www.music-newsletter.de

Hier gibt es CD-Rezensionen von Reggae Alben, die im Jahr 2012 veröffentlicht worden sind. Hier stehen u. a. Infos zu den Alben “Peace Of Mind” von REBELUTION, “Mecoustic” von TARRUS RILEY, “Meet The Orphans 2: New Generation” von DON OMAR, “Change The World” von MACKA B und “Marcus Garvey - The Best Of Burning Spear” von BURNING SPEAR.

Reggae 2012

Reggae CDs

Neue CDs

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

REBELUTION” PEACE OF MIND”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Rebelution - Peace Of Mind lc

TITELVERZEICHNIS:

1.   Sky Is The Limit
2.   Comfort Zone
3.   Good Vibes (feat. Lutan Fyah)
4.  Route Around
5.   Meant To Be (feat. Jacob Hemphill)
6.   Life On The Line
7.   Closer I Get (feat. John Popper)
8.   Lady In White
9.   So High (feat. Zumbi)
10. Day By Day
11. Calling Me Out
12. Honeypot

Label: 87 Music (eigenes Label)

REGGAE

Für Fans von: Gentleman - Inner Circle - Wailers - Leo’s Den

USA

Sehr lobenswert, das Ganze! Als phätte 3er Disc-Packung kommt das Album „Peace Of Mind“ von REBELUTION: 12 Songs (Spielzeit: 45:53) gibt es, die auf einer zweiten (Acoustic) und einer dritten (Dub) alternativ aufbereitet wurden. Bei der Band handelt es sich um eine Gruppe aus Santa Barbara in Kalifornien, die musikalisch irgendwo von den Wailers, Israel Vibration, UB 40 und Third World gleichermaßen beeinflusst ist. Auch sonst gibt es viel Altbewährtes Reggae Fans: Eric Rachmany hört sich an wie ein Double von Gentleman und wenn er gleichzeitig seine wie das Tüpfelchen aufs „i“ passenden Gitarrensoli in die Songs hineinröhrt, muss ich an Basil Gabbidon von Steel Pulse denken. Dass sich der  charismatische Frontman auch auf der „akustischen“ behaupten kann, zeigt er im romantischen „Route Around“ und auch später in der akustischen Version von „Sky Is The Limit“. Auch ansonsten ist Vielseitigkeit garantiert: In „Life On The Line“ wird das arabische Saiteninstrument „Oud“ eingesetzt, in „Closer I Get“ glänzt der Songwriter JOHN POPPER (hauptberuflich tätig in der Gruppe „Blues Traveller“) mit feinem Mundharmonikaspiel und die „Lady In White“ überrascht mit heavyrockigen Riffs.

Die zweite akustische Disc zeigt eher die melancholische, ruhigere Seite der Musiker und ist im handelsüblichen Sinn auch nicht unbedingt mit dem Genre Roots-Reggae in einer Schublade zu sehen. Hier gefallen mir am besten der Auftakt “Sky To The Limit”, die gefühlvolle Piano-Ballade “Route Around”, “Life Is On The Line” und “Closer I Get”. Die “dubbige” Disc allerdings mag mich dann gar nicht überzeugen, weil hier meiner Meinung nach der Dub-Grundgedanke völlig verloren geht. Statt den Songs ein etwas experimentelles Kleidchen anzuziehen, wie ich durch tolle Produktionen eines Lee Perry oder ähnlicher Konsorten über die Jahre hinweg verwöhnt worden bin, gibt es hier - bis auf ein paar wenige Ausnahmen (“Route Around”, “So High”) lediglich instrumental herunter genudelte - von Michael Goldwasser mit viel Hall aufgepeppelte - langweilige Versionen.

INFO: Für ein Reggae Album nicht schlecht: In der ersten Woche nach dem Release stieg “Peace Of Mind” auf Platz 13 der Billboard-Album-Charts ein, verkauft wurden über 16.000 Exemplare (digital & physikalisch), obwohl die Hälfte der Songs vorher (und auch jetzt noch zum Zeitpunkt dieser Rezension) bei Bestellung des Band-Newsletters als kostenfreier Download angeboten wurde.

VÖ: 10.01.12

Verfügbar: 3er CD-Box & digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Webseite: http://rebelutionmusic.com/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “RIDDIM CD 60”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE

Für Fans von:  Roots Reggae - Dancehall - Reggaeton

ZEITSCHRIFTENBEILAGE

Kleines Jubiläum für das deutsche Reggae Magazin RIDDIM. Die 60. CD-Beilage bringt tolle Tracks – 15 an der Zahl – CHRONIXX eröffnet den Sampler mit dem altpaläolitischen Blick in die Vergangenheit („I Was there When The Ships Came) und singt in “Start A Fyah” über die Sklavenschiffe, die damals Jagd auf die eingeborenen Afrikaner machten und sie unter grausamen Bedingungen in die neue Welt verschleppten. Dass damals bereits der Begriff “Family Housing” entstanden ist, der heute noch bei den amerikanischen Militärs in Gebrauch ist, vermag ich nicht zu bestätigen. Der multikulturelle MARTIN ZOBEL, der sich lt. Biographie erst im Alter von 20 Jahren das Gitarre spielen selbst beigebracht hat, zeigt im saustarken „Earth Wind & Fire“, dass auch deutsche Musiker in der Lage sind, wunderfeinen Roots Reggae zu inszenieren. Erstklassig! WEITERLESEN ......

Various Artists - Riddim CD 60

VÖ: Februar 2012

Verfügbar: CD (Zeitschriftenbeilage)

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite des Reggae-Magazins: http://riddim.de/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TARRUS RILEY “MECOUSTIC”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE

Für alle, die Bob Marley’s „Redemption Song“ begeistert hat

USA (NEW YORK)

Mit dem gefühlvollem „Larger Than Life“ geht es hinein in das neue Album von TARRUS RILEY. “Netter Auftakt zur erwarteten Dancehall-Party“, denke ich, aber beim dritten Track „She’s Royal“, der ebenso ruhig dahin plätschert, wird meine Überraschung immer grösser. Hier gibt es keinen aufregenden Mix aus Riddims & Rastafari-Knallern - „Mecoustic“ ist ein leises, melodiöses & balladeskes Songwriter Album, das seine Kraft aus dem tollen Gesang & den durchdringenden Messages bezieht, die der Jamaikaner predigt. Der renommierte Produzent Dean Fraser hat den New Yorker Sänger in ein flauschiges 68minütiges Kuschelbettchen gepackt, das mit tollen akustischen Arrangements & feinen Vocal Harmonien überzeugt und spätestens ab dem fünften Stück „If It’s Jah Will“ surfe ich relaxt wippend durch die feingliedrigen Balladen, die von den romantischen Aura des Sängers bestrahlt werden.

Tarrus Riley - Mecoustic

VÖ: 17. 04. 12

Verfügbar: CD  & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://tarrusriley.com/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

DON OMAR “MEET THE ORPHANS 2: NEW GENERATION”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAETON

Für Fans von:  Tito El Bambino - Lucenzo - Daddy Yankee

PUERTO RICO

Der Vorgänger hat sich vor 2 Jahren “exzellente” verkauft, mit dem Millionenseller “Danza Kuduro” im Gepäck kein Problem. Bei Kritikern kam das Album nicht gut weg, aber – habt Ihr schon einmal einen Kritiker tanzen sehen? „Meet The Orphans 2: New Generation“ hat auch paar Kracher zu bieten – allen voran der Mega-Dance-Hammer „Zumba“ mit 125 beets in der Minute, die jeden Club in kürzester Zeit zum Kochen bringen. Auch die meisten anderen Stücke sind regelrechte Party Cracker - „Slow Motion“ ist alles andere, nur nicht langsam. Schön ist, dass sich der Puertorikaner auch über  musikalische Landesgrenzen hinauswagt: Ab & zu verlässt er die Reggaeton- Schublade und kredenzt beispielsweise die Grime-Bombe „Fuck My Life“, die aufgrund ihres Titels mit Sicherheit kein Airplay bekommen wird. Weitere Hotties: Der Latino- Stomper „Ella No Sigue Modas“ und der schmalzige Pop-Reggae „Mi Nena“.

Don Omar - Mto2 New Generation

VÖ: 04.05.12

Verfügbar: CD (Import) & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://orfanatomusic.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MACKA B “CHANGE THE WORLD”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE

Für Fans von:  Steel Pulse – Aswad  – Yellowman

ENGLAND

„Endlich wieder einmal eine tolle Roots Reggae Scheibe im Player!“ sind meine ersten Gedanken, die mich durchströmen beim ersten Track „Change The World“. Wer die früheren Scheiben von MACKA B kennt, darf sich auf genau diesen Mix freuen, den der britische Sänger auch schon bei seinen vorherigen Studio Alben zelebriert hat. Wer auf „Steel Pulse“, „Aswad“ und all die anderen Reggae Künstler der britischen Insel steht, kann ohne Bedenken zugreifen. Das immer wieder aktuelle Thema „Medical Marijuna“ taucht sogar in ein in das charmante „Rock Steady“ Ambiente der 60er Jahre. Wird aber Wunschdenken zahlreicher Krautanbauer bleiben, weil die Pharmaindustrie bei den Bürgern dieser Welt viel lieber weiter mit irgendwelchen synthetisch erzeugten Pillen für  ... WEITERLESEN AUF MUSIKVERRUECKT.DE

Macka B - Change The World

VÖ: 15.06.12

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.mackab.com/  & https://myspace.com/mackab1/music/songs

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BURNING SPEAR “MARCUS GARVEY - THE BEST OF”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE

Für Fans von:  Gregory Isaacs - Mutabaruka - Tapper Zukie

JAMAIKA

Die 20 rotgelbgrünen Cracker, die der jamaikanische Rastafari BURNING SPEAR hier vorstellt, sind nur ein klitzekleiner Klecks in der umfangreichen Discographie, die im Laufe der Jahre auf über 50 offizielle Studio Alben angewachsen ist, die Zahl der Kompilationen oder Singles („Forty-Fives“) geht ins Unermessliche. Der Reggae Community muss man den Meister nicht mehr vorstellen – alle anderen, die sich mit dem Thema „authentischer Roots Reggae“ befassen möchten, werden an Winston Rodney, wie BURNING SPEAR offiziell heisst, nicht vorbeikommen. Dieses Album ist das perfekte Start-Up-Päckchen, um sich mit seiner Musik zu beschäftigen. Kaufen, Sumpfkraut anzünden und in der imaginären Partywolke davonschweben. Die Vögel, die zu hören sind, zwitschern ...... TRACKLISTING AUF MUSIKVERRUECKT.DE

Burning Spear - Marcus Garvey The Best Of

VÖ: 10.07.12

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.burningspear.net/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MAXI PRIEST “MAXIMUM COLLECTION”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP & REGGAE

Für Fans von:  UB 40 - Aswad - Gregory Isaacs - Ini Kamoze

ENGLAND

Music Club Deluxe ist ein Sublabel der englischen “Demon Music Group”, die 1980 von den abtrünnigen RCA Mitarbeitern Andrew Lauder und Jake Riviera gegründet worden war. Zur Gruppe gehören u. a. auch “Edsel”, das sich auf Re-Issues spezialisiert hat, während “Emporio” den klassischen Markt bedient. “Music Club Deluxe” zeichnet sich bisher aus durch die Veröffentlichungen von Deluxe Doppel Alben im günstigen Preisgefüge aus. MAXI PRIEST ist der britische Meister des „Pop-Reggae“, hier wird er mit dem feinen Doppel-Album “Maximum Collection” gewürdigt, das sämtliche seiner bekannten und auch die weniger im Radio gespielten Hits vorstellt. 140 Minuten gibt es 36 Songs, los geht es mit den ersten erfolgreichen Songs der ersten 1986er Alben  ...... WEITERLESEN AUF MUSIKVERRUECKT.DE

Maximum Priest - Maximum Collection

VÖ: 11.06.12

Verfügbar: Doppel-CD

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://www.maxipriest.com/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MATISYAHU “SPARK SEEKER”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE

Für Fans von:  Mutabaruka - Ziggy Marley - Gregory Isaacs

USA (PENNSYLVANIA)

Im Einstieg „Crossroads“ verrät der Alternative-Rasta Matthew Paul Miller seine hebräische Herkunft. Der Imam lädt ein zu 55 ½ Minuten MATISYAHU, wie sich der hier präsentierte Musiker seit Jahren nennt. Die Musik erinnert an die Dance Vibes eines Eddy Grant, dann aber wieder an die Komplexität – was auch die Texte betrifft – des Poeten „Mutabaruka“. Kein lauer Mainstream-Reggae von der Stange, sondern ein modern produziertes Gemisch, das zeigt, wie vielschichtig heutiger Reggae sein kann. Highlights: „Sunshine“ mit mächtigem Ohrwurm-Potential und der Hip Hop Rasta „Buffalo Soldier“ mit einem Gastbeitrag des Rappers SHYNE. „Searchin“ ist  ein Mix aus Dubstep-Elementen & experimentellen Hallkurven, die zeigen, wie sehr der Musiker durch seine früheren Arbeiten mit Bill Laswell und Sly & Robbie beeinflusst worden ist.

Matisayahu - Spark Seeker

VÖ: 17.07.12

Verfügbar: CD & Vinyl & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: http://matisyahuworld.com/ 

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “NOW THAT’S WHAT I CALL REGGAE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE

Für Fans von:  Reggae - Dancehall - Pop Reggae - Rock Steady

SAMPLER (UK)

“Now That’s What I Call Reggae” ist eine 3er CD-Box aus dem Hause UMTV Records, das bereits zahlreiche Sampler & CD-Reihen im Bereich Country, Gospel oder Black Music veröffentlicht hat. Auf dem vorliegenden – leider nur als Import verfügbaren – 3fach Album gibt es 60 Reggae Hits aus 4 Jahrzehnten. Neben den obligatorischen „müssen auf einem Reggae Sampler sein“ Künstlern wie Bob Marley oder Desmond Dekker gibt es auch hochkarätige Uralt- Oldies wie „Double Barrel“ von DAVE & ANSIL COLLINS oder „Uptown Top Ranking“ von ALTHEA & DONNA und zum Leidwesen der Nachwux-Rastafaris auch eine Anzahl mit kommerziellen Songs, die gar nichts im Reggae Genre verloren haben wie das kinderpoppige „Pass The Dutchie“ von MUSICAL YOUTH oder „Walking On The Moon“ von THE POLICE.

Various Artists - Now Thats What I Call Reggae

VÖ: 21.06.12

Verfügbar: 3-CD (Import)

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite des veröffentlichenden Labels: http://www.umtv.co.uk/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Verschiedene Interpreten “Reggae Mix USA: Mixed By Jabba”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

DANCEHALL

Für Fans von:  Reggae - Dancehall - Reggaeton

SAMPLER

Irgendwann in den 80er Jahren, als die Reggae Musik hierzulande sehr populär war, wurde es hierzulande von den Tonträgerfirmen versäumt, das Genre kommerziell auszuschlachten. Zum einen gab es – von einigen rühmlichen Ausnahmen im süddeutschen Raum abgesehen - kaum musikalischen Nachwuchs in Deutschland, der sich mit dieser Musik befasste – zum Anderen wurden radioorientierte Mainstream- Künstler wie “Maxi Priest”, “UB 40” oder sogar die englischen “Aswad” von „Fachleuten“ und Insidern niedergemacht, weil sie in ihrer Musik den typischen Roots Reggae mit poppigen Elementen stark verwässert haben. Heutzutage ist es trauriger Fakt, dass sich bei Konzerten grösstenteils unbekannter Reggae Gruppen oder Acts vielleicht gerade einmal 20 Leute einfinden.

Various Artists - Reggae Mix USA Mixed By Jabba

VÖ: 06.11.12

Verfügbar: CD  & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite des Labels: http://www.phaseonecom.com/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

POSITIVE “FOREVER MY KING”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

REGGAE

Für Fans von:  Maxi Priest - Junior Tucker - George Nooks

TRINIDAD TOBAGO

Nicht nur im Mutterland Jamaika gibt es eine funktionierende Reggae Szene, auch in den Nachbarländern sind talentierte Gruppen & Acts am Werkeln. In Trinidad-Tobago ist es Joel Murray, der sich als POSITIVE dem „Gospel Reggae“ verschrieben hat. In jungen Jahren kam er zu einem Job als Sänger einer lokalen Band – diese Erfahrungen inspirierten ihn zum Songwriting und als er den Produzenten Mark Giles kennen lernte, ermöglichte ihm dieser, seine erste Single aufzunehmen. Das war 2006 und „Positive“ war geboren. Mit  „Forever My King“ veröffentlicht der Sänger einen Mix aus Roots Reggae, Dancehall und Reggaeton und würzt diesen mit christlichen & sozialpolitischen Botschaften. Stimme gut – Musik gut – Highlights sind das lovers-rockige „Sweeter“, der Pop- Funk-Dancehall-Crossover “Highest Of Heights” und das tolle Duett „Let Me Be The One“ mit der englischen Beauty NIKI RYMPLE.

Positive - Forever My King

VÖ: 04.12.12

Verfügbar: CD & digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite: https://myspace.com/positivereggaemusic/music/songs

TOURDATEN

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx