www.music-newsletter.de

Hier sind Infos zu Soundtrack CDs, die im Jahr 2016 veröffentlicht worden sind. Hier sind Infos zu den Soundtracks der Filme “Straight Outta Compton”, “The Angry Birds”, “Verräter wie wir”, “Elvis & Nixon”, “The Huntsman: Winter’s War”, “Criminal”, “Bedrag”, “Jason Bourne”, “Dough” und zu den TV-Serien “Game Of Thrones” und “How To Get Away With Murder”. Weitere folgen!

Soundtracks 2016

Soundtracks Übersicht

Neue Soundtracks

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SOUNDTRACK “STRAIGHT OUTTA COMPTON”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

HIP HOP & R&B

Für Fans von:  N.W.A. - Ice Cube - PE - George Clinton

SAMPLER

Große Verzweiflung, großes Entsetzen. Ein Hip Hop Film im Kino und noch kein Soundtrack! Was ist denn das für ein unfuckingfassbares (Zitat: Chris-Rea-Garvey) Versäumnis der Tonträgerindustrie? <Word to The Muzzafucker!> Genau so tönt EAZY E auch im Auftaktsong der filmischen Dokumentation, deren Soundtrack dann letzten Endes doch noch Anfang Januar (fünf Monate nach dem US-Kinostart) in den Läden steht. CD, Vinyl & digitale Kopie gibt es. Eine MusiCassette wäre auch noch cool gewesen, um dem authentischen Feel das gewisse Nonplusultra zu verleihen!  Gleich am Anfang des Films fährt ein gepanzertes Fahrzeug bei  einer Drogenrazzia den Dealern direkt humorvoll in die Bude, wo sie gerade mit dem Mixing/Cooking/Basteln beschäftigt sind. WEITERLESEN AUF MUSIKVERRUECKT.DE

Soundtrack - Straight Outta Compton

VÖ: 08.01.16

Verfügbar: CD & Vinyl & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Webseite des Labels: http://www.universalmusicenterprises.com/  

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

RAMIN DJAWADI “GAME OF THRONES Season 6”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUNDTRACK

Für Fans der Soundtracks: Pacific Rim - Iron Man - Warcraft

START TV-SERIE: 25.04.16

Der Soundtrack der sechsten Staffel der TV-Serie “Game Of Thrones” beginnt wie gehabt mit dem epischen Titel Thema, das nun schon die Fan Community seit 6 Jahren begeistert. Wie schnell doch die Zeit vergeht, seit im Frühjahr 2011 die Serie mit der ersten Staffel gestartet war mit 10 Folgen und jetzt – mittlerweile nach 59 Episoden – eine der erfolgreichsten und beliebtesten TV-Serien aller Zeiten ist. Die Musik der 6. Staffel erscheint zunächst digital mit 26 Tracks, die Veröffentlichung der CD ist für den 15. Juli geplant. Natürlich hat wieder RAMIN DJAWADI den Score geschrieben und umgesetzt. Die Serie selbst hatte ein paar Längen, aber auch einige bisher nicht da gewesene monumentale Highlights – ich will gar nicht zu viel schreiben über ..... WEITER AUF MUSIKVERRUECKT.DE

Soundtrack - Game Of Thrones 6

VÖ: 24.06.16

Verfügbar: CD (ab 15.07.16) & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web:  http://www.hbo.com/game-of-thrones  &  http://www.ramindjawadi.com/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MARCELO ZARVOS “Verräter wie wir / Our Kind Of Traitor”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUNDTRACK

Für Fans der Soundtracks: American Ultra - The Bay - Beastly

KINOSTART: 26.05.16

Der Autor JOHN LE CARRÉ´ hat den Roman “Oour Kind Of Traitor” geschrieben und als bekannt wird, dass es eine Verfilmung gibt, hat’s mich nicht sonderlich berührt. Bisher empfand ich seine Werke und auch die cineastischen Umsetzung als eher langweilig. Der Film kommt am 26. Mai unter dem Titel “Verräter wie wir” in deutsche Kinos, der Soundtrack liegt bereits parallel zum US-Start (13.05.) vor. Mit der Musik wurde Komponist MARCELO ZARVAS beauftragt, der Brasilianer ist mir durch seine Soundtracks zu den Filmen “The Bay” und “Sin Nombre” bekannt und wie bei diesen hat er auch hier eine ausgewogene Michung aus sensiblen Melodien und ungestümen Klangattacken geschaffen und auch ohne Bilder gesehen zu haben, ist der 62minütige Score ein Genuß für Ohren und Sinne, wie Film und Musik einhergehen, lasse ich Euch in Kürze ebenfalls wissen.

Soundtrack - Our Kind Of Traitor

VÖ: 13.05.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Trailer: https://youtu.be/N5k4FBGtbMs  & Komponist: http://zarvos.com/ 

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “THE ANGRY BIRDS”    Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

ROCK & POP

Für Fans der Soundtracks:  Easy A - Dark Shadows - This Is 40

SOUNDTRACK-SAMPLER

Den Film “The Angry Birds” habe ich noch nicht gesehen, er läuft seit dem 12. Mai in den deutschen Kino. Es gibt eine Menge Oldies auf dem Soundtrack:: „Wild Thing“ von TONE LOC, „On Top Of The World“ von IMAGINE DRAGONS, LIMP BIZKIT singen „Behind Blue Eyes“, die SCORPIONS sind dabei mit „Rock You Like A Hurricane“ und RICK ASTLEY wärmt den Disco-Fox Klassiker  „Never Gonna Give You Up“ auf. Von KRS-ONE gibt es das 93er „Sound Of Da Police“. DEMI LOVATO singt eine starke Version des Kulthits „I Will Survive“, Neues gibt es auch: Der DJ MATOMA stellt mit „Wonderful Life“ einen künftigen Teenie-Pop-Klassiker vor, „Game Of Thrones“-Star PETER DINKLAGE singt „The Mighty Eagle Song“ und sein Vortrag strahlt den augenzwinkernden Charme aus, der ihm in der TV-Serie auch als Gnom Tyrion Lennister zu eigen ist.

Soundtrack - The Angry Birds

VÖ: 06.05.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Filmische Webseite: http://www.angrybirds-movie.com/en/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SOUNDTRACK “ELVIS & NIXON” (Various Artists)   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page (kb)

SOUNDTRACK

Für Fans der Filme: Death Proof - Blues Brothers - Death Wish

US KINO START: 22.04.16

Der US Schauspieler Kevin Spacey wieder einmal in der Rolle eines Politikers - dieses Mal ist er als Präsident Nixon unterwegs, Michel Shannon interpretiert die Figur von Elvis Presley und der von Regisseurin Liza Johnson inszenierte Film “Elvis & Nixon” hat eine gemeinsames Treffen der beiden Progagonistin im Focus. Der Chef vom “White House” möchte den Sänger als Undercover Agent zur Drogenbekämpfung verpflichten. Coole Musik gibt’s natürlich aus den 70ern: Der Megahammer “Suzie Q” von CCR ist DAS Highlight des Soundtracks, auch wenn’ hier nur die A-Seite der 7” Single gibt, die 1969 in Part 1 & 2 aufgeteilt war. Aber auch die Beiträge von RUFUS THOMAS, BLOOD SWEAT & TEARS und OTIS REDDING sind nicht zu verachten. 11 der 17 Tracks nachen die kurzweiligen funky souligen Score-Kompositionen vom Engländer EDWARD SHEARMUR aus.

Soundtrack - Elvis And Nixon

VÖ: 22.04.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Der Film im Web: http://www.bleeckerstreetmedia.com/elvisandnixon

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

James Newton Howard “ The Huntsman: Winter’s War” Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUNDTRACK

Für Fans der Filme: Maleficent - Hunger Games - After Earth

USA (KALIFORNIEN)

Der Film erzählt die Vorgeschichte zum Film „Snow White And The Huntsman“, HOWARD geht am Anfang bedächtig zur Sache, lockert kurz die Stimmung auf mit  superbem Choreinsatz, die erste unterschwellig bedrohliche Stimmung gibt es im vierten Stück „The Children Arrive“, bombastisch wird’s erstmals in „Freya’s Spell“, auch die Wirtshausschlägerei „Tavern Brawl“ haut rein mit Pauken und Trompeten. Ein paar Tracks beinhalten Motive des Vorgängerfilms, sind aber geschickt in den Score eingebunden. Schwere Action ist angesagt in „Goblin King“ und „The Goblin Fight“, im Wechselbad der Gefühle zwischen zarten Violinen und aufwühlender Orchestrierung bewegt sich „Kill Him“, Der Song „Castle“, den die Songwriterin HALSEY für ihr 2015er Debüt „Badlands“ aufgenommen hat, ist von JNH für den orchestralen Einsatz umarrangiert und mit sattem Chor ausgestattet worden.

Soundtrack - The Huntsman Winters War

VÖ: 22.04.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://thehuntsmanmovie.com/  &  https://vimeo.com/146198687 (Trailer)

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BRIAN TYLER / KEITH POWER “CRIMINAL”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUNDTRACK

Für Fans der Soundtracks: The Assault - Aliens VS Predator 2

US-KINOSTART: 15.04.16

Am Anfang jagte eine Panne die Andere: Filmkomponist Haim Mazar löste seinen Vertrag auf, der ihn verpflichtet hatte, die Musik für das Action-Drama “Criminal” zu schreiben und das war einer der Gründe, dass sich der für Januar geplante Filmstart um einige Monate nach hinten verschob. Der action-erprobte BRIAN TYLER übernahm mit Kumpel KEITH POWER, der bis dato überwiegend bei TV-Serien in Erscheinung getreten war. Herausgekommen ist ein elektronisch-rockender Score, der das düstere Szenario, in dem sich die alten Haudegen Kevin Costner, Gary Oldman und Tommy Lee Jones gegenseitig an die Wand spielen, bestens umrahmt. Dazu kommt ein cooler Song Beitrag des israelischen Duos LOLA MARSH, der dafür sorgen dürfte, dass sich die 2013 gegründete Band jetzt auch international einen Namen gemacht hat. Deutscher Kinostart ist der 07. Juli.

Soundtrack - Criminal

VÖ: 15.04.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.criminal.movie/ &   https://youtu.be/3bvnoqsvY-M (Trailer)

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SOUNDTRACK “BEDRAG” (TOBIAS WILNER) Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUNDTRACK

Für Fans der Filme: Millennium - Tankograd - Nordkraft

DÄNEMARK

Die 10teilige dänische Krimiserie “Bedrag” hat man im Februar 2016 in Deutschland auf der “Berlinale” vorgestellt. Filmkomponist TOBIAS WILNER, der bereits mit seinem Duo-Projekt “Blue Fountain” zu den Soundtracks der Kinofilme “Twilight” und “Miami Vice” sowie der Serie “Vampire Diaries” beigetragen hat, ist mit dem Filmscore beauftragt worden. Die britische BBC hat sich die Rechte am Wirtschaftsthriller, der den englischen Titel “Follow The Money” bekommt, gesichert, ein deutscher Ausstrahlungstermin steht noch in den Sternen. Der Soundtrack überzeugt neben dem instrumentalen Score auch mit tollen Songs wie “Born To Be Loved” (gesungen von SONYA KITCHELL) und Gast-Features von Cellistin ISABEL CASTELVI und Vokalistin SARA SAVERY gespickt ist.  Der Soundtrack ist hierzulande nur als digitale Kopie in den gängigen online-shops verfügbar.

Soundtrack - Bedrag

VÖ: 21.03.16

Verfügbar: CD (Import) & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/bluefoundationofficial/sets/follow-the-money-bedrag 

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VARIOUS ARTISTS “VINYL” (Soundtrack TV-Serie)  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUNDTRACK

Für Fans der Soundtracks: Cadillac Records - True Blood

SAMPLER

Endlich auch in Deutschland gestartet, wenn auch bisher nur im Pay-TV-Sender „Sky Atlantic“: Die coole Musik-TV-Serie „Vinyl“, die in den 70er Jahren spielt, mit starken Songs der damaligen Zeit und dazu ein paar neu aufgenommene Rocker der fiktiven Band „Nasty Bits“, in der Mick-Jagger-Sohnemann James Jagger in der Rolle als Kip Stevens den Frontman spielt. 18 Songs gibt es auf dem Soundtrack – Blues, Rock, Americana, Soul und Rock’n’Roll – Highlights sind u. a. „I Just Want To Make Love To You“ von FOGHAT, „Mama He Treats Your Daughter Mean“ von RUTH BROWN, das Monster „Frankenstein“ (die längere Album-Version!) von der EDGAR WINTER GROUP und die philly-soulige Cover Version „Suspicious Minds“ von DEE DEE WARWICK, alles Andere kann ebenfalls in der Schublade „geile Soundtrack-Songs“ abgelegt werden.

Soundtrack - Vinyl

VÖ: 12.02.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Web: http://www.hbo.com/vinyl/ & https://youtu.be/Aivbkc24Hq4 (Trailer)

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Soundtrack “BEOWULF - Return To The Shieldlands” (ROB LANE)  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SCORE

Für Fans der Soundtracks: Merlin - Atlantis - The Crimson Field

SERIENSTART UK: 03.01.16

Zuerst glaube ich auf dem Cover des Soundtracks die zwielichtige “GOT”-Königin “Ceresei” zu erkennen, aber in der im Januar 2016 in England gestarteten TV Serie “Beowulf - Return To The Shieldlands” spielen größtenteils noch unbekanntere Darsteller. Den Score hat ROB LANE geschrieben und er hat viel beim Kollegen Howard Shore abestaubt, den einen oder anderen Melodiebogen hat man schon in den “LOTR”-Filmen gehört und was den authentischen Faktor betrifft: In der “Troll Attack” und in “The Shadow Of Grendel” sind mongolische Kehlkopfgesänge zu hören - ich denke nicht, dass es die Vorfahren von Dschingis “Olli” Kahn seinerzeit bis nach Großbritannien geschafft haben. Auch sonst gibt es ein weitgefächertes Sammelsurium an sich oft in Gebrauch befindlichen Klängen. In “Hrothgar’s Lament” sind es bulgarische Frauengesänge, die klagend herumjammern.

Soundtrack - Beowulf

VÖ: 18.03.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Trailer: https://vimeo.com/142715582 & https://youtu.be/N2pwybqhneE  (1. Folge)

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Soundtrack “HOW TO GET AWAY WITH MURDER” Various Artists  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SAMPLER

Für Fans der Soundtracks: Vampire Diaries - O. C. California

SERIENSTART US 25.09.14

“How To Get Away With Murder” ist im Oktober 2015 in die zweite Staffel gegangen, verwunderlich, dass es erst jetzt den Soundtrack gibt, aber schlußendlich muss das Merchandising in allen Sparten angekurbelt werden. Ich selbst habe die Serie nicht gesehen, ist nicht wichtig, weil es ein Sampler mit 14 zeitgenössischen Alternative Rock, Indie Dance und Electro Pop Songs ist. Unbekanntere Titel größtenteils, die sich mittlerweile - der TV-Präsenz geschuldet - größerer Beliebtheit erfreuen. Highlights: Das 2013 als Single veröffentlichte und in der ersten Episode gespielte “I Come With Knives” von IAMX, der “Photek Remix” von “Hypnotic” von ZELLA DAY und “Dark & Stormy” von HOT CHIP. Mag sein, dass einige Songs beim Betrachten der Bilder anders bewertet werden, für Fans der TV-Serie ist das Album auf jeden Fall eine Anschaffung wert.

Soundtrack - How To Get Away With Murder

VÖ: 11.03.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

TV-Serie im Web bei ABC: http://abc.go.com/shows/how-to-get-away-with-murder

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

JOHN POWELL & DAVID BUCKLEY “JASON BOURNE”       Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUNDTRACK

Für Fans von: Alexandre Desplat - Steve Jablonsky - John Ottman

KINOSTART:  11.08.16

Wer hätte damals im Jahr 2002 gedacht, dass der Action-Thriller “Bourne Identity” dermassen viel Nachfolger auf die Beine bringt, am 11. August startet in deutschen Kinos der mittlerweile fünfte Teil der Reihe um den ehemaligen CIA-Angestellten “Jason Bourne”. Mit der Musik für den Soundtrack wurde schon wie bei den ersten drei Verfilmungen der englische Komponist JOHN POWELL beauftragt, der den Score gemeinsam mit DAVID BUCKLEY umgesetzt hat. Beim Abspann gibt es dazu eine neue Version des “Moby”-Songs “Extreme Ways” zu hören. Das Original war schon Bestandteil des 2002er Soundtracks gewesen. Die Musik ist toll, Powell zieht alle Register vom bombastischen Orchestereinsatz über hauchzarte Melodien bis hin zu gigantisch arrangierten Rhythmuspassagen, die wohl - den Film selbst kenne ich noch nicht - die eine oder andere Verfolgungsjagd begleiten dürfte.

Soundtrack - Jason Bourne

VÖ: 29.07.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Film: http://www.jasonbourne-film.de/   Trailer: https://vimeo.com/164992420

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LORNE BALFE “DOUGH”       Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUNDTRACK

Für Fans der Filme:  The Bible - Beyond: Two Souls - Son Of God

US RELEASE:  29.04.16

Eine seiner bis dato markantesten Rollen hatte er in der 5. & 6. Staffel der TV-Serie “Game Of Thrones” zu bewältigen, als er den undurchsichtigen Charakter ”Der Hohe Spatz” mimte, der am Ende von Pyrotechnikern mitsamt seiner Kapelle in die Luft geblasen wurde. Im Film “Dough” spielt JONATHAN PRYCE einen jüdischen Bäcker, der sein Geschäft mit der Hilfe von Haschischbrötchen auf Vordermann bringt. Die Dramödie ist in den USA im April angelaufen, für Deutschland gibt es noch keinen Termin. Die Musik kommt vom Schotten LORNE BALFE, der zuletzt mit den Scores für “Terminator: Genisys” und “Captive” zu gefallen wusste. Hier gibt es im Gegensatz zu seinen vorigen Werken überwiegend ruhigere Themen, als Anspieltipps nach dem ersten Hördurchgang empfehle ich “Ayash Spots Mum”, “The Heist”, “The Bakery” und “In The Kitchen”.

Soundtrack - Dough

VÖ: 15.07.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Trailer: https://youtu.be/WPAcqo7ZzlU     Komponist:  http://www.lornebalfe.com/

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Naruyoshi Kikuchi  “Mobile Suit Gundam Thunderbolt” Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

SOUNDTRACK

Für Fans von: Modern Jazz - Vocal Jazz - Avantgarde Jazz

JAPAN

Das Manga Universum hat sich speziell für Europäer mittlerweile zu einem der unübersichtlichsten Genres entwickelt. Hierzulande kamen erste “Manga”-Comics Mitte der 80er in Mode und heutzutage gibt es überall Fangruppierungen, die sich ihre Leidenschaft zur japanischen Kartoonkunst zur Lebensaufgabe gemacht haben. Natürlich blieb auch die Musik nicht unberührt vom Thema, weil es Tausende von Verfilmungen (Kino & TV) gibt, die sehr oft von professionellen Filmkomponisten und exzellenten Musikern beschallt werden. “Mobile Suit Gundam Thunderbolt” ist eines der jüngsten Werke von Yasuo Othagaki. Die Musik zur filmischen Adaption hat der Jazzliebhaber NARUYOSHI KUKUCHI geschrieben, der dazugehörige Soundtrack beinhaltet weitere coole Jazz Beiträge wie “Yes Girl” von GEILA ZILKHA oder “I’m 60” von YAHABA AYUMI.

Soundtrack - Mobile Suit Gundam Thunderbolt

VÖ: 15.06.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Der  70minütige Film als derzeitiger Stream: https://youtu.be/WmSw-JEY9Ag

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ROQUE BANOS “NUESTROS AMANTES”       Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

SOUNDTRACK

Für Fans der Soundtracks: Ocho apellidos catalanes - The 7th Day

SPANIEN

In Spanien ist der Film “Nuestros Amantes” bereits im Juni angelaufen, für Deutschland gibt es noch keinen Termin. Im von Miguel Ángel Lamata inszenierten Film geht es um eine Zufallsbekanntschaft zweier Personen (Michelle Jenner als Irene und Eduardo Noriega als  Carlos), die sich spontan zu einem Date verabreden. Den Soundtrack hat ROQUE BANOS, der zuletzt mit starker Filmmusik für “The Heart Of The Sea” und das biblische Drama “Risen” überzeugt hat, geschrieben. Der “Evil-Dead” Mann zeigt in der romantischen “Dramödie”, dass er auch ein Faible für wunderschöne ruhigere Melodien und Arrangements hat. Neben dem Score befinden sich die rockige Ballade “Hada Chalada” von ENRIQUE BUNBURY, das synthiepoppige “Ceremonia” von MARTA TCHAI und “Falling” vom Songwriter-Duo POOCHIE & MAXI auf der CD.

Soundtrack - Nuestros Amantes

VÖ: 01.08.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Komponist: http://roquebanos.es/ & Film-Trailer: https://youtu.be/QAGxR3aTomM

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MIKLÓS RÓZSA: “THE GOLDEN VOYAGE OF SINBAD”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

SOUNDTRACK

Für Fans der Soundtracks: Ben Hur - Quo Vadis - El Cid - Ivanhoe

UNGARN / USA

1973 ist der Film “The Golden Voyage Of Sinbad” (deutsch: Sinbad’s gefährliche Abenteuer) in die Kinos gekommen, den Soundtrack (der sinfonische Score) dazu hat Legende Miklós Rózsa geschrieben. Der 1995 verstorbene Filmkomponist hatte vorher schon die Monumentalschinken “Ben Hur” und “Quo Vadis” beschallt, hier hatte er einmal mehr ein atemberaubendes die von Trick-Spezialist Ray Harryhausen fantasievoll inszenierten Bilder umrahmendes Meisterwerk geschaffen. Jetzt hat das auf Soundtracks spezialisierte kalifornische Label Intrada Records die Filmmusik erstmals auf CD veröffentlicht und sogar zusätzlich zum originalen 55minütigen Score gibt es erstmals die komplette “Recording Session” auf zwei Discs, eingespielt wurde die Musik vom von Rózsa dirigierten “Rome Symphony Orchestra”. Abgerundet wird die Doppel-CD mit einem 28seitigen Booklet zur Entstehung des Scores.

Soundtrack - The Golden Voyage

VÖ: 14.03.16

Verfügbar: 2-CD

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

Bezugsmöglichkeit beim Label: http://store.intrada.com/s.nl/it.A/id.10121/.f

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Verschiedene Interpreten “ROADIES - Season 1”      Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Soundtrack - Roadies

01.  Frightened Rabbit: I Wish I Was Sober
02.  Reignwolf: Are You Satisfied
03.  Lindsey Buckingham: Big Love
04.  My Morning Jacket: The First Time
05.  Lucius: Born Again Teen
06.  John Mellencamp: Longest Days
07.  Best Coast: Feeling OK
08.  Machine Gun Kelly: Simple Man
09.  Phantogram: You Don’t Get Me High Anymore
10.  The Head And The Heart: All We Ever Knew
11.  Jim James: They’re All In Love
12.  Robyn Hitchcock: Sayonara, Judge
13.  Jackson Browne & Lucius: Willin’
14.  Nicole Atkins: A Little Crazy
15.  Gary Clark Jr.: The Healing
16.  Eddie Vedder: Man Of The Hour

Label: Republic Records

SOUNDTRACK

Für Fans der Soundtracks: Almost Famous - Tremé - True Blood

SAMPLER

<i think the general public has no idea what roadies do. Bless them all. i just play the songs. they make the show happen. tom petty> Mit diesem Spruch im Intro und Sex & Drugs & viel Rock & Roll und einem coolen Bob Dylan Song startet die Pilotfolge der TV-Serie “Roadies”. Das Stück “Tangled Up In Blues” gibt es allerdings leider nicht auf dem Soundtrack-Album. Egal - “Roadies” ist eine Serie, die eigentlich schon lange überfällig war und einige das Musikbusiness betreffende Wissenslücken füllt, zumindest was den Musikfan angeht, der noch nicht in einer Band gespielt oder bei einem Konzertveranstalter gearbeitet hat. Die erste (Pilot)Folge zeigt, wie eine Crew einen Set aufbaut in Louisiana. Es gibt private Probleme – viel Small Talk – Gossip (Klatsch) – in Minute 25:45 werden Pics / Steckbriefe einer unerwünschten Stalkerin zur Abschreckung aufgehängt, das Girlie ist jedoch clever, ist längst vor Ort und legt einen Mann der Crew flach, um doch hineinzuschlüpfen in die noch geschlossene Arena – im Hintergrund spielt „Wildlife“ von der Band OUTASIGHT (ebenfalls nicht auf dem Soundtrack!).

Minute 32:35 – zwischen dem abgeschlossenen Soundcheck und dem eigentlichen Konzert kommt ein junger Schnösel (Unternehmensberater) vom Management der Band und erzählt der Crew, dass die Band viel zu viel Geld kostet und daher Kohle für die Crew eingespart werden muss. Er erklärt der versammelten Mannschaft, dass er und seine Tonträgerfirma nicht an der Musik, auch nicht an der Band, sondern am Produkt interessiert ist und wie es sich verkauft. Inzwischen hat sich die Stalkerin Natalie Access verschafft zum Dressing Room der Band und klaut dort ein spezielles Mikrofon, welches die Band einst von Bruce Springsteen geschenkt bekommen hat, das dieser bei den Recording Sessions des Songs „Dancing In The Dark“ eingesetzt hat. Mehr will ich jetzt erstmal gar nicht verraten. Ab Minute 56:11 ist dann endlich Showtime angesagt und die Live-Show geht über die Bühne.

Die hierzulande bekanntesten Darsteller der TV-Serie dürften Luke Wilson, Keisha Castle-Hughes, Imogen Poots und Rafe Spall sein, ein paar Musikerlegenden (Jackson Browne, Mellencamp, Lindsey Buckingham, Eddie Vedder) gibt es in den einzelnen Folgen ebenfalls zu sehen.In den USA ist die erste Staffel der TV-Serie schon gelaufen, Start war am 26. Juni auf “Showtime”, die letzte und zehnte Folge ging am 28. August über den Äther, eine Fortsetzung wird es nicht geben, weil sich die Zuschauerbegeisterung in Grenzen hielt. Auch weil die Handlung (wohltuend) auf übetriebene Action, Mord und Totschlag oder Mafia-Methoden verzichtete. Schade, mir hat die Staffel ganz gut gefallen, weil sehr viel geile Musik gespielt wurde und 16 dieser Songs gibt es jetzt auf dem hier vorgestellten  guten Soundtrack-Album. Welche die besten sind, überlasse ich in diesem Fall dem subjektiven Geschmack jedes Einzelnen, die meisten (6) gab es in der finalen zehnten Folge “The Load Out”. Insgesamt ist ein spannender Mix aus Alternative Rock, Indie Folk, Americana und Roots Rock zu hören und dabei auch zahlreiche Klassiker (Humble Pie, Lynyrd Skynyrd, 10cc, Little Feat), die vor allem  jüngere Musikfans begeistern dürften.

VÖ: 26.08.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.sho.com/roadies  &  https://vimeo.com/169148459 (Trailer)

TRACKLISTING

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

SOUNDTRACK / VARIOUS ARTISTS “BEIIMAAN LOVE”     Zurück zur Übersicht - Back to the previous page 

BOLLYWOOD

Für Fans der Filme:  Baar Baar Dekho - Shivaay - Koi Shor

KINOSTART: 30.09.16

Ende der 80er Jahre habe ich begonnen, mich für Bollywood Music zu begeistern, aber damals war Musik aus Indien so schwer zu bekommen wie ein Kropf. Das hat sich über all die Jahre sehr positiv verändert und mittlerweile ist gerade dieses Genre so unübersichtlich wie kaum ein anderes geworden. Nachdem immer wieder mal Anfragen eingehen nach neuer Bollywood-Musik, tragen wir dem Rechnung und stellen ab sofort auch tolle CDs aus Indien vor. “Beiimaan Love” ist ein Thriller Drama, das Ende September in die Kinos kommt, den Soundtrack gibt es mit 8 Songs, die von mittlerweile auch hierzulande gut bekannten Interpret(inn)en wie Kanika Kapoor, Akanksha Sharma, Ankit Tiwari, Yasser Desai und Nindy Kaur gesungen werden. Die Hauptrollen im Film spielen Sunny Leone und Rajneesh Duggal, mein Lieblingsstück ist “Hug Me” von KANIKA KAPOOR.

Soundtrack - Beiimaan Love

VÖ: 07.09.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Kaufempfehlung:  K K K K K K K K K K

 Audio-Stream: https://youtu.be/WzLrNdeNuzI  (nur Österreich + Schweiz)

TRACKLISTING

xxxxxxxxxx

xxxx

xx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxx

xxx

xxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Soundtrack “Assassin’s Creed” (Jed Kurzel)   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Assassins Creed 2016

TRACKLISTING:

01.  Young Cal
02.  The Executions
03.  Abstergo
04.  The Animus
05.  First Regression (To Mountain Village / Wagon Chase)
06.  Cal Recuperates
07.  The Cure For Violence
08.  The Bleeding Effect
09.  Research Room
10.  Second Regression (Rooftop Chase)
11.  Underground
12.  The Creed
13.  The Apple
14.  Columbus
15.  You’re Not Alone
16.  The Mutiny
17.  Leap Of Faith
18.  Seville
19.  The Assassinations
20.  Future Glory
21.  He Says He Needs Me

Label: Decca Records
Web: http://decca.com/

SOUNDTRACK

Für Fans der Soundtracks: Kingdom Of Heaven - Troy - King Arthur

KINO: 27.12.16

Das ist eine Sache, die man nicht unbedingt verstehen muss. Da gibt es doch ein echt geiles Rollen-Action-Spiel namens „Assassin’s Creed“, das ich von Beginn an wie ein Verrückter gezockt habe und das meines Erachtens damals ein würdiger Konkurrent zu ähnlichen Games („Gothic 3“, „The Wichter“) gewesen ist, mittlerweile einige (ebenfalls gute) Fortsetzungen verursacht hat, die erstklassige Musik zu den diversen Teilen wurde vom dänischen Filmkomponist Jesper Kyd geschrieben und vertont und jetzt kommt ein Regisseur, der (mit drei bisherigen Filmen) relativ neu im Genre ist und der – wie es sich für ein Familienunternehmen gehört - den filmischen Score (für Outsider: Das ist die instrumentale Soundtrack-Musik) in Auftrag beim jüngeren Brüderchen gegeben hat. Ein Schuß in die berühmte Hose oder in den Kreuzritterumhang?

Wobei allerdings die vielerortens im Zusammenhang mit dem Film oder dem Spiel erwähnte Kreuzritter-Gang oder Templerordenvereinigung mit den hier aktiven Assassinen so gar nichts am Hut haben. Die Assassinen waren im 12. Jahrhundert eine Gruppe persischer Ismailiten und gehörten damals zu den großen mohammedanischen Geheimgesellschaften, beim gemeinen Volk auch lange vor Bob Marley und diversen anderen jamaikanischen Pflanzenfans als Haschischesser bekannt. Der ursprüngliche Name Hashishin kommt auch aus dem Arabischen. Die Gruppe führte ihre religiösen Offenbarungen durch den Konsum von Haschisch oder indischem Hanf herbei.

JED KURZEL hat also für die filmmusikalische Begleitung in “Assassin’s Creed” gesorgt und lässt gleich im Auftakt bombastisch-sinfonischen Dampf ab. Der Australier hat ja bereits die Filmhits „Der Babadook“ und „Macbeth“ beschallt und orientiert sich in seinem Kompositionen natürlich an der Grundatmosphäre des Hauptspiels, bedient sich aber überwiegend an thematischen altbekannten Hülsen und erreicht in seinem Soundtrack nicht ein einziges Mal die grazile, mysteriöse Atmo des PC-Spiels. Düstere Klangnebel wie in „Acre Underworld“ oder mittelalterliche Klangspektakel wie beim „Flight Through Jerusalem“ bleiben dem Kinobesucher leider erspart. Wer sich trotzdem für das Album interessiert, Anspieltipps sind „The Animus“, “The Apple” und “You’re Not Alone”. Hier ist der Film-Trailer: https://youtu.be/vzWVVla8WWA

VÖ: 16.12.16

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Das “Assassin’s Creed”-Universum im Web: http://assassinscreed.ubi.com/en-us/home/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists / Soundtrack: SING   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Sing 2016 - der Sampler

TRACKLISTING:

01. Stevie Wonder & Ariana Grande: Faith
02.  The Spencer Davis Group: Gimme Some Lovin’
03.  Taron Egerton: The Way I Feel Inside
04.  Seth McFarlane: Let’s Face The Music And Dance
05.  Scarlett Johannson & Beck Bennett: I Don’t Wanna
06.  Reese Witherspoon & Nick Kroll: Venus
07.  Sing Cast: Auditions Medley
08.  Senor Coconut & His Orchestra: Around The World
09.  Gipsy Kings: Bamboleo
10.  Cat Stevens: The Wind
11.  Tori Kelly: Hallelujah
12.  Queen & David Bowie: Under Pressure
13.  Nick Kroll & Reese Witherspoon
14.  Taron Egerton: I’m Still Standing
15.  Scarlett Johannson: Set It All Free
16.  Seth McFarlane: My Way
17.  Tori Kelly: Don’t You Worry ‘Bout A Thing
18.  Jennifer Hudson: Golden Slumbers / Carry That Weight
19.  Joby Talbot: Out To Lunch (End Titles)
20.  Tiki Pasillas: Listen To The Music
21.  Jennifer Hudson & Tori Kelly: Hallelujah (Duet)
22.  Tori Kelly: Don’t You Worry “Bout A Thing (Acoustic)
23.  The Bunnies: Oh. My. Gosh

SAMPLER

Für Fans der Sampler: Depicable Me - The Angry Birds Movie

KINO: 08.12.16

DAS Animationsereignis ist nach dem coolen „The Secret Life Of Pets“ mit Sicherheit das von der gleichen Produktionsfirma („Illumination Entertainment“) inszenierte Animationsmusical „Sing“, in dem es 60 Klassiker der Popgeschichte zu hören gibt, die überwiegend von anderen Acts und teilweise sogar von den synchronisierenden Schauspieler(inne)n interpretiert werden. Der sinfonische Score ist von JOBY TALBOT geschrieben worden, ist natürlich empfehlenswert für leidenschaftliche Soundtrack-Sammler, aller anderen werden sich dagegen eher für den Sampler interessieren, der in einer regulären Standardausgabe (16 Songs) und in einer Deluxe-Edition (23) vorliegt. Ob’s irgendwann eine Super-Deluxe-Box gibt mit allen Songs, steht noch in den Sternen.  Beim ersten Durchhören des Samplers haben mir vor allem „Faith“ von STEVIE WONDER & ARIANA GRANDE, das swingende „Let’s Face The Music And Dance“ von SETH McFARLANE und der Punkrocker „I Don’t Wanna“, der von SCARLETT JOHANSSON (!) und BECK BENNETT geschmettert wird, sehr gut gefallen. Auch Aktrize REESE WITHERSPOON gibt in der poppigen Cover Version des „Shocking Blue“-Klassikers „Venus“ eine gute Figur gibt. Unterstützung erhält sie vom US Comedian BECK BENNETT. 

Weitere Highlights: „Bamboleo“ (in der zackigen Latin-Pop-Version der „Gipsy Kings“), das romantisch-ruhige „The Wind“ von CAT STEVENS und nach der langweiligen Ballade „The Way I Feel Inside“ kann der walisisiche Schauspieler TARON EGERTON mit seinem zweiten Beitrag „I’m Still Standing“ (Original: Elton John) doch noch halbwegs mit seinen Gesangsqualitäten überzeugen. Zwei meiner derzeitigen Lieblingssängerinnen durften sich ebenfalls verewigen – TORI KELLY (hier mit „Hallelujah“ und dem Stevie-Wonder-Cover „Don’t You Worry ‚Bout A Thing“ - das Original findet Ihr auf dem 1973er Album “Innvervisions”) und die Soul-Röhre JENNIFER HUDSON (singt ein bombastisches Medley der „Beatles“-Oldies „Golden Slumbers“ & „Carry That Weight“).

Im Sing Cast: Auditions Medley gibt es einen knapp 3minütigen Zusammenschnitt von Songs, die zwar im Film vorkommen, aber leider nicht für den Soundtrack berücksichtigt worden sind – die besten davon sind „Ride With The Wind“, „Humpty Dance“ und „Poker Face“ – daher nochmal die Anmerkung: Eventuell gibt es ja irgendwann noch die Super Hammer Deluxe Box mit allen 60 Liedern? Wäre zumindest ein Ansatz für eine spätere Blu-ray oder DVD Veröffentlichung. Übrigens: Eine Fortsetzung des mit 75 Mio Dollar budgetierten Films ist bereits in Planung, eine Überlegung, die den Machern nach einem bereits nach 4 Wochen Kinospielzeit auf runde 360 Mio Dollar angewachsenen Umsatz nicht schwer gefallen sein dürfte. Ein noch nicht bestätigtes Gerücht hat verlauten lassen, dass dann auch die allseits beliebten “Minions” ein paar Lieder schmettern sollen.

VÖ: 09.12.16

Verfügbar: CD &  Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://www.sing-film.de/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Various Artists / Soundtrack: Office Christmas Party   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Office Christmas Party

TRACKLISTING:

01.  DJ Calvis: Intro
02.  DJ Calvis: Deck Da Club Intro
03.  Ying Yang Twins: Deck Da Club
04.  The Struts: Kiss This
05.  DJ Calvis: Come To My Party Intro
06.  Black Joe Lewis: Come To My Party
07.  DJ Calvis: Here Comes Santa Claus Intro
08.  Alex Aiono: Here Comes Santa Claus
09.  DJ Calvis: Holiday Intro
10.  Capital Cities: Holiday
11.  DJ Calvis: Do What It Do Intro
12.  Og Maco: Do What It Do
13.  DJ Calvis: Let’s Get Ridicolous Intro
14.  Redfoo: Let’s Get Ridicolous
15.  OLIVER: Electrify
16.  Mr. Collipark: Booty Bounce Pop
17.  DJ Calvis: Black Out Intro
18.  The Americanos: Black Out
19.  Redfoo: Juicy Wiggle
20.  Sam Spiegel: Mutant Brain
21.  DJ Calvis: Make It Jingle Intro
22.  Big Freedia: Make It Jingle
23.  DJ Calvis: Outr
o

SAMPLER

Für Fans der Sampler:  Suicide Squad - Deadpool - Ghostbusters

KINO: 08.12.16

Das Soundtrack-Cover erinnert irgendwo an die Stunden nach der wilden Weihnachtsfete, die in den Redaktionsräumen vor unserem Umzug im Dezember 2013 gefeiert worden ist. Bei der „Office Christmas Party“ sind es u. a. Jason Bateman und Jennifer Aniston, die 100 Minuten lang Zeit haben, um die Büroräume ihres Unternehmens zu verwüsten. Theodore Shapiro hat den Score angefertigt, aber hier sind es vor allem die Songs des Samplers, die für Partystimmung sorgen.  Natürlich gibt es massig Profilneurosen und Zickenkriege der diversen Angestellten, die nach einigen Drinks und anderen genossenen Leckereien über die Stränge schlagen. Los geht das Helter-Skelter-Gepolter mit einem lockeren Kaufhausbesuch, bei dem zwei der Protagonisten einen riesigen Tannenbaum zum Einstürzen bringen. Zunächst aber kommt die schockierende Direktive der schwesterlichen Geschäftsleitung, dass sämtliche Christmas Parties abgesagt worden sind. Die Soundtrack-Musik ist großartig, ist aber meist nur als Randerscheinung im Hintergrund zu hören wie das funkbluesige „Come To My Party“ von BLACK JOE LEWIS oder der Dancefloor-Knaller „Let’s Get Rediculous“ von REDFOO. Am Ende läuft alles aus dem Ruder und nachdem die Schneemaschine Kokain durch den Raum und einigen Personen direkt in die Birne (Nase) bläst, lässt auch der introvertierte zur Feier eingeladene Geschäftspartner die Sau raus. Natürlich taucht auch das mies gelaunte Schwesterherz auf, das eigentlich einen Flug nach London gebucht hatte, der Flieger aber aufgrund schlechten Wetters nicht starten darf. Weitere Highlights des Soundtracks: Die CAPITAL CITIES mit einer rockigen Cover Version des Madonna-Klassikers „Holiday“, die von DJ CALVIS mit dem Spruch <they are americanos and they are all black> angekündigten  Trap-Rocker THE AMERICANOS und natürlich heißt ihr Stück „Black Out“.

VÖ: 09.12.16

Verfügbar: CD &  Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web:  http://www.officechristmasparty.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten  1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx