, „It Wasn’t Me“, das wuchtige „Fame“ (mit den Rappern ROC MARCIANO und PRODIGY), das von „The Alchimist“ produzierte „James Hendrix“, das aufbrausende „Where You From“, in dem sich mit den Gästen RAAKA, LIL FAME und TERMANOLOGY eigentlich eine neue Hip Hop Super Group zusammen findet.

VÖ: 27.09.11

Verfügbar: CD &  Digitales  Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.therealevidence.com/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

JAY-Z & KANYE WEST “WATCH THE THRONE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Jay-Z And Kanye West - Watch The Throne

1.  No Church In The Wild (feat. Frank Ocean)
2.  Lift Off (feat. Beyoncé)
3.  Niggas In Paris
4.  Otis (feat. Otis Redding)
5.  Gotta Have It
6.  New Day
7.  That’s My Bitch
8.  Welcome To The Jungle
9.  Who Gon Stop Me
10. Murder To Excellence
11. Made In America (feat. Frank Ocean)
12. Why I Love You (feat. Mr. Hudson)
13. Illest Motherfucker Alive
14. H*A*M
15. Primetime
16. The Joy (feat. Curtis Mayfield)

4:32
4:26
3:39
2:58
2:20
4:32
3:22
2:54
4:16
5:00
4:52
3:21
8:23
4:35
3:19
5:17

HIP HOP

Für Fans von: Pharrell Williams - Timbaland

USA (GEORGIA)

436.000 verkaufte Exemplare, von “Null auf Eins” in die Billboard Album Charts eingestiegen - mittlerweile sind die beiden Geschäftsleute KANYE WEST Und JAY-Z sogar mit “Platinum” ausgezeichnet worden für die erfolgsträchtigen Verkaufszahlen ihres gemeinschaftlichen Albums “Watch The Throne”! Produzent Jay-Z ist zudem derjenige, der sich glücklich schätzen darf, dass er mit der Sängerin Beyoncé ein Goldpferdchen im Stall stehen hat, das er sicherheitshalber auch geehelicht hat, damit die Kohle in die richtigen Kanäle strömt. Die mehrfache Grammy Gewinnerin darf dann auch gleich im zweiten Track „Lift Off“ - einer schleppenden, blubbernden R&B-HipHop- Nummer - ans Mikro, um zu zeigen, dass sie auch einen durchschnittlichen Song in einen guten Mainstream Schlager verwandeln kann. So richtig weiss ich allerdinx auch nach dem dritten Hören nicht, was ich von diesem Track halten soll. Zuvor hat mich der polternde Opener „No Church In The Wild“ überrascht. „Niggas In Paris“ wartet mit aussergewöhnlichen  Samples (u. a. von “Reverend W. A. Donaldson” und einer Dialogszene aus der 2007er  US Komödie “Blades Of Glory”) auf, da haben sich die beiden Hauptpersonen Ungewöhnliches einfallen lassen.

In „Otis“ kommt Legende Otis Redding zu Wort, bevor der Song nach 37 Sekunden in einen Retro-R&B-Hip- Hopper umkippt. Und so wie das „Redding“-Sample arrangiert ist, erinnert mich das Stück an George Benson’s „On Broadway“, schade dass es nach 3 Minuten lieblos abgewürgt wird. Schon mal Lagerfeuer-Hip Hop gehört? Wenn nicht, dann unbedingt mal „Gotta Have It“ auflegen – die ideale Beschallung für die nächtliche Grillfete, wenn es ruhiger wird, das Feuer nur noch vor sich hinglimmt und die Gespräche immer philosophischer werden.

Die Highlights? „That’s My Bitch“ (- mit Samples von “James Brown” und der “Incredible Bongo Band” - ob sich Diva & Wifey Beyoncé vom Titel angesprochen fühlt?), das retro60poppige „Murder To Excellence“ (mit Samples von “Quincy Jones” und “Indiggo”) und einen der besten Tracks gibt es auf der Deluxe Edition: Das soulige „The Joy“ mit dem Gesang von „The One & Only“ CURTIS MAYFIELD. Ganz klar zu hören hier, von wem der „grosse kleine“ Prince aus Minneapolis beeinflusst wurde. Saucoole Old School Hip Hop Nummer! “Watch The Throne” ist eines der abwexlunxreichsten Mainstream Hip Hop Alben seit langem!

VÖ: 08.08.11

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Digital

Empfehlung: K K K K K K K K K K

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxx

xxxxxxxxx

WU-TANG “LEGENDARY WEAPONS”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von:  Cypress Hill - Mobb Deep -  Gang Starr

NEW YORK

Keine neue Scheibe vom WU-TANG CLAN, sondern eine Zusammenstellung von (teils) unveröffentlichten Stücken, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben. Auf das 6. Studio Album müssen Fans wohl noch bis 2012 warten. Bereits 2009 gab es die ähnliche Compilation „Wu-Tang Chambers“, in der die Songs diverser Bandmitglieder veröffentlicht wurden, die sie mit Kumpels, Kollegen & Freunden aufgenommen hatten. „Legendary Weapons“ präsentiert jede Menge Gäste (Roc Marciano, Sean Price, Jimi Kendrix, Bronze Nazareth) und tolle Vibes’n’Grooves, von denen mir am Besten die folgenden gefallen: „Diesel Fluid“ von METHOD MAN & CAPPADONNA (feat TRIFE DA GOD), „Never Feel This Pain“ von ISPECTAH DECK & U-GOD und der Dance-Club Hammer „225 Rounds“ von U-GOD, CAPPADONNA & RZA. Schade, dass es am Ende nur 40 Minuten sind!

Wu-Tang Clan - Legendary Weapons sc

VÖ: 26. 07. 11

Verfügbar: CD &  Digitales  Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.wutang-corp.com/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

DON DIEGO “RED EVERYTHING”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von:  Ice Cube – Heavy D – 2Pac

USA (KALIFORNIEN)

Mit den 21 Tracks (79:51 Minuten) seines Albums “Red Everything” bietet die „San Diego Street Legende“ DON DIEGO einen routinierten Mix aus Old School Hip Hop und guten Samples, das Motto der Scheibe könnte lauten: Meine Lebensgeschichte in lyrischen Bilder und dazu hat er jede Menge Gäste, die ihn während der Karriere begleitet haben, eingeladen: In „Lookin For The One“ darf SHAARON SHAREE ihre Statements ins Mikro zwitschern, im besten Track „Hood Friends“ stehen ihm die jahrelangen Gefährten NESH BO und CURT NITTY zur Seite. Weitere Highs: „It’s In My Blood“, der 7minütige Party Track „Gang Signs” und natürlich „I Am Yo Brotha“, das vom Sample des Klassikers „Superbad“ (Original: Chris Jasper ) auf Wolke 7 getragen wird. DIE Hip Hop Nummer für die rhythmische „Bedroom“ Beschallung.

Don Diego - 2 Red Everything

VÖ: 18. 10. 11

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: https://myspace.com/dondiegotheblood/music/songs

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MISTAH F. A. B. “I FOUND MY BACKPACK 2: The Lost Notebook”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von:  Messy Marv - Keak da Sneak - Kafani

USA (KALIFORNIEN)

Die Samples in Hip Hop Songs werden wieder älter! „Bring The Classics Back“ tönt  MISTAH F. A. B. im Auftakt (mit “Isley Brothers” Gitarrenlick Sample) zu seinem 19teiligen Rap Opus “I Found My Backpack 2: The Lost Notebook”. Coole Old School Grooves, explizite Ryhmes bis zum Erbrechen und paar scharfe Gäste (TALIB KWELI, ROYCE DE 5’9’’ und ERK THE JERK) runden die phätte Westcoast Packung des Kaliforniers ab. Nostalgisch blättert er zum warmen Phillyblaxploitationsound im „Yearbook“, „Ghetto Stays In Our Heart“ präsentiert mit der Sängerin YUKA OTSUKI und dem Rapper FREEWAY eine ungewöhnliche Kombination. Erstes Fazit: Grandioses (digitales) Album, eher im Underground angesiedelt, von Mainstream keine Spur, Stanley Peter Cox, wie der Junge im Original heisst, wird von Kritikern & Musikfans geliebt, die seinen authentischen Hip Hop Style schätzen.

Mistah FAB - I Found My Backpack 2

VÖ: 06. 12. 12

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: https://soundcloud.com/MistahFab 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CHILDISH GAMBINO “CAMP”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Childish Gambino - Camp

1.  Outside
2.  Fire Fly
3.  Bonfire
4.  All The Shine
5.  Letter Home
6.  Heartbeat
7.  Backpackers
8.  L. E. S.
9.  Hold You Down
10. Kids (Keep Up)
11. You See Me
12. Sunrise
13. That Power

Label: Glassnote Records

4:30
3:23
3:13
5:46
1:44
4:30
3:16
5:18
4:52
4:57
3:15
3:40
7:42

xxx

ALTERNATIVE RAP

Für Fans von: K’Naan – Arrested Development – DJ Jazzy Jeff

USA

Beim Lesen des Gruppennamens muss ich – als designierter BVB-Fan (*) seit über 40 Jahren – natürlich sofort an den Fussballer Gambino denken, der einst seine Stiefel für die Mannschaft im Ruhrpott schnürte. Auf diese Weise einen Gruß an meinen Lieblingsfeind Renate. Sie ist glühender Schalke-Fan, seit über drei Jahren regelmäßige Newsletter-Leserin und sie wagt sich ab und zu incognito in den BVB-Shop, um mir den einen oder anderen Fanartikel zu besorgen. R.E.S.P.E.C.T.!

CHILDISH GAMBINO nennt sich ein amerikanischer Rapper, der sich wohlwollend vom üblichen Mainstream- Larifari seiner Kollegen abhebt, weil er Hip Hop, Indie-Folk und bombastisches Pop-Getöse unter einen Hut bringt und dabei sogar eine gute Figur abgibt. Mit „Camp“ hat er nach diversen Mixtapes, Demos und EPs sein erstes abendfüllendes Studio Album aufgenommen. Bereits im Auftakt „Outside“ gibt es mit einem atmosphärisch feinen Musical-Chor-Einsatz die volle Dröhnung. Das Stück hört sich an, als ob es direkt den Soundtracks der erfolgreichen TV-Serie „Glee“ entsprungen ist. Mit „Fire Fly“ lässt der 28jährige sogar einen richtig gaylen Mega Groove vom Stapel. 87,5 bpm für den Club Einsatz, stufe ich das Stück in der gleichen Qualitätsschublade wie den 1991er Klassiker „Summertime“ von „DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince“ ein. Schade, dass es dieser Song nur auf eine Länge von 3:23 Minuten bringt!

Stoffiger wird’s in „Bonfire“! Eine Werkssirene, minimalistischer Freestyle Computer Beet & groovige Vocalharmony-Loops tragen das Stück in die Nähe von „Onyx“, „Cypress Hill“ & Konsorten. Und mit netten Textphrasen wie „Motherfuckers“ und den Körperteilnennungen „Pussy“ & „Dick“ hat er sich selbstredend seinen „Explicit Lyrics“ Sticker ehrlich verdient. Natürlich nimmt er seine Aufgabe als Komiker ernst, die Texte triefen vor Sarkasmus, Ironie und der US Entertainer scheut sich auch nicht, kontrovers disktuierte Themen wie Homosexualität, den alltäglichen (natürlich immer noch vorhandenen, aber meist verdeckt praktizierten) Rassismus anzuprangern. Seine Botschaften verpackt er in phätten Grooves wie „Heartbeat“ und garantiert mit einem stampfenden House- Beet (120,0 bpm) discotaugliche Massenkompatibilität. Lediglich beim Song „L.E.S.“ bleibt der Zuhörer aussen vor. „She got an ironic tattoo on her back“ singt der kindliche Gambino, als er von seiner Angebeteten schwärmt. Da hätte ich dann doch schon gerne etwas genauer gewusst, um was für ein Tattoo es sich da handelt! Ausserdem erfrischend angenehm: Hier werden auf einer Hip Hop Platte Frauen endlich einmal  als solche verstanden und nicht nur als „Bitches“ abqualifiziert! Zwischendrin gibt es 10 Minuten lang gepflegte Langeweile („Hold You Down“, „Kids (Keep Up)“, aber zum Ende der CD zieht CHILDISCH GAMBINO das Tempo noch einmal ordentlich an mit dem starken „Sunrise“ und dem 7minütigen „That Power“.

FAZIT: Hip Hop auf der höheren Evolutionsstufe. Muss denn erst ein Schauspieler, Stand Up Comedian und Autor als Messias kommen, um dem abgetakelten Kommerz-Rap die Erlösung zu bringen? Für Genre-Liebhaber, die „Es“ gerne etwas intellektueller mögen

VÖ: 15.11.11

Verfügbar: CD & digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.childishgambino.com/ & http://www.childishgambino.blogspot.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

CHER LLOYD “STICKS + STONES”      Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Cher Lloyd - Sticks And Stones mc

1.  Grow Up (feat. Busta Rhymes)
2.  Want U Back
3.  With Ur Love (feat. Mike Posneer)
4.  Swagger Jagger
5.  Beautiful People (feat. Carolina Liar)
6.  Playa Boi
7.  Superhero
8.  Over The Moon
9.  Dub On The Track
10. End Up Here

+ Behind The Scenes Video
+ Video “With Ur Love”
+ Video “Swagger Jagger”

2:59
3:34
3:45
3:12
3:31
2:51
3:28
2:58
3:52
3:28

xxx
xxx
xxxxxx

TEENIE RAP

Für Fans von: M.I.A. – Santigold – Salt-n-Pepa – Monie Love

ENGLAND

Von Anfang an geht die Post ab! CHER LLOYD aus dem englischen Worcestershire  präsentiert ihr Debut Album „Sticks + Stones“ und zur Gratulation zum Karrierestart haben sich sogar etablierte Künstler eingefunden. BUSTA RHYHMES ist mit von der Partie im erwachsenen „Grow Up“, MIKE POSNER sagt „Guten Tag“ im melodramatisch-romantischen „With Ur Love“ und mit der Songwriterin CAROLINE LIAR teilt sie sich das Mikrofon in der Ballade „Beautiful People“ Wer die 18jährige noch nicht kennt: 2010 hat sie an der britischen Casting Show X-Factor (das unvergleichliche Original) teilgenommen, belegte in der Endabrechnung einen guten vierten Platz und hat sich glücklicher Weise Zeit gelassen, ein paar gute Songs aufzunehmen. Die besten davon sind: „Want U Back“ (in dem sich unser Girlie auch nicht scheut, einen Helicopter mit einem humorvollen „Brrrrrr...“ imitieren), das spassige „Swagger Jagger“ (das allen M.I.A. Fans gefallen dürfte – kann auch gut im Club eingesetzt werden), „Playa Boi“ (mit einem gut ausgewählten Sample von Neneh Cherry’s „Buffalo Stance“) und das blubbernde „Dub On The Track“ (mit den drei Grime-Spezialisten MIC RIGHTEOUS, DOT ROTTEN und GHETTS)

FAZIT: Nicht unbedingt empfehlenswerter Hip Hop für Rapheads, die es gerne „härter“ und expliziter mögen, aber interessant für alle, die sich für ordentlich vorgetragenen (gut produzierten) Teenie-Hip- Hop (a la „Kriss Kross“ oder „Monie Love“ ) begeistern können. Tipp: Hirn abschalten und mit den Grooves & Melodies durch die 10 Tracks flattern. Zur Belohnung gibt es drei Videoclips („Swagger Jagger“, „With Or Love“ und ein „Behind The Scenes“ Video)

VÖ: 04.11.11

Verfügbar: CD & digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.cherlloyd.com/gb/  &  http://twitter.com/CherLloyd

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

YOUNG JEEZY “THUG MOTIVATION 103” (Deluxe Edition)    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von:  T.I. - Rick Ross - Slim Thug - Public Enemy

USA (SOUTH CAROLINA)

Obwohl der Release des Albums „Thug Motivation 103: Hustlerz Ambition” vor zwei Jahren angekündigt war (und die Aufnahmen damals abgeschlossen waren lt. Aussage Young Jeezy in dessen Twitter-Profile), hatte das Label Def Jam von einer Veröffentlichung abgesehen. Eine erste Single („Lose My Mind“) hatte es im Frühjahr 2010 gegeben, der Song war bei der Grammy- Verleihung in der Kategorie „Best Rap Performance“ nominiert worden. Das Stück gibt es nur auf der Deluxe Edition des neuen Albums, dafür mit auf der Standard CD die im Oktober 2011 veröffentlichte Single „F.A.M.E.“ mit Rapper „T.I.“. im Gepäck“. Die neue Scheibe hat eine wahre Flut von erlesenen Gästen zu bieten: U. a. R&B Sängerin JILL SCOTT und im brummenden „SupaFreak“ ist 2 CHAINZ (vom Duo „Playaz Circle“) zu hören.

Young Jeezy - TM 103 Hustlerz Ambition

VÖ: 20. 12. 11

Verfügbar: CD & Deluxe CD & digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.usda2day.com/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

DRAKE “TAKE CARE”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

KUSCHEL HOP

Für Fans von:  Tariq - Usher - Akon - Pietro Lombardi

KANADA

Gefühlvoller Hip Hop im Jahr 2011 – der Rapper Aubrey Drake Graham macht’s möglich, auf seinem zweiten Album „Take Care“ zieht er alle Register, um Rap, Pop und R&B zu einer kommerziellen Mainstream-Suppe zu verquirlen, dass es dem „True Believer“-Raphead die Goldzähne aus dem Gebiss haut. Schon mit dem 2010er Vorgänger konnte ich mich nicht anfreunden, hier hat der Kanadier, der unter dem Bühnennamen DRAKE arbeitet, mit Gastbeiträgen von RIHANNA, NICKI MINAJ, RICK ROSS, LIL WAYNE und sogar STEVIE WONDER ordentlich aufgespeckt. Gesanxtechnisch bringt es der Songwriter allemal zu DSDS-Qualitäten und dabei ist zu bedenken, dass er das dünne Stimmchen im Studio gehörig aufgemöbelt hat. Beim langweiligen “Marvin’s Room” sind mir dann tatsächlich die Füsse eingeschlafen.

Drake - Take Care

VÖ: 15. 11. 11

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.drakeofficial.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Snoop Dogg & Wiz Khalifa “Mac And Devin Go To High School ”      Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von:  Lupe Fiasco -Three 6 Mafia - Kid Cudi

USA

Der „Pietro Lombardi“ des Hip Hop meldet sich zurück mit dem Album „Mac And Devin Go To High School”, das er mit  dem Rapper WIZ KHALIFA aufgenommen hat. Und damit die Scheibe auch im verkaufsträchtigen „bleichgesichtigen“ Teeniemarkt gute Verkaufszahlen generiert, werden mit Mike Posner und Bruno Mars gleich zwei hochkarätige Gäste präsentiert, die aus zwei mittelmässigen Songs kassenfüllende TOP Hits machen. Und richtig: Die erste Single „Young, Wild And Free“ wurde in der ersten Woche nach dem Release über 160.000 Mal herunter geladen. Es gibt jede Menge altbekannter Grooves, die von den beiden Produzenten „zusammen gewildert“ wurden und im moderaten “Let’s Go Study” hat der untalentierte SNOOP DOGG deutliche Timing Probleme, was seinen Rap angeht - wie gut, dass sein dünnes Stimmchen von der ansonsten guten Produktion so gut wie überpinselt wird.

Snoop Dogg And Whiz Kalifa - Mac And Devin

VÖ: 05. 12. 11

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.wizkhalifa.com/  &  http://www.snoopdogg.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

yU “THE EARN”      Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP

Für Fans von:  A Tribe Called Quest - Arrested Development

USA

Er taucht ein in die 70er, streift die 80er und ist komplett daheim in den 90er Jahren, ohne die 00er zu vernachlässigen. Bei unserer Hauptperson, um die es hier geht, handelt es sich nicht um einen antiken Classic Rocker, sondern um einen relativ jungen Rapper, der sein Unterwesen unter dem Pseudonym yU treibt. Bei yU ist nichts, wie es zu sein scheint – er schert sich einen Dreck um chartträchtige Arrangements oder altbekannte Strukturen. Er wartet auf mit einer selten gehörten Sample-Vielfalt, analogem Schallplattenknistern, TV-Soap-Geschnetzeltem - er verändert inmitten der Songs das Tempo, wenn ihm danach ist und wenn es die Dramaturgie erfordert wie in der charmanten „Time Machine“. Die geilsten Hoes: „Bonafide Overdue“ mit NICHOLAS RYAN GRANT, das relaxt-groovige „“Write On“ mit jazzigem Querflötensound, der mich an die genialen Late-70er- Schreiben der Soul-Funk-Combo „Brick“ erinnert.

YU - The Earn

VÖ: 13. 12. 11

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://mellomusicgroup.com/yu.html 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

GORILLA ZOE “GORILLA ZOE WORLD” (Mixtape)     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

RAP

Für Fans von:  Young Jeezy - Big Gee - South Circle

USA (GEORGIA)

2007 hat er mit seinem Debut Album „Welcome To The Zoo“ gleich in der Rubrik „Hip Hop Album des Monats“ punkten können und verwies alle Mitbewerber auf die nächstfolgenden Plätze. Mit der „Gorilla Zoe World“ stellt der US Rapper aus Georgia sein neues Mixtape (das mittlerweile Fünfunddreissixte!) vor. Aufhänger des Albums ist natürlich der – bereits in gut sortierten Clubs rotierende - Tributsong über den Serienmörder Jeffrey Dahmer, der auf einem geborgten Sample aus dem „Halloween“-Soundtrack von John Carpenter herumreitet, Natürlich geben sich auch weitere Kumpels wie der legendäre (fiktive?) Freddy Kruhger die blutgetränkte Klinke in die Hand. Der Rest des Mixtape-Albums ist unerheblich, wem die Musik & die Flows von Alonzo Mathis gefallen, wird an den 74 Minuten Spielzeit seinen Heidenspass haben, zudem auch ....  WEITERLESEN AUF MUSIKVERRUECKT

Gorilla Zoe - Gorilla Zoe World Mixtape

VÖ: 13. 12. 11

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: Keine eigene offizielle Webseite bekannt

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SHIZEN OPTIX “NEUE ZEILEN LP”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Der Rapper SHIZEN OPTIX - im Hindergrunt die alde Meebrügge aus Wördsburch - liest gerade ganz spontan in seiner Litanai zwei Texte

TITELVERZEICHNI$:

01.  Zwei Texte
02.  Neue Zeilen
03.  Geistesstärke (feat. Ramses)
04.  Hand In Hand
05.  Was Geht
06.  Spontan
07.  Statement (feat. The Freshmaker)
08.  Was Soll Ich Erzählen
09.  Litanai (feat. Ramses)
10.  Love
11.  Panzer (feat. Ramses)
12.  Stimmen Die Nicht Schweigen

FRANCONIAN RAP

Für Fans von: Swollen Members - Kool Savas - Dilated Peoples

DEUTSCHLAND

Rap aus dem Frankenlande hatte ich bisher noch gar nicht auf dem musikalischen Speisezettel – mal abgesehen von irgendeinem Demo, das mal vor zwei Jahren kam, das aber so mit unflätigen und frauenfeindlichen Texten verziert war, dass ich es gleich in die Tonne geklopft habe. Nicht so bei SHIZEN OPTIK, der zwar auch deftig vom Leder zieht und sozial- oder gesellschaftspolitisches anprangert, aber mit seinem aus fast allen Zeilen tropfendem fränkischen Dialekt fast sogar charmant rüberkommt. Nuanciert muss ich daran denken, wie es wohl klänge, wenn der Loddar statt ständig zu heiraten auch mal hiphoppen würde. Aber wieder ernsthaft: Der Mann SHIZEN OPTIX hat eine tolle Stimme, ist intonationssicher und bringt seine Rhymes komplett genau auf den Punkt. 12 starke Tracks gibt es mit guten Vibes, die im Theilheimer Studio von  Martin Hackl von THE FRESHMAKER produziert worden sind, der sich dann auch im siebten Stück verwirklicht hat. „Statement“ ist geiler Hardcore-Shit, ist völlig übersteuert und hört sich an wie ein Live aufgenommener „Street Track“, aber ist absolut mitreissend von der ersten bis zu letzten Sekunde. 88,4 bpm – mit diesem Hammer bringt man jeden Club zum Kochen!

Litanai“ hat mit RAMSES einen Gast zu bieten, der auch in den Stücken „Geistesstärke“ und „Panzer“ ans Mikro darf. Die humorige „LL-Cool-J-jetzt-muss-ne-Ballade-her“ Nummer “Love” – mit dem schlumpfentfremdeten Sample der Cutting Crew (hatten mal irgendwann in den 80er Jahren den vom Hausfrauensender Antenne Bayern mittlerweile tot genudelten Hit „I Just Died In Your Arms“) - hätte dann am Ende nicht unbedingt sein müssen, aber dafür walzt mich der Würzburger “Panzer” in bester „Heavy D“ Manier auf die Tanzfläche im Redaxtionsbüro, auch wenn mir RAMSES glaubhaft  weis machen möchte: „Was wir machen, ist nicht tanzbar!“ Von der Wega, Baby! Das sind 95,9 beets in der Minute und gleichzeitig das beste Stück auf der CD!

FAZIT: Hardcore Rap aus Würzburg, der mir – und das ist das Überraschende – besser gefällt, als das meiste Mainstream-Gesülze, das zurzeit aus dem amerikanischen Mutterland des Hip Hop kommt. Und wesentlich besser als der voll gehypte Käse, den solche Plattnasen wie Bushido von sich geben oder der überall in den Himmel gelobte Marsidinxbums jemals zustande bringen dürfte. Dissssss!

VÖ: 2011

Verfügbar: CD-R

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: https://myspace.com/shizenoptix/music/songs

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx