www.music-newsletter.de

Hier gibt es CD-Rezensionen von Reggae Alben, die im Jahr 2009 veröffentlicht worden sind. Hier stehen u. a. Infos zu den Alben ”Fulfillment” von CHUCK FENDA, “True Worship” von CARLENE DAVIS, “Buzzrock Warrior” von JAHDAN BLAKKAMOORE, “White Rabbit” von NATHEN MAXELL & THE ORIGINAL BUNNY GANG, “5150 Rule” von INI KAMOZE, “Black Sounds Of Freedom” von BLACK UHURU, “Family Time” von ZIGGY MARLEY, “The Universal Cure” von JAH CURE, “Ghetto Youth-ology” von SIZZLA, “The High Priest Of Reggae” von LAUREL AITKEN und “Inspiration Transformation” von HORACE ANDY AND ASHLEY BEEDLE.

Reggae 2009

Reggae CDs

Neue CDs

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CHUCK FENDA “FULFILLMENT”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE

Für alle Fans von:  Tarrus Riley - Freddie McGregor - Gregory Isaacs

JAMAIKA

Er hat eine der schärfsten Stimmen, die ihr Unwesen im Reggae-Universum treiben. Wenn er “I Am The Poor” singt, denke ich, höher geht es vom Stimmumfang nicht mehr, doch da schraubt er sich in “Heights” passend zum Titel noch mal fast eine Oktave höher. Das Album lebt von seiner Intensität, seine Wut richtet sich gegen Establishment, korrupte Regierungen, er singt gegen Rassismus, Hunger und Unterdrückung. Er hat sich lt. einem Interview im grössten Reggae-Magazin “Reggae Times” bewusst dem “conscious” Reggae zugewandt, gibt Tipps für Pflanzer (“Herbalist Farmer”), die Saat im Herzen (und auch auf dem Balkon) aufgehen zu lassen, er fordert göttliche Beihilfe (“Oh Lord Forgive Them”) und ist um die Umwelt (“I Want To Be Free”) besorgt. Aber er protzt nicht nur, sondern heult auch balladesk um seine Liebste (“Girl You Make Me Cry”).

Chuck Fenda - Fulfillment

VÖ: 26. 10. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://youtu.be/C0-_MDRrymohttps://youtu.be/CSZSg0vd3J0

TOURDATEN

INFO: Chuck Fenda (Fender) wurde am 15. Juni  1972 als Leshorn Whitehead in Brooklyn (New York) im Zeichen des Zwillings geboren. Zwischen 1995 und 1996 befand er sich auf einer ständigen Wanderschaft zwischen New York und Jamaika, trieb er sich meistens im berühmten King Jammy’s Studio herum, nahm dort sehr erfolgreiche Singles auf und war fortan auf fast jedem (modernen) Reggae-Sampler zu finden. 2004 gab es das Debut Album und 2007 den vor allem bei Kritikern hoch geschätzten Nachfolger “The Living Fire”. Mit seiner aktuellen CD setzt er noch mal ‘ne Schippe drauf und bestätigt sich selbst als eine der derzeitig schillerndsten Persönlichkeiten im Reggae-Business.

 

 

 

 

 

 

 

 

VERSCHIEDENE INTERPRETEN “VI REGGAE GOLD Vol 2”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE-SAMPLER

Für Fans von:  Dancehall - Roots Reggae - Lovers Reggae

VIRGIN ISLANDS

Wer sind BATCH, LYRICAL CHEAD, DONNY DREAD oder TUSKANI? Wer das nicht weiss, für den bietet sich jetzt Gelegenheit, einmal in unbewohntere Gefilde ein zu tauchen und die ewigen Antenne Bayern Lügen abzustrafen, die einem immer vorgaukeln, dass es im Reggae Genre nur den Altmeister Bob Marley gibt. Das Label Carrion Entertainment Inc von den Jungferninseln bietet einen Überblick über die dortige Reggae Szenerie. Fast jeder Beitrag auf der 13teiligen CD “No Glory Riddim” ist ein Kracher - hier ist die Möglichkeit, in einige Songs hinein zu hören: https://myspace.com/vireggaegold/music/songs  - am besten gefallen mir VOLCANO mit “Baddah Bad”, der knallige Dancehall Hammer “Reloaded” vom gläubigen Reggae-Ministranten DE APOSTLE und der Rohdiamant JAHDESTA mit ihrem “Hold Me Down” - das oft totgesagte Reggae Genre ist so lebhaft wie selten zuvor!

Various Artists - VI Reggae Gold Vol 2

VÖ: 13. 10. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Das Label im Web: https://myspace.com/carrionentertainmentinc/music/songs

TRACKLISTING

INFO: Am 14. November 1493 hat Christopher Columbus die Jungferninseln entdeckt (soll noch mal jemand sagen, dass sich Dr. Music nicht für Geographie interessiert - ich hatte in der Schule eine “2”), ob er damals mit Reggae-Musik beschallt worden ist, bezweifele ich einfach mal, aber die Legende besagt, dass der gute Christopher etwas später auch in Kingston halt machte. Dabei hatte er gemerkt, dass er seine Geldbörse in St. Kitts hat liegen lassen. Es blieb ihm nichts anderes übrig, als zurück zu segeln (runde 1000 km Luftlinie). Zwei flüchtige Rastafari hatten sich an Bord versteckt - einige Reggae-Platten im Handgepäck und so kam dieser damals noch so einzigartige Musikstil auf die Jungferninseln. Nach einem Brand im dortigen Archiv kann diese Geschichte leider nicht mehr geschichtlich belegt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

various artists “THE BIGGEST DANCEHALL ANTHEMS 2009”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DANCEHALL

Für Fans von:  Modern produziertem R&B & Dancehall

VARIOUS ARTISTS

Dass es auch beim Greensleeves Records Label missratene Songs gibt, beweist der üble Heavy-Rock-Dancehall-Mutant “Never Change” von Chino. Schade, dass nach und nach der ganze üble PC-Keyboard-Mist, der das Genre Hip Hop seit geraumer Zeit verschandelt, immer mehr in Dancehall-Tunes eingebunden wird. “Wipe Those Tears” lebt von einem grausamen Czerny-ähnlichen Klassik-Sample - ist matschig produziert. Viel Hall & Reverb und Drumbeets in “Inna Life” von Laden, das wenixtens sowas wie einen Groove hat. Aber nach den ersten 5 Langweilern wird es besser: Anspieltipps sind “Dem Alone” und “Sweetest Time” von Mavado (kann der überhaupt ‘nen schlechten Song machen?), “She Can’t Wait” von Demarco und der Kracher “Da Style Deh” von Busy “Ulla-Lulaluh Lalalallaloloh” Signal - und auch Chino entschuldigt sich am Ende mit dem tollen “Pon Your Head”

various artists - The Biggest Dancehall Anthems 2009

VÖ: 20. 10. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Website des Labels: http://www.greensleeves.net/default.aspx

TRACKLISTING

 

 

 

 

 

 

 

 

various artists “REGGAE CHARTBUSTERS Volume 5”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ROOTS REGGAE

Für alle Fans von: Melodians - Desmond Dekker - Gladiators

VARIOUS ARTISTS

Die Reihe Reggae Chartbusters kompiliert ebenso wie andere sogenannten “Early Reggae” mit Klassikern und Hits aus einer Zeit, in der das Reggae-Genre (vor allem in Deutschland) noch recht stiefmütterlich behandelt wurde. Mit drauf auf der CD das wunderschöne “Help Me Make It Through The Night” von John Holt, das ultrahypnotisch groovige “None Shall Escape The Judgement” von Johnny Clarke, der luftige Rock-Steady-Zouk-Zwidder “Please Don’t Make Me Cry” von Winston Groovy, der Roots-Kracher (und selten gehörte) “This Monday Morning Feeling” von Tito Simon, der trockene Jamaican Funk “Play De Music” von Tina Stuart und das rare “Ram Goat Live” von Pluto Shervington. Ich habe schon lange nicht mehr solch einen Spass gehabt beim Hören von jamaikanischen Oldie-Schlagern. Abschliessendes Fazit: Tolle Zusammenstellung für Roots-Reggae-Liebhaber und Puristen.

various artists - Reggae Chartbusters Vol 5

VÖ: 20. 10. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Label Webseite: https://www.trojanrecords.com/

TOURDATEN

INFO: Trojan Records ist ein Label, das 1968 von Chris Blackwell und Lee Gopthal als Tochterunternehmen des legendären Island-Labels gegründet wurde. Das Unternehmen hatte sich auf Roots-Reggae, Dub und Ska spezialisiert und veröffentlichte Aufnahmen mit Dennis Brown, Greyhound, The Upsetter, Dave & Ansel Collins (und zahlreichen anderen Interpreten). Trojan Records war auch bekannt und beliebt wegen seiner hochklassiger Compilations, die es den Reggaeliebhabern ermöglichte, viele der niemals in Europa erschienenen jamaikanischen oder britischen Single-Hits kennen zu lernen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jah Shaka Presents “THE POSITIVE MESSAGE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ROOTS REGGAE

Für alle Fans von: The Wailers - Gladiators - The Slickers

VARIOUS ARTISTS

Reggae-Sampler gibt es wie Sand am Meer, viele sind verzichtbar, einige andere nicht, bei einigen stellt sich die entscheidende Frage “Kaufen oder doch nicht?”. Dafür ist ja jetzt Dr. Music da, dass er Euch Tipps dazu gibt - jeder Tonträger wird komplett durchgehört, jeder Song einzeln bewertet und in der Summe gibt es dann entweder eine hohe oder niedrige Einstufung bei der Kaufempfehlung. Die vorliegende CD beinhaltet einen Querschnitt älterer Tracks, die allesamt irgendwann vom Jah Shaka produziert und bereits als Single veröffentlicht worden sind. Die besten Stücke: Black Uhuru “I Love King Selassie”, Johnny Clarke “Bad Days Are Going”, Fred Locks “Love And Only Love”, Dennis Brown “Slave Driver”,  Der Sound ist - wie bei den meisten 70er Reggae-Produktionen authentisch schräg, aber die Hälfte der CD-Beiträge sind zwar rar, aber leider nur mittelmässige Tracks. Sadé.

various artists - Jah Shaka Presents The Positive Message

VÖ: 20. 10. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.jahshakasoundsystem.com/

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

CARLENE DAVIS “TRUE WORSHIP”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

GOSPEL-REGGAE

Für alle Fans von: The Melodians - Judy Mowatt - M. Griffiths

JAMAIKA

Beim Namen Carlene Davis horche ich sofort auf, sie hatte Anfang der 90er Jahre eine Cover Version des Lisa Stanfield-Songs “All Around The World” in den Diskotheken, den ich - auch heute noch - immer gerne spiele. Mitte der 90er wurde bei ihr Krebs diagnostiziert, sie hat den Kampf gegen die Krankheit gewonnen und verschrieb ihre musikalischen Inhalte Gott und christlichen Botschaften. Bereits der Opener “Handful Of Salt” signalisiert fröhlichen Gospel-Reggae ohne bassistische Tiefen, die man im Genre liebt. Auch “God Has A Way” ist eher ein Kirchensong, der gut in den Film “Sister Act” passen würde. Die Stimme ist immer noch toll und auch die himmlischen Chöre erfüllen jeden Anspruch, den der geneigte Gospel Fan an Produktionen dieser Art stellt. “True Worship” - eine tolle Platte nicht unbedingt für Reggae-Hardcoristen, aber gut zum Tanzen um den Weihnachtsbaum!

Carlene - True Worship

VÖ: 20. 10. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.carlenedavis.net/

TOURDATEN

INFO: Carlene Davis war Mitte der 80er und Anfang der 90er Jahre eine der angesagtesten Sängerinnen Jamaicas.  Bis zum heutigen Zeitpunkt hat sie 15 Longplay-Alben aufgenommen und um die 100 Singles und Maxis veröffentlicht. 1996 veränderte sich ihr Leben schlagartig, als bei ihr Krebs diagnostiziert wurde. Nach langem (und erfolgreichen) Kampf  beschloss sie, ihre Musik und Botschaften nur noch im christlichen Kontext zu veröffentlichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

JAHDAN BLAKKAMOORE “BUZZROCK WARRIOR”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DANCEHALL-SWING

Für Fans von Shabba Ranks - Cutty Ranks

USA (NEW YORK)

Oftmals wird dem Reggae-Genre vorgeworfen, sich nicht weiter entwickelt zu haben in den letzten Jahren. Wenn man sich die neue CD von Jahdan Blakkamoore anhört, muss man solchen Aussagen widersprechen. Hier blubbert es von überall her, der unruhige Erzählstil des New Yorker Dancehall-Dubstep-Spezialisten reisst spätestens im dritten Stück “Let’s Go” mit, während sich im Hintergrund jazzige Be-Bop-Loops mit beinharter brasilianischer Funk-Perkussion vermischen. Ultimativer Diskotheken- Cracker! Die CD “Buzzrock Warrior” ist aber schwerlich in nur eine Schublade zu stecken, in “Dem A Idiot” gibt es indische Elemente,  “Runaround” streift sogar die poppige UB 40 Schiene, ohne jedoch die gewisse schräge “Consciousness” aussen vor zu lassen. Trotz einiger Hänger (“Come With Me”) ein interessantes Album, von dem der eine oder andere Track (vor allem “Let’s Go”) einen Download Wert sein sollte.

Jahdan Blakkamoore - Buzzrock Warrior sc

VÖ: 15. 09. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://myspace.com/jahdan1/music/songs  & www.jahdan-buzzrockwarrior.com/

TOURDATEN

INFO: In den letzten Jahren war der “Buzzrock Warrior” auf unzähligen CDs seiner Kollegen zu hören, die ihm jetzt in Replik auf seinem Debüt Album zur Seite standen. Gastbeiträge kommen von (allenfalls Insidern bekannten) Durrty Goodz, der grossartigen R&B/Funk-Sängerin Abena Koomson oder 77 Klash ( hatte vor  zwei Jahren den  Grime Hit “Brooklyn Anthem”) , die in der lokalen elektronischen Reggae-Szene im Staate New York regelmässig für ausverkaufte Clubs sorgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

NATHEN MAXWELL & THE ORIGINAL BUNNY GANG “WHITE RABBIT”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP-REGGAE-POP

Für alle Fans von: UB 40 - Flogging Molly - Lloyd Cole

USA (COLORADO)

Im Label-Info steht “Es kommt die Zeit, in der sich jeder Mensch irgendwann selbst verwirklichen möchte und der Flogging Molly Musiker Nathen Maxwell hatte erkannt, das es nun soweit war. Nach 13 Jahren Bandzughörigkeit meinte Kumpel Dave King  “Nate, Du hast so viele Songs geschrieben, es wird Zeit, dass Du die endlich veröffentlichst!” Gesagt, getan. während einer längeren Tourpause verwirklichte sich Nathen Maxwell im Studio und nahm 10 Stücke auf, denen er meist eine poppige Reggae-Tüte aufgesetzt hat. Ganz nett anzuhören, ganz nett gesungen und  instrumentiert, aber irgendwie ohne das nötige Salz in der Indie-Suppe. Am besten ist “Chief Of A Nation” - zufälliger Weise kein Reggae - für Fans der Band ist die CD natürlich (weil  Sammelgrund) ein Must-Have - ansonsten sollte man die Songs erstmal anhören & 35 Minuten Spielzeit zeugen nicht von Ideenreichtum.

Nathen Maxwell And The Original Bunny Gang

VÖ: 18. 08. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://youtu.be/hfElqdqVesU & https://youtu.be/EZYRsC33Ncg

TOURDATEN

INFO: Flogging Molly sind eine amerikanisch-irische “Celtic Punkrockband” und existieren seit Ende der 90er Jahre. Ihre Musik mischt Punk und irische Folkelemente. Die Musiker der Band kommen den unterschiedlichsten Genres - so war Leadsänger Dave King einst der Frontman der Hardrockcombo Fastway, in der auch EX-Motörhead-Mann Fast Eddie Clarke die Saiten prügelte. Nathen Maxell dagegen sieht sich musikalisch beinflusst von Bob Marley, Jack Johnson oder gar den Pogues. Produziert wurde die CD von Ted Hutt, der auch für die Bouncing Souls oder The Gaslight Anthem tätig war.

 

 

 

 

 

 

 

 

BLACK UHURU “BLACK SOUNDS OF FREEDOM” (Deluxe)   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ROOTS REGGAE

Für Fans von:  Gladiators - Ganja -  Culture - Wasserpfeife

JAMAIKA

Vom Label Greensleeves Records ist im Sommer ein phättes, geiles Reggae-Brett aus dem Jahre 1977 wiederveröffentlicht worden. Auf 2 CDs gibt’s eine auf 33 Tracks aufgestockte Deluxe-Edition, “Must Have” für jeden “Uhuru”-Fan! CD 1 beginnt mit den 10 originalen Songs der LP, danach folgen rare Remix- und Dub-Versionen, die Roots-Reggae-Freaks in Entzücken ausbrechen lassen. Der Sound? Absolut antiquiert und authentisch - nix wurde geschönt oder tot produziert und das ist gut so. Meine Original-LP hat geknistert wie ein Lagerfeuer, da kam diese Delüx-Fassung genau richtig. Und auch 32 Jahre später sind Songs wie “African Love” immer noch sagenhafte Floor-Killer! Highlights hervor zu heben, ist jedoch müssig, denn wenn man sich mit dem passenden “Ambiente” umgibt, haut alles rein. Die Platte gilt heute allgemein als Meilenstein der Reggae-Music.

Black Uhuru - Black Sounds Of Freedom

VÖ: 28.08.09

Verfügbar: 2-CD & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://www.ajangmusic.com/black-uhuru

TOURDATEN

INFO: Black Uhuru gibt es bereits seit Mitte der 60er Jahre, ihre bekanntesten Hits waren “Shine Eye Gall”, “Sinsemilla” und “Guess Who’s Coming To Dinner”. Sie waren 1985 die erste Reggae-Gruppe gewesen, die zum damaligen Zeitpunkt  einen Grammy gewonnen haben. In Deutschland feierten sie nach dem legendären 1984er Rockpalast-Auftritt erste Erfolge.  Nachdem die charismatische Sängerin Puma Jones 1987 (sie starb drei Jahre später an einer Krebserkrankung) ausgestiegen war, ging es leicht bergab mit der Gruppe.  Black Uhuru aber (trotz etlicher personeller Wechsel)  bis zum heutigen Zeitpunkt noch aktiv und haben mittlerweile insgesamt  35 (inklusive einiger Best-Of & Live & Dub) CDs veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

various artists “THE BIGGEST REGGAE ONE-DROP ANTHEMS 2009” Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE

Für alle Roots-, Lovers-, Dub-, Riddim- & Rebel Rockers

VARIOUS ARTISTS

17 hot Tracks von den derzeit angesagtesten Boyz’n’Galz, die sich auf den Dancefloors und in den Seelen der rotgrüngelben Welt eingegraben haben. Ganz schwierig, bei soviel Klasse auch noch ein paar Highlights zu benennen, aber es gibt natürlich auch einige Stücke, die ein “Jetzt-Bin-Ich-Aber-So-Gut-Drauf-Dass-Ich-Gleich-Wegfliege” Gefühl verursachen, nämlich der Lovers Rocker von Lukie D & M Lonie (“No Air”), das hypnotisch-dubbige “Heaven In Her Eyes” von Gappy Ranks, das romantisch-soulige “Missing You Right Now” von Daville, das rootsrockige “Can’t Say I Never Tried” von Beres Hammond und besonders hat mich das Wiederhören mit der “Grand Ole Dame du Reggae” Marcia Griffiths gefreut, die mit Busy Signal den superklasse Song “Automatic” beisteuert. Reggae 4 Nights & Days & vor allem Knaller für jede Fete!

various artists - The Biggest Reggae One Drop 2009

VÖ: 25. 08. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Die Website des Labels: http://www.greensleeves.net/default.aspx

TOURDATEN

INFO: Der Sampler “Biggest Reggae One-Drop Anthems” erscheint bereits seit Jahren beim Label Greensleeves Records und wird regelmässig von Fans und Kritikern gleichermassen hoch gelobt. 1985 wurde Greensleeves in London als kleiner Schallplattenladen von Chris Cracknell und Chris Sedgwick gegründet - 2008 wurde das Label als das grösste und beste Reggae Label der Welt ausgezeichnet. Im Katalog der rund 500 Alben, die inzwischen veröffentlicht wurden, befinden sich Künstler wie Shabba Ranks, Gregory Isaacs, Dr. Alimantado, Dennis Brown u. v. a.

 

 

 

 

 

 

 

 

INI KAMZOE “5150 RULE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

 DANCEHALL

Für Fans von: Eek-A-Mouse - Tippa Irie - Cocoa Tea

JAMAIKA

Obwohl ich - ohne Übertreibung - einer der ersten in Deutschland war, der seine Platten gehört und besessen hat, lange bevor sein Bekanntheitsgrad durch ”Here Comes The Hotstepper” weltweit anschwoll, habe ich ihn in den letzten Jahren aus den Augen verloren. Umso interessanter, als ich im Freiburger WOM die aktuelle CD vor mir liegen sah. Gleich zur Musik: Gute moderne Reggae-Grooves (“Isgonbehot”), kosmopolitisch interessante Worldmusic-Crossover (wie “To Da Bang”, ein geiles Duett mit Busy Signal), eine herrliche Rasta-Ballade (“Rapunzel”, mit Maya Azucena) oder Dancehall-Hymnen wie “Hungry Daze” oder “Control” und da sind wir bei der Botschaft von Ini Kamoze, die nach wie vor sozialpolitischer Consciousness (“Battlefront Warrior”) strotzen.  Dass es auch 2 ”normale” Tracks gibt, die nicht aufregend sind, fällt bei der neuen CD kaum ins Gewicht.

Ini Kamoze - 5150 Rule

VÖ: 31. 05. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.inikamoze.com/

TOURDATEN

INFO: Ini Kamoze heisst mit Geburtsnamen Cecil Campbell, wurde am 09. Oktober 1957 in Jamaica geboren, hatte 1994 seinen ersten weltweiten Erfolg mit “Here Comes The Hotstepper” - allerdings gibt es den Song bereits auf seinem zweiten 1984 Album “Statement”. 1981 wurde er vom TOP-Produzenten Duo Sly & Robbie entdeckt und sofort mit der ersten Single “Trouble You Trouble Me” versehen worden. Ini Kamoze war einer der ersten Reggae-Musiker, der bereits in den 90ern in seinen Songs auch weltmusikalische und elektronische Elemente verarbeitete.

 

 

 

 

 

 

 

 

ZIGGY MARLEY “FAMILY TIME”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Familien-Reggae

Für Fans von:  Desmond Dekker - Rita Marley - Inner Circle

JAMAIKA

Ziggy Marley hört sich immer mehr an wie sein Vater. Und nicht nur deswegen hat er die Familie unter seine Fittiche genommen und jedes Mitglied auf “Family Time” verewigt. Ob Mama Rita oder Schwester Cedellah (“I Love You Too”), oder gar das Töchterlein Judah im Titelsong, alle geben sie eine gute Figur ab. Die neuen Songs sind nicht spektakulär, sondern erzeugen eher gemütliche, heimelige Kamin-Atmosphäre. Gäste gibt es mit Willie Nelson, Paul Simon oder Toots Hibbert und ich muss sagen, der hier gebotene Reggae ist zwar ganz nett an zu hören, mir aber doch eine Spur zu mainstreamig. Friede, Freude, Eierkuchen - wo sind die Rebelsongs und wo ist das Gras geblieben? Vom kompositorischen  ist es eher mau, auch wenn ihm sogar fast ein zweiter Redemption Song (“Cry Cry Cry”) gelungen wäre.

Ziggy Marley - Family Time

VÖ: 05. 05. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: www.ziggymarley.com

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

JAH CURE  “THE UNIVERSAL CURE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE

Für Fans von:  Bob Marley - Peter Tosh - Black Uhuru

JAMAICA

Er ist einer der Reggae-Musiker, die jeden Monat irgendwo auf irgendeinem Zeitschriften- oder Labelsampler verewigt werden, seine Discografie beläuft sich mittlerweile auf rund 30 Alben. Die Neue hinterlässt gemischte Gefühle, ein Klassiker, der aufhorchen lässt, fehlt beim ersten Hören. Der Knastrologe Jah Cure schlägt eine ruhigere Gangart an als bei seinen vorigen Veröffentlichungen. Neben einigen mittelmässigen Songs kommt dann mit dem von Bob Marley geschriebenen “Burning And Looting” konsequenter Weise der erste Kracher und auch beim zweiten phantastischen Cover- Song “Mr. Jailer”, den Newcomer ASA bereits auf ihrer Debut-Platte sang, kann man gar nichts falsch machen. Weitere Highlights sind “Forever” (wieder ein Cover) und die Ballade “Soon Come”. Durchwaxene CD.

Jah Cure - The Universal Cure

VÖ: 14. 04. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://realjahcure.com/

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

SIZZLA “GHETTO YOUTH-OLOGY”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE

Für Fans von:  Steel Pulse - Dillinger - Admiral Bailey

JAMAIKA

Der kontroverse Rapper, der sich schon oft aufgrund seiner gar nicht toleranten Einstellungen  den Zorn diverser Vereinigungen zugezogen hat, mit einer guten Reggae- CD, die Musik zwischen Old School-Reggae und modernem Mainstream bringt. Soweit, wenn es darum Kohle zu machen, da wird dann die vorgegebene Philosophie doch ein bisschen verändert. Anyway ( = egal), wer Reggae liebt, findet seine Erfüllung in groovigen Riddims “Ghettop Utes Dem Ah Suffer”, UB-40-Dub-Schwuchteln (“Stop It Right Now”) oder traumhaft-schönen Loversrockern (“What Am I To do Baby”). Seine Stimme, die Sizzla geschickt zwischen Falsetto und Louis-Armstrong-Grollen einsetzt, ist sowieso unverkennbar und bei der musikalischen Umsetzung unterstützten ihn neben Cracks wie Saxophonist Dean Fraser auch Newcomer Conradine Campbell.

Sizzla - Ghetto Youth-Ology

VÖ: 21. 04. 09

Verfügbar: CD & Vinyl & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: www.sizzla.org 

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

LAUREL AITKEN “THE HIGH PRIEST OF REGGAE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SKA - SKA - SKA

Für Fans von:  Toots & The Maytals - Desmond Dekker

JAMAICA

Einen Festtag für Ska-Fans gab es am 05. Juni 2009. Nein, ich meine jetzt nicht meinen Geburtstag, sondern den Tag der Wiederveröffentlichung der 1969er LP “The High Priest of Reggae” - 40 Jahre danach gibt es dieses Highlight aufgestockt um 13 Knaller! Neben den legendären Fetzern “Jesse James” und “Hailes Selaise” gibt es neben  wahnsinnsgeilen Stücken wie  “Everybody Suffering”, “Freedom” auch Meilensteine wie “Pussy Price”, die auf jede Ska-Best-Of-Collection gehören. Die meisten Liebhaber dieses Genres werden wahrscheinlich bereits in ihrer Sammlung ein Album von Meister Aitken stehen haben, allen anderen, die gerne Ska hören und noch keine Platte von ihm besitzen, ist diese Re-Issue auf jeden Fall ans Herz zu legen, bei amazon gibt es das komplette Werk mit 25 Songs zum Download für gerade Mal 9 Euro. Ein SKAndalöses gutes Angebot, wie ich finde!

Laurel Aitken - High Priest Of Reggae

VÖ: 05. 06. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://myspace.com/thegodfatherofska/music/songs

TOURDATEN

INFO: Der Titel der CD ist (und war) eigentlich schon immer irreführend, denn bei der Musik von Laurel Aitken hat es sich immer um Ska,  nicht um Reggae gehandelt. Wobei für die meisten kein Unterschied besteht zwischen diesen beiden - meiner Meinung doch sehr unterschiedlichen - Musikrichtungen.  Zwar waren Rock Steady und Ska Oma & Opa des späteren Reggae a la Marley, Steel Pulse oder UB 40. Aber würde man Metallica und Deep Purple in eine gemeinsame Schublade stecken würde mit der Bezeichnung Heavy Metal? Laurel Aitken selbst ist am 17. Juli 2005 im Alter von 78 Jahren gestorben und konnte das 40jährige Jubiläum von “The High Priest Of Reggae” leider nicht mehr mit erleben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Horace Andy And Ashley Beedle “Inspiration Transformation”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

MODERN REGGAE

Für Fans von: Gregory Isaacs - Bob Marley - Peter Tosh

JAMAIKA

Es gibt Platten, da kann man sich nicht darauf verlassen, bis man sie irgendwann mal als Promo-Ausgabe bekommt, diese Platten muss man sich selbst kaufen. Die Veröffentlichungen von Horace Andy werden seit ewigen Zeiten immer dann genannt, wenn es darum geht, mit essentiellen Genre-Tipps zu glänzen. Er gehört zu den echten Rastafaris, die sich einen Dreck scheren ums Musikbusiness, weil für sie Musik und Religion immer noch in einer spirituellen Verbindung stehen. Bei seiner neuen CD wird er unterstützt vom Produzenten  Ashley Beedle, der auf “Inspiration Transformation”für moderne dancefloortaugliche Rhythmus-Schemata und mörderische Bass-Grooves gesorgt hat.  Starke Cover-Version des Stones-Klassikers “Angie”

Horace Andy mit Ashley Beedle

VÖ: 20. 02. 09

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://myspace.com/ashleybeedle/music/songs

TOURDATEN

 

 

 

 

 

 

 

 

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx