www.music-newsletter.de

Ein Sampler (auch Kompilation genannt) ist eine Zusammenstellung von Musiktiteln diverser Bands oder Interpreten zu einem bestimmten Thema. Hier stehen Infos zu CD-Zusammenstellungen, die im Jahr 2009 veröffentlicht worden sind. Du findest Infos zu den Alben “Soul Kitchen”, “The Blue Rose Collection”, “The Princess And The Frog”, “Cool Funk”, “Now That’s What I Call Country”, Woodstock 40”, “Bravo Black Hits 21”, “Taking Woodstock”, “Halloween II” und der sechsten Ausgabe der “Schlagergala 2009”. Ab Mai 2012 gibt das neue Verzeichnis “Sampler & Compilations” mit Rezensionen und Tracklistings von über 10.000 Sampler-Alben aus aller Welt.

Sampler 2009

Sampler Übersicht

Gesamtübersicht

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

verschiedene Interpreten “SOUL KITCHEN - Soundtrack”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUNDTRACK

Für alle Fans von: 60ies & 70ies Soul - Pop

SOUNDTRACK

Respekt vor Regisseur Akin, der mit der Auswahl der Songs beweist, dass er mehr Musikgeschmack hat als die degenerierte Radio-Mutanten-Bande, die den Musikfreund seit Jahren immer mit der gleichen Stückzahl von Liedern einlullt. Kool & The Gang und Quincy Jones takten auf mit weniger bekannten, aber erstklassigen Soul Tracks. Er gibt mit dem Film Nachhilfe für die Jugend, die erstaunt sein dürfte, dass es ein Leben vor Beyonce und Amy gab. CD 1 bietet 60ies R’n’B (Ruth Brown: “I Don’t Know”), 70ies Funk (Dyke And The Blazers: “We Got More Soul”), Raritäten (The Olympians: “To Sxoleio”), und den Knaller “It’s Your Thing” der Isley Brothers, CD 2 experimentiert mit türkischen, italienischen und punkigen Sounds und hat Kracher wie “Manolis O Hasiklis” von Shantel im Gepäck. Bis auf das Genöle von Jan Delay: Gute Scheibe!

Soundtrack - Soul Kitchen

VÖ: 18.12.09

Verfügbar: 2-CD & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: www.soul-kitchen-film.com/  & Fatih Akin: www.myspace.com/fatihakinprod

KONZERTDATEN

INFO: Ob Fatih Akin gewusst hat, dass es in München seit 15 Jahren eine Soul Kitchen Band gibt? Die Band ist seit 1995 in Europa (Moskau, Berlin, Paris) unterwegs und wird  2010 auf einigen Festival und Galas zu sehen sein. Die Mitglieder der Band haben allesamt internationale Erfahrung: Sänger Frank Riley sang bei Cameo, Drummer Jan Zelinka spielte  u. a. bei Hans Söllner, Tiffany Kirkland arbeitete als Background Vocalistin bei den Brothers Johnson und zuletzt bei Cassandra Steen.

 

 

 

 

 

 

 

 

verschiedene Interpreten “THE BLUE ROSE COLLECTION”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

COUNTRY-ROOTS-ROCK

Für alle Fans von: Lynyrd Skynyrd - Steve Earle - Eagles

USA

Eine preisgünstige und traumhaft schöne Zusammenstellung des Blues Rose Labels aus Deutschland, das bereits seit der Jahrhundertwende dafür sorgt, dass Musikliebhaber hierzulande ein kleines Bisschen vom internationalen Country-Rock & Americana- Kuchen abbekommen. Namen von Interpreten und Gruppen, die viele Fans oft in diversen Musikzeitschriften lesen - Künstler, deren Platten aber recht selten gekauft werden, weil man sie kaum in den gängigen Mainstream-Ich-bin-doch-nicht-blöd- Einkaufsketten findet. Was die wenigsten wissen: Die tollen Platten der Künstler können direkt bei Blue Rose bestellt werden. Dieser Sampler mit 17 klasse Musikstücken kostet gerade mal 5 Euro - ein Betrag, den man sonst für einen schmierigen Convenient-Burger inkl. zuckerhaltiger-fettmachender Coke hinlegt. Die Highlights: Leeroy Stagger - Steve Earle - Tom Gillam - Buddy & Julie Miller - ach, eigentlich jeder dieser Supersongs!

Various Artists - Blue Rose Nuggets vol 37

VÖ: 23.11.09

Verfügbar: CD & Digital

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite des Labels: http://www.bluerose-records.de/

SAMPLER VERZEICHNIS

INFO: Das von Edgar Heckmann gegründet Label Blue Rose Records gibt es seit 1995. Ich selbst bin zum ersten Male im Jahr 2001 über das Versandhaus jpc mit einem Sampler des Label konfrontiert worden und bin seitdem begeistert über die musikalische Vielfalt, die dem Musikfan geboten wird.  Die Künstler, die beim Label unter Vertrag stehen, sind auch keine unbekannten: Steve Earle - Kris Kristofferson - Rickie Lee Jones oder Julian Dawson. Würzburger Musikfreunde werden auch aufhorchen, denn mit dem in Frankfurt geborenen Markus Rill gibt es einen Musiker, der in der Region bekannt ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

verschiedene Interpreten “THE PRINCESS AND THE FROG”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUNDTRACK

Für Fans der Filmmusik von:  Cars - Toys - Monsters Inc.

USA

Den Film habe ich noch nicht gesehen, kann also nicht beurteilen, ob die 17 Songs der CD zu einzelnen Szenen passen. Fakt ist, dass die Stücke auch ohne den Filmgenuß ungeteiltes Vergnügen bieten. Ne-Yo’s schöner R&B “Never Knew I Needed”, Dr. John’s jazziger Blues “Down In New Orleans”, Anika Noni Rose’s swingender Pop “Almost There”, der Musical-typische Beitrag von Keith David (“Friends On The Other Side”) oder der Charleston-Banger “When We’re Human” garantieren Abwechslung in hohem Masse. Die Aufteilung ist auch gut gelungen: Die ersten 10 Tracks sind die von diversen Musikern speziell für den Soundtrack eingespielten, die restlichen 7 die vom (Walt Disney erprobten) Filmkomponisten Randy Newman beigesteuerten Kompositionen. Und beim Zydeco Knaller “Gonna Take You There” hat wohl jeder im Kino mitgewackelt.

Soundtrack - The Princess And The Frog

VÖ: 23.11.09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://disneymusic.disney.go.com/albums/theprincessandfrog.html

SAMPLER VERZEICHNIS

INFO: Der amerikanische Filmkomponist Randy Newman ist bereits seit 1970 im Business tätig. Angefangen hat er als Pianist und Sänger, hatte mit 1977 einen weltweiten Erfolgshit (“Short People”), der es bis auf den zweiten Platz der Billboard TOP 100 schaffte und lediglich von den Bee Gees (“Staying Alive”) vom Sprung an die Spitze gehindert wurde. Seine jüngste Solo CD hat er 2008 veröffentlicht, der ersten Soundtrack, bei dem er mitwirkte war der 70er (mit Mick Jagger in der Hauptrolle) Film “Performance”, für seinen ersten komplett von ihm komponierten und arrangierten Score (1981: Ragtime) erhielt er sogar eine Grammy-Nominierung, musste aber John Williams (“Das Imperium schlägt zurück”) den Vortritt lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

verschiedene Interpreten “COOL FUNK”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUL & FUNK OLDIES

Für Fans von:  70ies Soul, Funk, Disco-Funk, Acid-Jazz

VARIOUS ARTISTS

Der ultimative Soundtrack für die Funk-Fete. 36 Firecracker von “Cloud Nine”(Temptations) zu “Jungle Boogie” (Kool & The Gang) über “Super Freak” (Rick James) und “Flash Light” (Parliament) bis hin zu “Candy” (Cameo) und “Love Is The Colour” (Incognito). Black Music-Freunde und Funk-A-Holics (ich denke besonders an die Fachleute vom Black Music Forum, Greetings) werden nur mit der Schulter zucken, weil diese das meiste sowieso schon haben, aber alle anderen, die eventuell an eine Anschaffung von Bravo Black Hits die achtundachtzixte denken (mit Britney Spears, kicher, würg, ich schmeiß mich weg): Hier kommt der herausragende Einsteiger-Lehrgang in die Materie. 160 Minuten mit Musik, die zeitlos ist und auch noch in 200 Jahren Geist & Seele beflügelt. Aber warum wurden eigentlich Slave, Johnny Guitar Watson, Graham Central Station oder Lakeside vergessen?

Various Artists - Cool Funk

VÖ: 30. 10. 09

Verfügbar:  2-CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Bezugsmöglichkeit auf amazon.co.uk (derzeit für 9,99 englische Pfund)

SAMPLER VERZEICHNIS

INFO:  Die erste Bekanntschaft, die ich mit “Funk” gemacht habe, kam durch den Erwerb der Single “Thank You” von Sly & The Family Stone zustande. Die Single hat mich damals umgehauen.  Bassist Larry Graham war damals der Musiker, der eine völlig neue Art und Weise des Baßgitarrenspiels kreierte. Sein Spieltechnik, die Saiten mit den Fingern an zu reissen, wieder aufs Griffbrett schnalzen zu lassen, um gleichzeitig mit dem Daumen auf die Saite zu hämmern, sollte Jahre später ganze Heerscharen von Bassisten (u. a. Mark King, Stanley Clarke, Marcus Miller) in ihrer Spielweise beeinflussen.

 

 

 

 

 

 

 

 

verschiedene Interpreten “WOODSTOCK 40”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

COMPILATION

Interessant für alle, die noch nichts von Woodstock haben

COMPILATION

Hmmmmm....... bei manchen Produkten weiss ich wirklich nicht, warum sie veröffentlicht werden. Klar, dass die Tonträgerfirmen alles tun, um das 40jährige Jubiläum des legendären Woodstock-Festivals aus zu schlachten. Der Dumme ist wieder mal der Konsument. So wird mit dieser Kompilation zwar eine Ansammlung von richtig tollen Musikklassikern in die Welt gesetzt, aber brauchen tut’s wirklich niemand. Erstens waren die meisten starken Stücke sowie schon auf der Woodstock-Soundtrack-CD, warum man nun einige davon noch mal auf diesen Sampler gepackt hat, anstatt wirklich nur einen zusätzlichen zu bringen, der aus noch nicht veröffentlichtem Material besteht? So bekommt der Fan, der bereits die alten Sachen hatte, nochmals 12 Songs des originalen Soundtracks. Blödsinn! Wetten, dass die meisten davon in 10 Jahren wieder verkauft werden?

various artists - Woodstock 40 - 2 CDs

VÖ: 28. 08. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Internetseite zum Event: www.woodstock.com 

SAMPLER VERZEICHNIS

INFO: Nicht auf dem Original-Soundtrack sind Songs von Sweetwater, Tim Hardin, Arlo Guthrie, The Incredible String Band, Mountain, Creedence Clearwater Revival (“Bad Moon Rising”), Janis Joplin und Johnny Winter (“Mean Town Blues”). Wer genügend Geld hat, kauft sich die 6er CD-Box, denn da gibt es wenigstens 38 unveröffentlichte, aber auch 39 bisher bekannte Titel und einer der Klassiker des Festivals, “I’m Going Home” von Ten Years After, fehlt auf beiden Editionen gänzlich. Angeblich aus rechtlichen Gründen, wie es im Booklet heisst. Trotzdem ein äusserst schwacher Dienst am zahlenden Kunden! Dr.Music-Tipp: Wer noch nichts von Woodstock hat, kauft sich daher am besten den 69er Original-Soundtrack.

 

 

 

 

 

 

 

 

“NOW THAT’S WHAT I CALL COUNTRY Volume 2”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

COUNTRY-POWER

Für alle Country-Girls, Rodeoreiter und Lasso-Schwinger

USA

Knapp ein Jahr ist es her, dass eine der erfolgreichsten Country-Musik-Compilationen erschienen ist. 20 Hits tummelten sich auf Now That’s What I Call Country Music und das Album ist auch direkt in den USA auf Platz 1 der Longplay Country Charts eingestiegen und hat sich hervorragend verkauft. Jetzt gibt es ENDLICH die nexte Dröhnung mit neuen und aktuellen Hits von Taylor Swift, Keith Urban, Montgomery Gentry, Miranda Lambert, Dierks Bentley, Billy Currington, Lady Antebellum, Rascall Flatts, Eric Church, Josh Turner, Alan Jackson, Darius Rocker, Jamey Johnson, Goerge Strait, Trace Adkins, Kenny Chesney, Carrie Underwood, Gary Allan. Habe ich noch einen vergessen? Yep! Sugarland und “All I Want To Do” ist, das Album rauf und runter zu nudeln, bis ich’s nicht mehr hören kann. Bisher nur als Import bei jpc.de oder als Download beim US-Portal von amazon. Yeehaw!

various artists - Now That's What I Call Country Vol 2

VÖ: 25. 08. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Die offizielle website des Samplers: http://www.nowthatsmusic.com/

SAMPLER VERZEICHNIS

INFO: Now That’s What I Call Music ist eine Serie, die es bereits einige Jahre erfolgreich gibt in den USA und die vergleichbar ist mit den früheren K-Tel oder Ariola-Platten, die in regelmässiger Reihenfolge mit neuen und aktuellen Hits veröffentlicht wurden. Ende der 80er war die Kuschel-Dinxbums-Reihe sehr erfolgreich, für grosse Umsatzzahlen sorgen heute noch die regelmässigen BRAVO-Hits mit Chart-Knallern aus Deutschland. In den USA gibt es aber ebenfalls sehr empfehlenswerte Sampler mit Musik, die normalerweise hierzulande überhaupt nicht veröffentlich wird. Ich denke da an die Reihen “Now That’s What I Call Gospel” oder “Now This Is Latin Music”, die aber alle gut über einen guten Versand zu bekommen sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

verschiedene Interpreten “BRAVO BLACK HITS Vol 21”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

COMPILATION

Für Espresso-Trinker, die eigentlich nur Radio Gong hören

COMPILATION

Ich glaube, dass die Schublade irgendwann im 17. Jahrhundert erfunden worden ist. Sehr viel später ging die Ordnung verloren und die Menschheit fing an, Socken dort unter zu bringen, wohin Hemden gehören und Unterhosen wurden über Bügel gehängt, Krawatten irgendwo unten in die Ecke gestopft. Den Menschen, die diesen Bravo Sampler zusammen gestellt haben, geht es wohl genau so, denn anders kann ich es mir nicht erklären, dass sie auf einen Black Music Sampler eine Quengelstimme wie Jan Delay (”Oh Johnny”), die Elektro-Pop-Nudel Lady Gaga (“Love Game”) oder Britney Spears (“Radar”) gestopft haben - es könnte aber sein, dass sie gar nicht wissen, was der Begriff Black Music bedeutet. In diesem Fall empfehle ich einfach, bei wikipedia nach zu lesen. Musikfans, die sich für diese Doppel-CD interessieren, bekommen ein Pop-Sampler mit aktuellen und etwas älteren Hits.

Various Artists - Bravo Black Hits Vol 21

VÖ: 28. 08. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Die neuesten Tipps von Dr. Sommer: http://www.bravo.de/dr-sommer

SAMPLER VERZEICHNIS

INFO: Das Jugendmagazin BRAVO gibt es seit über 50 Jahren, für Nostalgiker interessant ist vor allem mal ein Blick in das Titelbild-Archiv: http://www.bravo.de/online/render.php?render=019318 - Der erste Bravo Hits Sampler erschien im November 1990 als Antwort auf die erfolgreichen Kuschel-Rock-Platten von Sony BMG Ariola und beinhaltete die damaligen Chart-Hits von Frank Zander, Vaya Con Dios, Eros Ramazotti, Leila K., Londonbeat und Alannah Myles.

 

 

 

 

 

 

 

 

SOUNDTRACK “TAKING WOODSTOCK”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

COMPILATION

Für Fans von:  Psychoalphabetadiscobioaquadooloop

SOUNDTRACK

Die Musik soll ja im Film laut Original-Interview mit dem Regisseur nur Randerscheinung sein. Die CD beginnt mit dem Konzert-Opener “Freedom” von Richie Havens, hier aber in der 2009er Studio-Version, die lange nicht das Feuer des 69er Auftritts hat. Den Score hat Danny Elfman (selten habe ich ihn so rockig gehört) geschrieben, von ihm gibt es nur vier Beiträge von insgesamt 8 1/2 Minuten zu hören. Aber egal, weil es hier um die Songs geht, die das Flair der damaligen Flower-Power & Hippie-Szenerie atmosphärisch unterstützen sollen. Das gelingt mit bekannten Songs von Arlo Guthrie (“Coming Into Los Angeles”), aber auch mit starken Beiträgen, die nicht auf dem Original-Soundtrack waren (Doors: “Maggie M’Gill”, Janis Joplin: “Try (Just A Little Bit Harder)”, Melanie: “Beautiful People”

Soundtrack - Taking Woodstock

VÖ: 07. 07. 09

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Die Webseite zum Film: http://www.takingwoodstock.de/

SAMPLER VERZEICHNIS

INFO: Wenn ich vom Original-Soundtrack spreche, meine ich den 1970 erschienenen 3er Vinyl-Set, der in den 80ern auf einer Doppel-CD wiederveröffentlicht wurde. Aufgrund des grossen Erfolges und weil es natürlich noch zahlreiche musikalische Beiträge gab, die gar nicht im Film vorkamen, legt man 1971 noch einmal eine Doppel-Vinyl-LP nach, die wiederum ebenfalls als Doppel-Disc in den 80ern auf den Markt kam. Diese beiden Veröffentlichungen bilden die Essenz des Woodstock-Kataloges und bevor man sich etwas anderes kauft aus der Aera, sollte man zuerst diese zwei besitzen!

 

 

 

 

 

 

 

 

verschiedene Interpreten “HALLOWEEN II”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

COMPILATION

Für Musikfreunde, die besondere Rock-Oldies schätzen

COMPILATION

Humor hat er schon immer gehabt, der Rob Zombie. Ich denke mal, dass er wohl in die Auswahl der Songs zum neuen Slasher-Remake beteiligt gewesen ist. Mit dem Spruch “He’s Fucking Dead” beginnt die CD (und wohl auch der Film) - dann erschallt DIE Softi-Hymne der 70er “Nights In White Satin”. Kein Deathmetal oder Brutalrock - nein - auf der CD tummeln sich 10 CC, Rod Stewart (vom 71er Debüt Album), aber auch MC 5 dürfen ihre Hemmungen ablegen (“Kick Out The Jams”), Motörhead hauen rein und Foghat rocken mit dem Heavy Boogie “I Just Want To Make Love To You” - zwischendurch gibt es immer ermunternde Sprüche der noch nicht gemeuchelten Schauspieler - und Michael? Hat er das “Honky Tonk Halloween” überlebt - er sitzt mir gerade gegenüber und ldk@fjei&ou#ti.....!!!

Soundtrack - Halloween II

VÖ: 28. 08. 09

Verfügbar: CD - digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Internetseite zum Film: http://www.halloween2-movie.com/

SAMPLER VERZEICHNIS

INFO: Bei den 12 Songs handelt es sich zu 90% um Stücke aus den 70ern. Vom Original-Soundtrack (dem “sinfonischen” Score) gibt es leider nur einen kurzen Beitrag von 2 1/2 Minuten, der fast alle vorangegangen Songs alleine in den Schatten stellt. Ich hoffe, dass da noch eine extra CD kommt - die hier besprochene CD gibt es auch noch in einer Version ohne die zwischen die Tracks eingespielten kurzen Filmszenen. Diese Version trägt den Untertitel “Clean Version” - aber wer braucht schon eine blutleere Halloween-Soundtrack-CD?

 

 

 

 

 

 

 

 

verschiedene Interpreten “SCHLAGERGALA 2009” Folge 6   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

POP & SCHLAGER

Für Fans von:  Claudia Bach - Christina Stürmer

DEUTSCHLAND

Ingrid Peters, Bianca Graf, Oliver Thomas, Bernhard Brink, Eva Maria Pieckert und decanto auf einer CD? Yep - und was für eine! 71 Minuten lang gibt es 21 (-1) Lieder, von denen eines schöner als das gerade gehörte ist. Die Highlights: Der romantische Country-Schlager “Schon mal in Dich verliebt” von Olaf Berger, das discofoxige “Australien” von Martin Jones, der Reinhard Mey-Klone “Willkommen in Flamingo Bay” von Michael Heck, der Kater-Ratgeber “Keine Angst, bin ja bei Dir” von Tina York oder die Pop-Polka “Sie spielen unser Lied” von Ute Bresam und dass Singen jung hält, beweist die 57jährige Schlager-Diva Ina-Marie Federowski, denn in  “Wie auch immer” klingt sie wie eine 20jährige. Der einzige Song, der leider die Gesamtwertung trübt, ist der grauenvolle Beitrag von Bernd Clüver (“Wenn Du jemals frierst”), der sich anhört wie ein Relikt aus längst vergessenen Zeiten.

Various Artists - Schlagergala 2009

VÖ: 16. 10. 09

Verfügbar: CD - digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Die Internetseite des Labels:  http://www.jaykaymusic.de/ 

SAMPLER VERZEICHNIS

INFO: Schlagergala Folge 6 - leider sind die ersten fünf Ausgaben der CD-Reihe unbemerkt an mir vorüber gegangen - jetzt warte ich gespannt auf Teil 7.  Die “Schlagergala” selbst  wurde zum ersten Male im Jahre 1995 in Leipzig inszeniert und findet seitdem in regelmässigen Abständen statt. Initiator und CEO ist Jürgen Kerber, gleichzeitig der Labelchef von Jay Kay Records in Halle, der jedes Mal ein Programm der Extraklasse präsentiert. Info: http://www.schlagergala-2009.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx